Benjamin Waldecker

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Waldecker

Benjamin Waldecker (2010)
Spielerinformationen
Voller Name Benjamin Waldecker
Geburtstag 02.Februar.1982
Geburtsort Mannheim, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 176 cm
Gewicht 70 Kg
Spitzname Waldi
Fuss rechts
Status Karriereende
Position Defensiv-Allrounder
Vereine in der Jugend

1994-2003
DeutschlandDeutschland DJK Sandhofen
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim Jugend + Amateure
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2003 - 06/2006
07/2006 - 06/2010
07/2010 - 06/2011
07/2011 - 12/2013
01/2014 - 07/2015
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Sandhausen
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SpVgg Neckarelz
DeutschlandDeutschland TSV Amicitia Viernheim
101 0(9)
71 0(2)
35 0(7)
57 Vorlage:2(0)
40 0(3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 9. Februar 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Benjamin Waldecker (* 2. Februar 1983 in Mannheim (37 Jahre)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Mit dem Kicken begann Benjamin Waldecker bei der DJK SAndhofen und wechselte dann in die D-Jugend des SV Waldhof Mannheim. "Es folgten Nominierungen in die Badischen Auswahl und zwei Mal stand ich im erweiterten Kader der Jugendnationalmannschaft auf Abruf, aber es hatte zu einem Länderspiel nicht gereicht", blickt Waldecker auf seine Jugendzeit zurück.[1]

Über die Jugend und die zweite Mannschaft, die in der Oberliga Baden-Württemberg spielte, kam er im Jahr 2003 - nach Insolvenz und Zwangsabstieg des SVW - in die erste Mannschaft des Vereins. "Es war eine bewegte Zeit damals, wir konnten 2004/2005 gerade noch den Klassenerhalt in der Oberliga schaffen", so Waldecker.

2006 wechselte er zum SV Sandhausen, mit dem er 2007 in die Regionalliga Süd und 2008 in die 3. Liga aufstieg. "Ich hatte bei den Sandhausenern vorgehabt, mein Studium durch Fußballspielen in der Oberliga zu finanzieren. Aber durch die Aufstiege bis in die 3. Bundesliga, musste ich das Studium unbeabsichtigt in die Länge ziehen", blickt der gebürtige Mannheimer auf eine sensationelle Zeit beim SVS zurück.[2] Da Waldecker beim Drittligisten aber nicht mehr zum Zug kam, wechselte er im Juli 2010 für ein Jahr wieder zurück an den Alsenweg zu Trainer Reiner Hollich.[3] Dort gelang wieder ein Aufstieg. Nach einer phänomenalen Aufholjagd fing man noch den FC Nöttingen ab und tütete am letzten Spieltag vor 18.000 Zuschauern durch ein 7:0 im Carl-Benz Stadion gegen den FV Illertissen den Aufstieg ein.

Waldecker war unter Hollich jedoch kein absoluter Stammspieler und hatte Bedenken wegen der künftigen Einsatzzeiten in der Regionalliga. Nach 35 Spielen und 7 Toren verließ Waldecker zum Sommer 2011 daher wieder den Alsenweg in Richtung SpVgg Neckarelz.[4] Für die 75km Anfahrt gab es mit den anderen Spielern aus dem Mannheimer Raum wie Marc Ritschel, Fisnik Myftari und Ugur Beyazal eine Fahrgemeinschaft.[5] Auch mit diesen stieg er unter Trainer Peter Hogen in der Saison 2012/13 in die Regionalliga aufstieg.

Seinen Magister-Abschluss als Sportwissenschaftler hatte Waldecker seit 2012 in der Tasche. Dann übernahm er jedoch mit seiner Ehefrau den Klima-Heizungs- und Sanitärbetrieb seines Schwiegervaters und machte eine Umschulung als Anlagenmechaniker für Heizung, Sanitär und Klima. Der Zeitaufwand beim Regionalligisten war nicht mehr vereinbar. Waldecker kam in der nächsten Spielzeit nur noch auf vier Einsätze und wechselte in der Winterpause zum Landesligisten TSV Amicitia Viernheim, um dort den Aufstieg zu realisieren.[6] Während der Rückrunde warf Trainer Dennis Mackert das Handtuch und Waldecker übernahm mit zwei anderen das Training. Tatsächlich schaffte er nochmals einen Aufstieg - diesmal in die Verbandsliga Nordbaden - und beendete eine Spielzeit später im Juli 2015 seine Karriere.

Sonstiges

Am letzten Spieltag 11. Juni 2011, beim Aufstiegsspiel gegen den FV Illertissen (7:0), hatte "Benjamin Waldecker seinen Polterabend". Kuriose Planung? Hartmann nahm den Teamkollegen in Schutz: "Als er das geplant hat, hat wohl keiner mehr an eine Meisterfeier am selben Tag geglaubt."

Bilder

Einzelnachweise

  1. "Benny" Waldecker hängt nach toller Laufbahn die "Fußballschuhe an den Nagel" sport-kuriermannheim.de vom 3.6.2015, abgerufen am 9. Februar 2020
  2. "Benny" Waldecker hängt nach toller Laufbahn die "Fußballschuhe an den Nagel" sport-kuriermannheim.de vom 3.6.2015, abgerufen am 9. Februar 2020
  3. SVW will Waldecker morgenweb.de vom 19.7.2010, abgerufen am 9. Februar 2020
  4. Die Erwartungen an Neckarelz sind gestiegen stimme.de vom 3.8.2011, abgerufen am 9. Februar 2020
  5. 36 Jahre und kein bisschen müde sport-kuriermannheim.de vom 7.4.2020, abgerufen am 7. April 2020
  6. TSV Amicitia holt Waldecker morgenweb.de vom 18.12.2013, abgerufen am 9. Februar 2020

Weblinks

Siehe auch



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln