Süddeutsche Fußballmeisterschaft 1921/22

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Süddeutsche Fußballmeisterschaft 1921/22 gewann der FC Wacker München. Er zog damit erstmals in seiner Vereinsgeschichte in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ein. Dort trat mit dem 1. FC Nürnberg, als Titelverteidiger qualifiziert, obwohl auf regionaler Ebene frühzeitig ausgeschieden, ein zweiter süddeutscher Vertreter an. Die „Blausterne“ schieden im Halbfinale gegen den Hamburger SV aus. Im Endspiel kam es im Duell der Hanseaten mit dem „Club“ zu keiner endgültigen Entscheidung.

Modus und Übersicht

Mit der Einführung von je zwei Staffeln in den zehn Kreisen gab es in Süddeutschland sage und schreibe 160 „Erstligisten“, eine Rekordzahl, die nie mehr erreicht wurde. Diese Änderung wurde zur darauf folgenden Spielzeit 1922/23 revidiert, so dass am Ende der Saison die Hälfte der Kreisligisten absteigen musste.

Kreis Meister
Nordmain Germania 94 Frankfurt
Südmain VfL Neu-Isenburg
Pfalz Phönix Ludwigshafen
Odenwald VfR Mannheim
Rheinhessen SV Wiesbaden
Saar Borussia Neunkirchen
Württemberg Stuttgarter Turn- und Sportfreunde
Baden Karlsruher FV
Nordbayern SpVgg. Fürth
Südbayern Wacker München

Kreisligen

Main

Kreisliga Nordmain, Abteilung I
1. Eintracht Frankfurt (M) 14 13 00 01 43:12 26–02
2. FSV Frankfurt 14 09 02 03 37:16 20–08
3. 1. Hanauer FC 93 14 07 03 04 28:13 17–11
4. VfR 01 Frankfurt 14 07 02 05 42:24 15–13
5. VfB 06 Großauheim 14 04 03 07 14:42 12–16
6. Borussia Frankfurt 14 02 04 08 26:36 08–20
7. FG Seckbach 02 14 02 03 09 14:26 07–21
8. VfB Friedberg 14 03 01 10 10:45 07–21
Kreisliga Nordmain, Abteilung II
1. Germania 94 Frankfurt 14 12 01 01 42:15 25–03
2. Helvetia Bockenheim 14 10 01 03 25:15 21–07
3. FFV Sportfreunde 04 14 08 02 04 38:22 18–10
4. Viktoria 94 Hanau 14 06 03 05 30:26 15–13
5. 1. FC 02 Rödelheim 14 05 02 07 22:27 12–16
6. Germania Rückingen 14 05 02 07 22:32 12–16
7. FVgg Fechenheim 14 03 02 09 28:30 08–20
8. Germania Niederrodenbach 14 00 01 13 08:48 01–27
Endspiele um die Kreismeisterschaft Nordmain
Germania 94 Frankfurt Eintracht Frankfurt 4:1, 2:2
Kreisliga Südmain, Abteilung I
1. Union Niederrad 14 11 02 01 37:09 24–04
2. Kickers Offenbach (M) 14 07 04 03 24:13 18–10
3. Viktoria Aschaffenburg 14 07 02 05 24:18 16–12
4. FV 1906 Sprendlingen 14 07 01 06 25:24 15–13
5. Germania Bieber 14 04 06 04 18:23 14–14
6. FC Union Wixhausen 14 04 02 08 16:23 10–18
7. BC 99 Offenbach[Südmain 1] 14 04 01 09 15:28 09–19
8. FC Sachsenhausen 03[Südmain 2] 14 03 00 11 14:35 06–22
Kreisliga Südmain, Abteilung II
1. VfL Neu-Isenburg 12 10 01 01 40:11 21–03
2. SC 07 Bürgel 12 09 02 01 31:09 20–04
3. FV 02 Offenbach[Südmain 1] 12 05 02 05 22:17 12–12
4. Kickers Viktoria Mühlheim 12 06 00 06 22:21 12–12
5. TV Aschaffenburg-Damm 12 02 03 07 17:31 07–17
6. FC 03 Egelsbach 12 02 02 08 15:35 06–18
7. TSV Heusenstamm 12 02 02 08 11:34 06–18
VfR 1900 Offenbach [Südmain 3]
Endspiele um die Kreismeisterschaft Südmain
VfL Neu-Isenburg Union Niederrad 3:0, 4:1
  1. 1,0 1,1 Der BC 99 Offenbach fusionierte am 31. August 1922 mit dem FV 02 Offenbach zum SV 99 Offenbach
  2. Der FC Sachsenhausen 03 fusionierte 1922 mit Hellas 07 und Amicitia 1911 zum VfL Sachsenhausen 03.
  3. Der VfR 1900 Offenbach fusionierte am 27. Oktober 1921 mit Kickers Offenbach zum VfR Kickers Offenbach und startete nicht mehr in der Abteilung II.

Rhein

Kreisliga Pfalz, Abteilung I
1. Phönix Ludwigshafen (M) 14 10 03 01 60:11 23–05
2. FK Pirmasens 14 09 03 02 39:09 21–07
3. FC Pfalz 03 Ludwigshafen 14 07 05 02 34:14 19–09
4. VfR Kaiserslautern 14 09 01 04 33:16 19–09
5. Arminia Rheingönheim 14 04 04 06 28:29 12–16
6. FV Speyer 14 03 03 08 22:46 09–19
7. FC Viktoria S. Ingbert 14 02 03 09 17:49 07–21
8. FV 1863 Pirmasens 14 01 00 013 08:67 02–26
Kreisliga Pfalz, Abteilung II
1. Ludwigshafener FG 03 14 11 02 01 47:05 24–04
2. FV Kaiserslautern 14 06 04 04 20:18 16–12
3. FV 1900/02 Frankenthal 14 07 01 06 24:23 15–13
4. VB Zweibrücken 14 06 02 06 13:27 14–14
5. SK 05 Pirmasens 14 05 03 06 15:16 13–15
6. FC Germania 04 Ludwigshafen 14 05 03 06 23:24 13–15
7. MTV/VfR Pirmasens 14 02 05 07 18:27 09–19
8. FC Union Ludwigshafen 14 03 02 09 18:38 08–20
Endspiele um die Kreismeisterschaft Pfalz
Phönix Ludwigshafen Ludwigshafener FG 03 1:0, 2:4, 3:2
Kreisliga Odenwald, Abteilung I
1. MFC 08 Lindenhof 14 09 03 02 33:11 21–07
2. SV Waldhof Mannheim (M) 14 08 04 02 33:17 20–08
3. SV Darmstadt 98 14 07 04 03 29:16 18–10
4. VfL Neckarau 14 06 05 03 36:20 17–11
5. SpVgg Sandhofen 14 08 01 05 27:21 17–11
6. Germania Pfungstadt 14 04 00 10 21:48 08–20
7. SC Käfertal 14 03 00 11 11:38 06–22
8. VfR Bürstadt 14 02 01 11 17:36 05–23
Kreisliga Odenwald, Abteilung II
1. VfR Mannheim 14 11 03 00 61:11 25–03
2. VfTuR Feudenheim 14 10 01 03 54:15 21–07
3. SpVgg 07 Mannheim 14 06 04 04 25:32 16–12
4. Phönix Mannheim 14 06 03 05 22:20 15–13
5. Hertha Mannheim 14 05 02 07 27:36 12–16
6. VfB Heidelberg 02 13 04 03 06 27:36 11–15
7. FVgg 98 Schwetzingen 13 03 03 07 12:37 09–17
8. Germania Friedrichsfeld 14 00 01 13 09:50 01–27
Endspiele um die Kreismeisterschaft Odenwald
VfR Mannheim MFC 08 Lindenhof 5:0, 1:1

Rheinhessen/Saar

Kreisliga Rheinhessen, Abteilung I
1. SV Wiesbaden 14 09 05 00 32:09 23–05
2. TSG 1847 Höchst 14 09 01 04 28:15 19–09
3. FV Biebrich 02 14 07 04 03 34:15 18–10
4. Germania Wiesbaden 14 06 04 04 21:12 16–12
5. FC Alemannia Griesheim 14 06 02 06 26:26 14–14
6. FC Unterliederbach 14 04 03 07 19:31 11–17
7. FV 08 Geisenheim 14 02 02 10 16:30 06–22
8. FV Viktoria Griesheim 14 02 01 11 07:45 05–23
Kreisliga Rheinhessen, Abteilung II
1. Alemannia Worms 14 09 05 00 25:07 23–05
2. 1. FSV Mainz 05 (M) 14 09 03 02 38:07 21–07
3. FVgg. Kastel 06 14 09 02 03 30:24 20–08
4. FSV 07 Kreuznach 14 05 04 05 28:28 14–14
5. FVgg Mombach 03 14 05 04 05 23:33 14–14
6. Wormatia Worms[RH 1] 14 03 03 08 22:30 09–19
7. 1. FC 02 Kreuznach 14 02 03 09 18:37 07–21
8. VfR 08 Worms[RH 1] 14 01 02 11 13:31 04–24
Endspiele um die Kreismeisterschaft Rheinhessen
SV Wiesbaden Alemannia Worms 2:0, 1:4, 2:1
  1. 1,0 1,1 Wormatia Worms und VfR 08 Worms fusionierten am 18. Oktober 1922 zum VfR Wormatia Worms
Kreisliga Saar, Abteilung I
1. Borussia Neunkirchen (M) 14 12 01 01 40:07 25–03
2. TV 1876 Burbach 14 08 03 03 29:12 19–11
3. 1. FC Idar 07 14 06 03 05 18:28 15–13
4. SpVgg Oberstein 08 14 05 04 05 14:20 14–14
5. SV 05 Saarbrücken 14 06 01 07 21:19 13–15
6. SC Altenkessel 14 05 02 07 11:21 12–16
7. SV 05 Sulzbach 14 05 02 07 13:23 12–16
8. TuS 1862 Kirn 14 01 00 13 05:21 02–26
Kreisliga Saar, Abteilung II
1. SC Saar 05 Saarbrücken 14 11 01 02 54:16 23–05
2. SV 05 Trier 14 11 00 03 52:22 22–06
3. SV Völklingen 06 14 07 04 03 46:25 18–10
4. FV Saarbrücken 14 06 05 03 34:20 17–11
5. SV Eintracht Trier 06 14 04 04 06 31:37 12–16
6. SpVgg Elversberg 14 03 03 08 20:35 09–19
7. FC Merzig 14 01 05 08 10:44 07–21
8. SV Hansa Dudweiler 14 01 02 11 11:59 04–24
Endspiele um die Kreismeisterschaft Saar
Borussia Neunkirchen SC Saar 05 Saarbrücken 2:1, 0:0

Württemberg/Baden

Kreisliga Württemberg, Abteilung I
1. Stuttgarter Turn- und Sportfreunde 14 07 06 01 26:07 20–08
2. VfR Heilbronn 14 07 04 03 27:12 18–10
3. Eintracht Stuttgart 14 08 02 04 26:14 18–10
4. Stuttgarter SC 14 07 03 04 19:17 17–11
5. 1. FC Normannia Gmünd 14 06 03 05 18:18 15–13
6. SpVgg Cannstatt 14 05 01 08 16:33 11–17
7. VfL Stuttgart 14 02 03 09 11:29 07–21
8. Union Böckingen 14 01 04 09 15:28 06–22
Kreisliga Württemberg, Abteilung II
1. Stuttgarter Kickers (M) 14 12 01 01 49:08 25–03
2. VfB Stuttgart 14 09 04 01 29:13 22–06
3. Ulmer FV 94 14 08 02 04 32:21 18–10
4. SV Feuerbach 14 07 03 04 30:24 17–11
5. TB 1846 Ulm 14 05 00 09 27:35 10–18
6. SV 03 Tübingen 14 04 02 08 16:34 10–18
7. FC Pfeil Gaisburg 14 03 00 11 13:35 06–22
8. FV Zuffenhausen 14 01 02 11 11:37 04–24
Endspiele um die Kreismeisterschaft Württemberg
Stuttgarter Turn- und Sportfreunde Stuttgarter Kickers 1:0, 3:2
Kreisliga Baden, Abteilung I
1. Karlsruher FV 14 09 02 03 36:12 20–08
2. 1. FC Pforzheim (M) 14 08 04 02 41:13 20–08
3. VfB Karlsruhe 14 08 02 04 25:20 18–10
4. SC Freiburg 14 08 01 05 33:18 17–11
5. Germania Durlach 14 05 03 06 22:34 13–15
6. VfR Pforzheim 14 04 01 09 17:31 09–19
7. FV Germania Beiertheim 14 03 03 08 17:36 09–19
8. SC 05 Pforzheim 14 03 00 11 20:47 06–22
Kreisliga Baden, Abteilung II
1. Phönix Karlsruhe 14 10 04 00 45:15 24–04
2. Freiburger FC 14 09 03 02 49:14 21–07
3. Germania Brötzingen 14 09 00 05 27:21 18–10
4. FC Mühlburg 14 06 03 05 24:24 15–13
5. 1. FC 08 Birkenfeld 14 04 05 05 12:23 13–15
6. FC Frankonia Karlsruhe 14 04 03 07 28:45 11–17
7. Offenburger FV 14 02 02 10 14:33 06–22
8. FV Lörrach 14 02 00 12 21:45 04–24
Endspiele um die Kreismeisterschaft Baden
Karlsruher FV Phönix Karlsruhe 2:2, 3:2

Bayern

Kreisliga Nordbayern, Abteilung I
1. 1. FC Nürnberg (M) 14 12 02 00 81:08 26–02
2. Nürnberger FV 14 08 03 03 26:10 19–09
3. MTV Fürth 14 06 04 04 28:22 16–12
4. 1. FC Bamberg 14 06 03 05 18:24 15–13
5. TB Weiden 14 04 03 07 19:29 11–17
6. FC Pfeil/SC Sandow Nürnberg 14 05 01 08 29:39 11–17
7. SpVgg Hof 14 04 01 09 16:55 09–19
8. FV Franken Fürth[NB 1] 14 02 01 11 12:42 05–23
Kreisliga Nordbayern, Abteilung II
1. SpVgg. Fürth 14 13 00 01 58:07 26–02
2. Würzburger Kickers 14 09 01 04 67:32 19–09
3. TV 1860 Fürth 14 09 00 05 36:32 18–10
4. TV 1846 Nürnberg 14 07 02 05 39:23 16–12
5. Würzburger FV 04 14 05 02 07 25:41 12–16
6. TV Schweinau 14 03 03 08 27:51 09–19
7. SpVgg Erlangen 14 02 02 10 17:41 06–22
8. FC Bayern Kitzingen 14 02 02 10 17:59 06–22
Endspiele um die Kreismeisterschaft Nordbayern
SpVgg. Fürth 1. FC Nürnberg 3:2, 2:1
  1. Der FV Franken Fürth schloss sich 1922 dem MTV Fürth an.
Kreisliga Südbayern, Abteilung I
1. SV 1860 München 14 13 00 01 54:04 26–02
2. FC Bayern München 14 13 00 01 66:04 26–02
3. TB Jahn Regensburg 14 07 01 06 32:26 15–13
4. MTV Ingolstadt 14 07 01 06 22:23 15–13
5. FC Teutonia München 14 07 00 07 33:29 14–14
6. SpVgg Landshut 14 04 01 09 35:59 09–19
7. SC Armin 1893 München 14 03 01 10 19:53 07–11
8. TV 1865 Dachau 14 00 00 14 06:69 00–28
Entscheidungsspiel um die Meisterschaft
SV 1860 MünchenFC Bayern München 1:0 (22.1.1922)
Kreisliga Südbayern, Abteilung II
1. Wacker München (M) 14 13 00 01 86:11 26–02
2. TV 1847 Augsburg 14 11 01 02 53:17 23–05
3. MTV 1879 München 14 10 01 03 40:21 21–07
4. Münchner SpVgg. 14 06 01 07 33:39 13–15
5. FV Viktoria Augsburg 14 04 02 08 16:40 10–18
6. TV Neuhausen 14 04 00 10 18:50 08–20
7. BC Augsburg 14 02 02 10 18:51 06–22
8. FV Memmingen 14 02 01 11 14:49 05–23
Endspiele um die Kreismeisterschaft Südbayern
Wacker München SV 1860 München 3:1, 5:2

Bezirks-Endspiele

Bezirk Begegnung Spielergebnisse Datum
Main Germania 94 Frankfurt VfL Neu-Isenburg 1:0, 0:3, 4:2 12. März, 26. März und 2. April 1922
Rhein VfR Mannheim Phönix Ludwigshafen 0:0, 3:2 5. und 12. März 1922
Rheinhessen/Saar Borussia Neunkirchen SV Wiesbaden 3:1, 3:0 26. Februar und 5. März 1922
Württemberg/Baden Stuttgarter Turn- und Sportfreunde Karlsruher FV 1:0, 1:1 12. und 19. März 1922
Bayern Wacker München SpVgg. Fürth 3:2, 0:1, 1:0 12., 19. und 26. März 1922

Endrunde um die Süddeutsche Meisterschaft

In der Endrunde traten die fünf Sieger der Bezirks-Endspiele im K.o.-System um den Süddeutschen Meistertitel an, wobei Rhein- und Main-Bezirksmeister zunächst den vierten Halbfinalisten ausspielten. Letztlich behielten die „Blausterne“ vom FC Wacker München um den ungarischen Nationalspieler Alfréd Schaffer die Oberhand und zogen in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ein.

Qualifikation
VfR Mannheim Germania 94 Frankfurt 2:0 9. April
Halbfinale
Borussia Neunkirchen Stuttgarter Turn- und Sportfreunde 1:0 30. April
Wacker München VfR Mannheim 4:1 7. Mai
Endspiel
Wacker München Borussia Neunkirchen 2:1 n.V. 14. Mai

Quellen



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel