25. November

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember
1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30.

Der 25. November in der Geschichte.

Ereignisse am heutigen Datum

  • 2019: Bei der Mitgliederversammlung des SV Waldhof sind die erwarteten Proteste gegen den Kurs der Führung weitgehend ausgeblieben. Präsident und Mäzen Bernd Beetz rechnete am Montagabend im Eventcenter Mannheim in der Neckarstadt-West vor, er und seine Familie hätten in den vergangenen Jahren mindestens acht Millionen Euro gegeben, um den Drittliga-Aufstieg im Sommer zu ermöglichen. Allein in der vergangenen Saison habe die ausgegliederte Spielbetriebs-GmbH im laufenden Geschäft ein Minus von 2,2 Millionen Euro gemacht. Beetz betonte, die wirtschaftliche Situation des SVW habe sich sehr gebessert. „Ich glaube, dass es nicht viele Drittligisten gibt, die wirtschaftlich so stabil sind wie wir.“ Er bekräftigte, das Ziel bleibe der Aufstieg in die 2. Liga. „Da wollen wir hin.“
  • 2002: Der VfR-Präsident Wolfgang Ullrich gab bei einer Pressekonferenz bekannt, dass sich die Rasenspieler nicht weiter bei einer Spielgemeinschaft mit dem SV Waldhof beteiligen. Als Grund nannte Ullrich die finanziellen Probleme der Blau-Schwarzen sowie das Votum der Waldhof-Mitglieder für ein "W" im Namen der Spielgemeinschaft.

Historische Spiele am heutigen Datum

Geboren

Bilder

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln