1978-1979

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche



Mannschaftsfoto Saison 1978/79
hinten von links: Makan, Hein, Weidenauer, Bauer, Schüßler, Arnswald, Böhni; Mitte v. links: Trainer Cendic, Knapp, Sebert, Nickel, Schneider, Vogel, Betreuer Emig, Spielausschuss-Vors. Lang. Vorne v. links: Lachmann, Cajkovski, German, Pradt, Harm, Kovacevic.

Saisonüberblick

Die 2. Bundesliga 1978/79 wurde in zwei Staffeln (Nord und Süd) zu je 20 Mannschaften ausgespielt. Die beiden Staffelmeister Bayer Leverkusen (Staffel Nord) und 1860 München (Staffel Süd) stiegen direkt in die 1. Bundesliga auf. Der dritte Aufstiegsplatz wurde in der Relegation zwischen den beiden Zweitplazierten Bayer 05 Uerdingen (Staffel Nord) und SpVgg Bayreuth (Staffel Süd) ausgespielt. Hierbei setzte sich Uerdingen durch und stieg in die Bundesliga auf.

Aus der 1. Bundesliga stiegen die drei Vorjahresaufsteigern DSC Arminia Bielefeld (in die Staffel Nord), SV Darmstadt 98 und 1. FC Nürnberg (in die Staffel Süd) nach einem Jahr Zugehörigkeit postwendend wieder ab und spielten in der Saison 1979/80 in der 2. Bundesliga.

Mannschaft 1978/1979

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
Günter Germann Deutscher
Walter Pradt Deutscher
Oskar Bauer Deutscher
Roland Dickgießer Deutscher
Stefan Knapp Deutscher
Dieter Schlindwein Deutscher
Michael Schüssler Deutscher
Günter Sebert Deutscher
Paul Steiner Deutscher
Hans-Jürgen Arnswald Deutscher
Wolfgang Böhni Deutscher
Zlatan Cajkovski Jugoslawien
Hans Hein Deutscher
Dieter Hug Deutscher
Stevan Kovacevik Jugoslawien
Peter Schneider Deutscher
Matthias Weidenauer Deutscher
Martin Bremer Deutscher
Karl-Heinz Harm Deutscher
Lorenz Horr Deutscher
Walter Lachmann Deutscher
Jürgen Makan Deutscher
Werner Nickel Deutscher
Adrian Pisch Deutscher
Roland Vogel Deutscher
Trainer Co-Trainer
Slobodan Cendic 12.10.1977 - 10.10.1978 Jugoslawien
Ludwig Günderoth 11.10.1978 - 11.11.1978 Deutscher
Georg Gawliczek 12.11.1978 - 22.01.1980 Deutscher
Klaus Sinn Deutscher

Transfer

Zugang alter Verein Abgang neuer Verein
1. Flagge von GermanyGermany Hans-Jürgen Arnswald FK Pirmasens Flagge von GermanyGermany Paul Behres unbekannt
2. Flagge von GermanyGermany Martin Bremer SV Darmstadt 98 Amat. Flagge von GermanyGermany Peter Faller unbekannt
3. Flagge von GermanyGermany Roland Dickgießer SV Waldhof Mannheim Jugend Flagge von GermanyGermany Bernhard Heldt unbekannt
4. Flagge von GermanyGermany Günter Germann BSV 07 Schwenningen Flagge von GermanyGermany Günter Hester SV Sandhausen
5. Flagge von GermanyGermany Hans Hein VfB Dillingen Flagge von GermanyGermany Rainer Hollich SV Sandhausen
6. Flagge von GermanyGermany Lorenz Horr Wormatia Worms
7. Flagge von GermanyGermany Dieter Hug Freiburger FC
8. Flagge von GermanyGermany Jürgen Makan SV Waldhof Mannheim Jugend
9. Flagge von GermanyGermany Adrian Pisch SV Waldhof Mannheim Jugend
10. Flagge von GermanyGermany Dieter Schlindwein SV Waldhof Mannheim Jugend
11. Flagge von GermanyGermany Matthias Weidenauer Olympia Lampertheim

2. Bundesliga Süd

Mit 1860 München sicherte sich ein Vorjahresabsteiger der 1. Bundesliga den Meistertitel der Staffel Süd. Hierbei wurde die SpVgg Bayreuth mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz verwiesen, nachdem sich die beiden Vereine ein Kopf-An-Kopf-Rennen über die gesamte Saison geliefert hatten. In der anschließenden Relegation unterlag Bayreuth gegen Bayer Uerdingen und verblieb in der zweiten Liga. Der zweite Vorjahres-Absteiger, der 1. FC Saarbrücken, beendete die Saison als Achter der Tabelle mit einem Rückstand von elf Punkten auf einen Aufstiegsplatz.

Nach fünf Jahren in der 2. Bundesliga stieg der FC Augsburg erstmalig aus der zweiten Bundesliga ab und pendelte in den folgenden fünf Spielzeiten alljährlich zwischen 2. Bundesliga und Bayernliga. Ihm folgten der seit 1976 in der zweiten Liga befindliche KSV Baunatal und die Vorjahresaufsteiger Borussia Neunkirchen und FC Hanau 93.

Einen besonderen Rekord stellten der FC Hanau 93 und der FC Augsburg auf. Beide Spiele dieser Vereine gegeneinander endeten mit 10 bzw. 11 Toren: Einem 7:3 in Augsburg folgte ein 5:6 in Hanau.

Spiele

Sp. Tag Datum Uhr Heim Gast Ergebnis Bericht
1 So 30. Juli 1978 15:00 Borussia Neunkirchen SV Waldhof Mannheim 1:1 (1:0) Spielbericht
2 Mi 9. August 1978 19:30 SV Waldhof Mannheim TSV 1860 München 1:1 (1:1) Spielbericht
3 So 13. August 1978 15:00 MTV Ingolstadt SV Waldhof Mannheim 2:1 (0:1) Spielbericht
4 So 20. August 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim FV Würzburg 04 2:0 (1:0) Spielbericht
5 So 27. August 1978 15:00 Eintracht Trier SV Waldhof Mannheim 1:2 (1:1) Spielbericht
6 So 3. September 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim Stuttgarter Kickers 3:5 (1:2) Spielbericht
7 So 10. September 1978 15:00 SC Freiburg SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:1) Spielbericht
8 So 17. September 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim Wormatia Worms 1:2 (1:2) Spielbericht
9 So 1. Oktober 1978 15:00 Kickers Offenbach SV Waldhof Mannheim 3:3 (1:0) Spielbericht
10 So 8. Oktober 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim FC 08 Homburg 1:3 (1:0) Spielbericht
11 So 15. Oktober 1978 15:00 SpVgg Fürth SV Waldhof Mannheim 0:1 (0:1) Spielbericht
12 So 22. Oktober 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim 1. FC Saarbrücken 2:5 (0:2) Spielbericht
13 So 29. Oktober 1978 15:00 SpVgg Bayreuth SV Waldhof Mannheim 1:0 (0:0) Spielbericht
14 So 5. November 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim Karlsruher SC 1:1 (0:1) Spielbericht
15 So 12. November 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim FC Augsburg 0:0 (0:0) Spielbericht
16 So 19. November 1978 15:00 KSV Baunatal SV Waldhof Mannheim 1:2 (0:1) Spielbericht
17 So 26. November 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim Freiburger FC 2:4 (1:1) Spielbericht
19 So 17. Dezember 1978 15:00 SV Waldhof Mannheim FSV Frankfurt 1:0 (1:0) Spielbericht
18 Sa 23. Dezember 1978 15:00 FC Hanau 93 SV Waldhof Mannheim 3:3 (1:1) Spielbericht
21 So 21. Januar 1979 15:00 TSV 1860 München SV Waldhof Mannheim 3:1 (2:0) Spielbericht
22 So 28. Januar 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim MTV Ingolstadt 3:0 (2:0) Spielbericht
24 So 11. Februar 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim Eintracht Trier 2:0 (1:0) Spielbericht
20 So 25. Februar 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim Borussia Neunkirchen 2:0 (0:0) Spielbericht
23 So 4. März 1979 15:00 FV Würzburg 04 SV Waldhof Mannheim 1:0 (1:0) Spielbericht
26 So 11. März 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim SC Freiburg 0:1 (0:1) Spielbericht
27 So 18. März 1979 15:00 Wormatia Worms SV Waldhof Mannheim 3:0 (1:0) Spielbericht
28 So 25. März 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim Kickers Offenbach 3:1 (2:1) Spielbericht
29 Fr 30. März 1979 19:00 FC 08 Homburg SV Waldhof Mannheim 1:0 (1:0) Spielbericht
30 Sa 7. April 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim SpVgg Fürth 1:2 (1:1) Spielbericht
31 Mi 11. April 1979 19:30 1. FC Saarbrücken SV Waldhof Mannheim 1:1 (0:0) Spielbericht
25 Mo 16. April 1979 20:15 Stuttgarter Kickers SV Waldhof Mannheim 3:0 (1:0) Spielbericht
32 Sa 21. April 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim SpVgg Bayreuth 2:3 (0:1) Spielbericht
33 Fr 4. Mai 1979 19:00 Karlsruher SC SV Waldhof Mannheim 0:0 (0:0) Spielbericht
34 Di 8. Mai 1979 19:30 FC Augsburg SV Waldhof Mannheim 1:0 (0:0) Spielbericht
35 Sa 12. Mai 1979 15:00 SV Waldhof Mannheim KSV Baunatal 1:2 (0:0) Spielbericht
36 Sa 19. Mai 1979 15:00 Freiburger FC SV Waldhof Mannheim 0:1 (0:0) Spielbericht
37 Fr 1. Juni 1979 19:00 SV Waldhof Mannheim FC Hanau 93 0:0 (0:0) Spielbericht
38 Sa 9. Juni 1979 15:00 FSV Frankfurt SV Waldhof Mannheim 1:0 (0:0) Spielbericht

Abschlusstabelle

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. TSV 1860 München (A) 38 21 11 6 75:38 +37 53-23
2. SpVgg Bayreuth 38 21 10 7 86:53 +33 52-24
3. Wormatia Worms 38 21 8 9 66:33 +33 50-26
4. SpVgg Fürth 38 21 7 10 66:45 +21 49-27
5. Karlsruher SC 38 20 7 11 77:50 +27 47-29
6. Kickers Offenbach 38 17 9 12 86:62 +24 43-33
7. FC 08 Homburg 38 17 9 12 65:47 +18 43-33
8. 1. FC Saarbrücken (A) 38 15 11 12 70:58 +12 41-35
9. Stuttgarter Kickers 38 15 11 12 68:59 +9 41-35
10. Eintracht Trier 38 12 12 14 58:57 +1 36-40
11. MTV Ingolstadt (N) 38 16 3 19 62:82 -20 35-41
12. FSV Frankfurt 38 15 4 19 59:66 -7 34-42
13. Freiburger FC 38 15 3 20 58:75 -17 33-43
14. FV Würzburg 04 38 13 7 18 40:62 -22 33-43
15. SC Freiburg (N) 38 11 10 17 51:75 -24 32-44
16. SV Waldhof Mannheim 38 11 9 18 46:56 -10 31-45
17. FC Hanau 93 (N) 38 11 7 20 72:98 -26 29-47
18. FC Augsburg 38 11 6 21 55:89 -34 28-48
19. KSV Baunatal 38 12 2 24 49:67 -18 26-50
20. Borussia Neunkirchen (N) 38 10 4 24 47:84 -37 24-52
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Teilnehmer Aufstiegsspiele
Absteiger in die Oberligen
(A) = Bundesliga-Absteiger aus dem Vorjahr
(N) = Neuling aus der Oberliga

Kreuztabelle

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

Süd 1978/1979 TSV 1860 München SpVgg Bayreuth Wormatia Worms SpVgg Fürth Karlsruher SC Kickers Offenbach FC 08 Homburg/Saar 1. FC Saarbrücken Stuttgarter Kickers Eintracht Trier MTV Ingolstadt FSV Frankfurt Freiburger FC FV Würzburg 04 SC Freiburg SV Waldhof Mannheim FC Hanau 93 FC Augsburg KSV Baunatal Borussia Neunkirchen
1. TSV 1860 München - 1:3 2:1 2:2 3:0 4:4 0:0 3:1 3:1 2:0 5:0 3:0 4:0 2:0 3:1 3:1 2:1 4:0 2:0 1:0
2. SpVgg Bayreuth 2:2 - 2:1 2:1 1:1 4:3 1:1 2:2 2:0 1:0 4:0 2:4 3:1 3:0 3:3 1:0 4:3 2:0 2:2 7:1
3. Wormatia Worms 1:0 2:0 - 4:1 0:2 3:2 3:1 0:1 2:2 0:0 2:1 3:1 3:1 1:1 0:0 3:0 4:0 6:0 4:0 4:0
4. SpVgg Fürth 2:1 0:0 2:0 - 0:2 1:2 2:0 2:1 2:1 2:0 1:0 1:1 3:1 3:0 2:0 0:1 4:0 3:1 3:1 3:0
5. Karlsruher SC 1:0 3:3 2:0 1:2 - 2:3 1:3 1:2 3:0 4:4 5:1 2:1 2:1 4:1 4:1 0:0 3:1 4:0 3:2 3:1
6. Kickers Offenbach 1:1 1:1 0:2 1:0 1:1 - 2:0 3:1 4:2 4:1 3:1 4:2 0:1 6:1 5:0 3:3 2:0 5:0 2:0 3:1
7. FC 08 Homburg 1:1 2:1 1:1 4:0 3:0 3:3 - 0:0 1:2 2:1 0:2 2:0 0:1 0:1 0:0 1:0 2:1 5:0 3:0 3:2
8. 1. FC Saarbrücken 3:1 2:4 1:1 0:0 2:0 5:1 1:2 - 1:1 2:2 5:1 1:0 2:0 3:1 2:1 1:1 1:2 3:3 2:1 4:1
9. Stuttgarter Kickers 0:3 0:1 0:1 2:2 2:1 2:2 0:2 2:2 - 3:1 5:1 2:0 3:3 2:0 3:1 3:0 4:1 4:1 3:2 3:0
10. Eintracht Trier 0:0 2:3 0:1 3:1 1:1 3:2 3:1 0:0 1:1 - 2:2 4:1 2:1 3:0 1:0 1:2 8:1 2:1 2:1 2:1
11. MTV Ingolstadt 0:0 0:3 3:1 1:4 4:2 3:2 3:4 2:1 1:0 1:1 - 3:0 7:1 2:0 5:2 2:1 3:2 2:1 1:0 3:0
12. FSV Frankfurt 2:2 1:1 1:2 3:1 1:0 0:3 2:1 5:0 2:2 0:1 4:1 - 4:0 1:2 4:1 1:0 2:1 2:1 1:0 3:2
13. Freiburger FC 1:2 2:1 0:0 2:3 1:3 3:2 3:1 0:4 3:1 3:1 4:1 2:1 - 0:0 3:0 0:1 5:1 2:1 3:2 2:0
14. FV Würzburg 04 2:2 1:2 0:0 1:1 2:1 0:0 4:1 0:0 2:0 3:1 2:1 0:2 2:0 - 1:3 1:0 3:1 1:3 1:0 3:1
15. SC Freiburg 1:3 5:2 0:2 0:0 0:1 2:1 0:5 4:3 0:0 2:2 3:0 2:0 1:0 1:0 - 0:2 2:2 3:0 3:1 4:4
16. SV Waldhof Mannheim 1:1 2:3 1:2 1:2 1:1 3:1 1:3 2:5 3:5 2:0 3:0 1:0 2:4 2:0 0:1 - 0:0 0:0 1:2 2:0
17. FC Hanau 93 2:3 1:5 2:1 3:2 1:4 2:2 2:2 1:3 3:3 2:1 4:0 5:1 2:0 3:1 3:0 3:3 - 5:6 0:3 4:0
18. FC Augsburg 1:2 1:0 1:0 2:4 0:2 2:1 1:1 4:3 1:1 0:0 1:2 4:1 5:2 0:1 2:2 1:0 7:3 - 1:2 3:2
19. KSV Baunatal 2:0 1:0 1:3 1:2 0:5 1:2 1:4 3:0 1:2 2:0 1:0 3:1 2:0 3:1 2:2 1:2 1:3 4:0 - 0:2
20. Borussia Neunkirchen 0:2 1:5 1:2 0:2 1:2 1:0 1:0 1:0 0:1 2:2 3:2 1:4 3:2 4:1 4:0 1:1 1:1 3:0 1:0 -

Torjäger

Torschützenkönig der Staffel Süd wurde Eduard Kirschner von der SpVgg Fürth mit 33 Treffern.

Spieler Verein Tore
1. DeutschlandDeutschland Eduard Kirschner SpVgg Fürth 33
2. DeutschlandDeutschland Uwe Sommerer SpVgg Bayreuth 24
3. DeutschlandDeutschland Karl Allgöwer Stuttgarter Kickers 23
4. DeutschlandDeutschland Paul Dörflinger SC Freiburg 20
5. DeutschlandDeutschland Franz Gerber TSV 1860 München 19
DeutschlandDeutschland Walter Krause Kickers Offenbach 19
DeutschlandDeutschland Werner Seubert Wormatia Worms 19

DFB-Pokal

Datum Heim Gast Erg.
1. 5. August 1978 SV Waldhof Mannheim - SV Börnsen 5:0 (3:0)
2. 23. September 1978 SV Waldhof Mannheim - VfL Neustadt / Weinstr. 7:0 (3:0)
AF. 2. Dezember 1978 MSV Duisburg - SV Waldhof Mannheim 2:1 (0:0)

Saisonnavigation




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel