1946-1947

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche



Saisonüberblick

Brachen gerade gegen Ende des Krieges die Zuschauerzahlen dramatisch ein, so konnten am 4.Spieltag der Saison 1946-1947 gegen den 1. FC Nürnberg wieder 22 000 Zuschauer in Mannheim begrüßt werden (Zuschauerschnitt 10.765). Allerdings hatte man beim 1:8 gegen die Franken nicht wirklich eine Chance. Dennoch stand Waldhof in der Endabrechnung auf dem Zweiten Platz. Dieser hätte zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt, doch die wurde 1947 nicht ausgespielt. Pech für die Blau-Schwarzen, denn in den Folgejahren rutschten sie ins Mittelfeld der Tabelle ab und erlebten die Endrunde immer nur als Zuschauer. Mit Aufsteiger VfL Neckarau standen drei Mannheimer Vereine in der obersten Spielklasse. Keine andere Stadt hatte so viele Mannschaften in der höchsten Liga vertreten. Am 16. Mai 1947 wurde löste Dr. Helmut Klingen den Kaufmann Felix Otto Mies aus der Neckarstadt als 1 .Vorsitzenden ab.

Ausserdem wurde nach nun 6 Jahren in dieser Saison ein neuer Trainer vorgestellt. Fritz Ruchay wurde von Herbert Pahlke abgelöst.

Mannschaft 1946/1947

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
Erwin Glas Deutscher
Karl Vetter Deutscher
Albert Conrad Deutscher
Horst Hauck Deutscher
Rudolf Maier Deutscher
Hans Mayer Deutscher
Erich Rendler Deutscher
Werner Hölzer Deutscher
Heinrich Kilian Deutscher
Georg Krämer Deutscher
Helmut Schall Deutscher
Georg Siegel Deutscher
Reinhold Fanz Deutscher
Ludwig Günderoth Deutscher
Georg Herbold Deutscher
Paul Lipponer jr. Deutscher
Hans Rensch Deutscher
Willi Rube Deutscher
Walter Schäfer Deutscher
Hans Schaudt Deutscher
Scheiter Deutscher
Ludwig Siffling Deutscher
Egon Steckermaier Deutscher
Trainer
Herbert Pahlke Deutscher

Transfer

Zugang alter Verein Abgang neuer Verein
1. DeutschlandDeutschland Albert Conrad VfR Mannheim DeutschlandDeutschland Werner Bauder unbekannt
2. DeutschlandDeutschland Erwin Glas unbekannt DeutschlandDeutschland Ernst-Ludwig Drayß FSV Mainz 05
3. DeutschlandDeutschland Werner Hölzer TSG Rohrbach DeutschlandDeutschland Hans Eberhardt Kickers Offenbach
4. DeutschlandDeutschland Heinrich Kilian unbekannt DeutschlandDeutschland Hubert Fischer unbekannt
5. DeutschlandDeutschland Georg Krämer VfR Mannheim DeutschlandDeutschland Erich Grab unbekannt
6. DeutschlandDeutschland Erich Rendler eigene Jugend DeutschlandDeutschland Walter Höchenberger TSG Ulm 1846
7. DeutschlandDeutschland Scheiter unbekannt DeutschlandDeutschland Hermann Molenda unbekannt
8. DeutschlandDeutschland Egon Steckermaier unbekannt DeutschlandDeutschland Ludwig Neudecker unbekannt
9. DeutschlandDeutschland Karl Vetter VfR Mannheim DeutschlandDeutschland Willi Pohle unbekannt
10. DeutschlandDeutschland Franz Sättele unbekannt
11. DeutschlandDeutschland Helmut Schneider Trainer FSV Mainz 05
12. DeutschlandDeutschland Heinz Sohl verstorben
13. DeutschlandDeutschland Herbert Walter unbekannt
14. DeutschlandDeutschland Weber unbekannt

1. Oberliga Süd

Die Fußball-Oberliga-Saison 1946/47 war die zweite Saison der Oberliga als höchste Spielklasse im westdeutschen Fußball. In der US-amerikanischen Besatzungszone gab es die Fußball-Oberliga Süd, in der Französischen die Fußball-Oberliga Südwest und in Berlin die Stadtliga. Im restlichen Teil Deutschlands gab es noch keine Oberliga. Allerdings wurde in der Britischen Zone eine erste Zonenmeisterschaft durchgeführt.

Spiele und -berichte

Sp. Datum Heim Gast Ergebnis Bericht
1 29. September 1946 SV Waldhof FSV Frankfurt 6:0 Spielbericht
2 6. Oktober 1946 SpVgg Fürth SV Waldhof 1:2 Spielbericht
3 12. Oktober 1946 SV Waldhof Karlsruher FV 3:1 Spielbericht
4 20. Oktober 1946 SV Waldhof 1. FC Nürnberg 1:8 Spielbericht
5 27. Oktober 1946 SV Waldhof FC Bayern München 1:1 Spielbericht
6 3. November 1946 Schwaben Augsburg SV Waldhof 5:1 Spielbericht
7 10. November 1946 SV Waldhof Kickers Offenbach 0:1 Spielbericht
8 17. November 1946 VfB Stuttgart SV Waldhof 2:1 Spielbericht
9 24. November 1946 SV Waldhof Eintracht Frankfurt 2:0 Spielbericht
10 1. Dezember 1946 Stuttgarter Kickers SV Waldhof 2:1 Spielbericht
11 8. Dezember 1946 SV Waldhof VfL Neckarau 1:0 Spielbericht
12 15. Dezember 1946 FC Phönix-Alemannia Karlsruhe SV Waldhof 2:4 Spielbericht
13 22. Dezember 1946 TSG Ulm 1846 SV Waldhof 4:0 Spielbericht
14 29. Dezember 1946 SV Waldhof VfR Mannheim 3:0 Spielbericht
15 5. Januar 1947 1. FC Schweinfurt 05 SV Waldhof 1:1 Spielbericht
16 12. Januar 1947 TSV 1860 München SV Waldhof 0:0 Spielbericht
17 19. Januar 1947 SV Waldhof Viktoria Aschaffenburg 2:2 Spielbericht
18 26. Januar 1947 1. FC Bamberg SV Waldhof 0:0 Spielbericht[1]
19 2. Februar 1947 spielfrei
20 9. Februar 1947 BC Augsburg SV Waldhof 1:3 Spielbericht
21 1. Mai 1947 FSV Frankfurt SV Waldhof 0:0 Spielbericht
22 15. Mai 1947 SV Waldhof SpVgg Fürth 3:1 Spielbericht[2]
23 9. März 1947 Karlsruher FV SV Waldhof 1:5 Spielbericht
24 16. März 1947 1. FC Nürnberg SV Waldhof 5:1 Spielbericht
25 23. März 1947 FC Bayern München SV Waldhof 5:1 Spielbericht
26 30. März 1947 SV Waldhof Schwaben Augsburg 1:0 Spielbericht
27 13. April 1947 Kickers Offenbach SV Waldhof 2:0 Spielbericht
28 19. April 1947 SV Waldhof VfB Stuttgart 6:0 Spielbericht
29 27. April 1947 Eintracht Frankfurt SV Waldhof 0:2 Spielbericht
30 4. Mai 1947 SV Waldhof Stuttgarter Kickers 3:1 Spielbericht
31 10. Mai 1947 VfL Neckarau SV Waldhof 0:3 Spielbericht
32 18. Mai 1947 SV Waldhof FC Phönix-Alemannia Karlsruhe 2:0 Spielbericht
33 26. Mai 1947 SV Waldhof TSG Ulm 1846 5:0 Spielbericht
34 1. Juni 1947 VfR Mannheim SV Waldhof 0:3 Spielbericht
35 8. Juni 1947 SV Waldhof 1. FC Schweinfurt 05 2:1 Spielbericht
36 15. Juni 1947 SV Waldhof TSV 1860 München 3:1 Spielbericht
37 22. Juni 1947 Viktoria Aschaffenburg SV Waldhof 2:1 Spielbericht
38 29. Juni 1947 SV Waldhof 1. FC Bamberg 1:0 Spielbericht
39 6. Juli 1947 spielfrei
40 6. Juli 1947 SV Waldhof BC Augsburg 0:4 Spielbericht
  1. Das Spiel wurde wegen des unerlaubten Einsatzes des Spielers Wilde mit 0:0 Toren und 2:0 Punkten für Waldhof gewertet.
  2. Das ursprünglich für den 2. März 1947 angesetzte Ligaspiel musste wetterbedingt abgesagt werden und wurde am 15. Mai 1947 wiederholt

Abschlusstabelle

Platz Verein Spiele Tore Quote Punkte
1. 1. FC Nürnberg 38 108:031 3,48 62-14
2. SV 07 Waldhof 38 074:054 1,37 49-27
3. Eintracht Frankfurt 38 072:050 1,44 46-30
4. TSV München 1860 38 067:050 1,34 44-32
5. Kickers Offenbach 38 076:058 1,31 43-33
6. VfB Stuttgart (M) 38 064:058 1,10 43-33
7. Stuttgarter Kickers 38 090:056 1,61 42-34
8. TSV Schwaben Augsburg 38 075:051 1,47 41-35
9. 1. FC Schweinfurt 05 38 056:046 1,22 40-36
10. SpVgg Fürth 38 056:057 0,98 38-38
11. Bayern München 38 075:056 1,34 36-40
12. VfR Mannheim 38 050:062 0,81 35-41
13. TSG Ulm 1846 38 056:080 0,70 34-42
14. FSV Frankfurt 38 035:050 0,70 33-43
15. Viktoria Aschaffenburg 38 068:111 0,61 33-43
16. VfL Neckarau 38 074:083 0,89 32-44
17. BC Augsburg 38 062:089 0,70 30-46
18. 1. FC Bamberg 38 044:075 0,59 28-48
19. Karlsruher FV 38 048:084 0,57 27-49
20. FC Phönix-Alemannia Karlsruhe 38 046:095 0,48 24-52


Süddeutscher Meister 1947/48
Absteiger in die Landesliga 1947/48
(M) Oberligameister Süd 1945/46
(N) Aufsteiger aus der Landesliga 1945/46

Torschützenliste

Spieler Verein Tore
1. Hans Pöschl 1. FC Nürnberg 38
2. Fritz Balogh VfL Neckarau 32
3. Max Morlock 1. FC Nürnberg 25
Georg Platzer Schwaben Augsburg 25
5. Otto Thanner TSV 1860 München 24
6. Edmund Conen Stuttgarter Kickers 19
Otto Bardorf VfR Mannheim 19
8. Horst Hoffmann SpVgg Fürth 18
Robert Schlienz VfB Stuttgart 18
Albert Wirsching Eintracht Frankfurt 18

Test- bzw. Freundschaftsspiele

Sp. Datum Heim Gast Ergebnis Bericht
1 24. August 1946 SV Waldhof 1. FC Kaiserslautern 1:2 Spielbericht
2 25. August 1946 FV 98 Seckenheim SV Waldhof 1:0 Spielbericht
3 8. September 1946 1. FC Kaiserslautern SV Waldhof 3:3 Spielbericht
4 11. September 1946 Germania Friedrichsfeld SV Waldhof 1:0 kein Bericht vorh.

Endrunde zur Deutschen Meisterschaft

Aufgrund der unterschiedlichen Sportbedingungen in den Besatzungszonen war die Austragung einer Deutsche Fußballmeisterschaft im Jahr 1947 noch nicht möglich.

Saisonnavigation



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel