1937-1938

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche



Saisonüberblick

In der Saison 1937/1938 wurde Waldhof mit 23:13 Punkte und 47:25 Toren nur dritter in der Gauliga Baden und qualifizierten sich somit nicht für die Endrunde der Deutsche Meisterschaft. Der Stadtrivale VfR löste als Meister Waldhof als Nummer 1 der Stadt wieder ab. Am 13.März 1938 wurde mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Österreich die Alpenrepublik an das Deutsche Reich angeschlossen. Die De-Facto Annexion hatte auch Auswirkungen auf den Fussball. Die österreichischen Vereine spielten in der neu eingeführten Gau Ostmark und trafen bald auch auf die beiden Mannheimer Clubs.

Im Tschammerpokal verpasste der SV Waldhof nur knapp das Finale. Sie scheiterten mit am 05.12.1937 mit 2:1 bei FC Schalke 04.

Mannschaft 1937/1938

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
Ernst-Ludwig Drayß Deutscher
Fritz Kilian Deutscher
Josef Leist Deutscher
Rudolf Maier Deutscher
Hans Mayer Deutscher
Helmut Schneider Deutscher
Theo Schwender Deutscher
Karl Biehlmeier Deutscher
Ernst Heermann Deutscher
Eugen Kuhn Deutscher
Hermann Molenda Deutscher
Fritz Weidinger Deutscher
Ludwig Günderoth Deutscher
Georg Herbold Deutscher
Emil Leupold Deutscher
Willi Pennig Deutscher
Georg Pfeiffer Deutscher
Georg Siegel Deutscher
Heinrich Siffling Deutscher
Oskar Siffling Deutscher
Otto Siffling Deutscher


Trainer
unbekannt Deutscher


Transfer

Zugang alter Verein Abgang neuer Verein
1. Flagge von GermanyGermany Georg Herbold eigene Jugend Flagge von GermanyGermany Franz Kleber unbekannt
2. Flagge von GermanyGermany Heinrich Siffling eigene Jugend Flagge von GermanyGermany Adam Modl unbekannt
3. Flagge von GermanyGermany Oskar Siffling eigene Jugend
4. Flagge von GermanyGermany Fritz Kilian unbekannt


Gauliga Baden

Die Gauliga Baden 1937/38 war die fünfte Spielzeit der Gauliga Baden im Fußball. Der VfR Mannheim löste in diesem Jahr den Stadtrivalen SV Waldhof Mannheim als Meister ab, in der anschließenden Endrunde um die Deutsche Meisterschaft verpasste der VfR den Einzug ins Halbfinale nur knapp. Den Gang in die Bezirksklasse mussten der Aufsteiger Kehler FV sowie Germania Brötzingen antereten, die am Saisonende abgeschlagen die beiden letzten Plätze belegten.


Spiele

Sp. Datum Heim Gast Ergebnis / Bericht
1 12. September 1937 Kehler FV SV Waldhof 0:3
2 25. September 1937 SV Waldhof SpVgg Sandhofen 2:0
3 3. Oktober 1937 SV Waldhof Germania Brötzingen 8:1
4 17. Oktober 1937 VfR Mannheim SV Waldhof 3:2
5 24. Oktober 1937 SV Waldhof VfB Mühlburg 2:0
6 21. November 1937 SV Waldhof Kehler FV 4:1
7 28. November 1937 1. FC Pforzheim SV Waldhof 3:2
8 12. Dezember 1937 VfL Neckarau SV Waldhof 3:1
9 19. Dezember 1937 Phönix Karlsruhe SV Waldhof 1:2
10 26. Dezember 1937 SV Waldhof Freiburger FC 2:0
11 2. Januar 1938 VfB Mühlburg SV Waldhof 1:1 / Spielbericht
12 16. Januar 1938 SpVgg Sandhofen SV Waldhof 2:3
13 30. Januar 1938 SV Waldhof 1. FC Pforzheim 3:3
14 13. Februar 1938 SV Waldhof VfR Mannheim 2:2
15 6. März 1938 SV Waldhof VfL Neckarau 1:2
16 13. März 1938 Germania Brötzingen SV Waldhof 2:1
17 20. März 1938 SV Waldhof Phönix Karlsruhe 6:1
18 27. März 1938 Freiburger FC SV Waldhof 0:2

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. VfR Mannheim  18  13  2  3 043:240 +19 28:80
 2. 1. FC Pforzheim  18  11  4  3 045:190 +26 26:10
 3. SV Waldhof Mannheim (M)  18  10  3  5 047:250 +22 23:13
 4. VfL Neckarau  18  9  4  5 032:200 +12 22:14
 5. Freiburger FC  18  8  4  6 031:230  +8 20:16
 6. FC Phönix Karlsruhe (N)  18  7  4  7 029:310  −2 18:18
 7. SpVgg Sandhofen  18  7  2  9 021:310 −10 16:20
 8. VfB Mühlburg  18  7  1  10 028:350  −7 15:21
 9. Kehler FV (N)  18  2  3  13 015:480 −33 07:29
10. FC Germania Brötzingen  18  1  3  14 016:510 −35 05:31
Legende
Gaumeister
Absteiger in die Bezirksliga
(M) Titelverteidiger
(N) Aufsteiger aus der Bezirksliga

Tschammerpokal, 1937

Runde Datum Heim Gast Ergebnis Spielort Details
1 29. August Logo VfB Friedberg VfB Friedberg Logo des SV Waldhof Mannheim SV Waldhof Mannheim 0:2 Friedberg,
Friedberg Stadion
2 19. September Logo des SV Waldhof Mannheim SV Waldhof Mannheim Schwarz-Weiß Barmen 3:0 Mannheim,
Stadion am Alsenweg
AF. 31. Oktober Logo des SV Waldhof Mannheim SV Waldhof Mannheim Polizei SV Chemnitz Polizei SV Chemnitz 2:0 Mannheim,
Stadion am Alsenweg
VF. 14. November Logo des SV Waldhof Mannheim SV Waldhof Mannheim Logo Borussia Dortmund Borussia Dortmund 4:3 Mannheim,
Stadion am Alsenweg
HF. 5. Dezember Logo FC Schalke 04 FC Schalke 04 Logo des SV Waldhof Mannheim SV Waldhof Mannheim 2:1 Gelsenkirchen,
Glückauf-Kampfbahn


Saisonnavigation



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel