Bericht: SV Waldhof Mannheim U23 - TSG Weinheim

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

SV Waldhof-Mannheim U23 - TSG Weinheim 1:1 (1:0)

Bereits im alten Jahr waren die Nachwuchskicker des SV Waldhof die Unentschiedenkönige der Liga. Im ersten Spiel nach der langen Winterpause trennte man sich von der TSG 62/09 Weinheim, wie sollte es anders sein, wieder einmal unentschieden. Am Ende eines intensiven Spiels stand ein alles in allem leistungsgerechtes 1:1.

Frank Hettrich setzte im ersten Pflichtspiel 2013 auf seinen gewohnten Stamm. Einzig Massih Wassey, der nach längerer Krankheit, Spielpraxis in der Verbandsliga sammeln sollte und der A-Junior Christoph Becker ergänzten das Team. Neuzugang Franck Mbarga nahm daher zunächst auf der Ersatzbank Platz.

In der Anfangsphase scheuten beide Teams das letzte Risiko. Folgerichtig resultierten die einzigen gefährlichen Szenen aus Fernschüssen. Wassey (3.) und Erdogan (12.) prüften Ex-Waldhöfer Schuster im Tor der Weinheimer und bei Acik's Versuch war Gänsmantel auf dem Posten (16.). Meier-Küster hatte direkt danach eine große Chance, als er zentral vor dem Tor an den Ball kam, doch im letzten Moment wurde sein Versuch durch ein Waldhöfer Abwehrbein geblockt (17.).

Im Gegenzug zögerte Graciotti zu lange, nachdem ein Schussversuch von Wassey, beim Linksaußen landete, so dass der Weinheimer Torsteher geschickt den Winkel verkürzen konnte (18.). Auch beim Schuss von Önerler hechtete Schuster erfolgreich nach dem Ball und drehte das Leder gerade noch um den Torpfosten (20.). In der 29. Spielminute dann die Führung für die Gastgeber. Coppola nutze eine Möglichkeit zum schnellen Abschluß, der Ball klatschte vom Pfosten direkt vor die Füße von Önerler, welcher wenig Probleme hatte das Tor zu erzielen. Zu diesem Zeitpunkt eine verdiente Führung für den SVW.

Bis zur Halbzeitpause dann zwar etwas mehr Spielanteile für die U23, doch nennenswerte Chancen konnten keine mehr herausgespielt werden. Lediglich ein Freistoss aus etwas mehr als zwanzig Metern hätte noch für Gefahr sorgen können, doch Wassey's Flatterball ging zu zentral auf das Gehäuse (45.).

In der Halbzeitpause wechselten die Gäste gleich zweimal aus. Und mit den frischen Kräften, Merbecks und Bitz kam das Team von der Bergstraße dann auch besser in die Partie. Hiller prüfte Gänsmantel per Freistoss, aber der junge Keeper hatte keine Probleme mit dem Schuss (52.). Doch wenig später war er machtlos, als Bitz halblinks im Strafraum an den Ball kam und die Kugel direkt neben den Pfosten ins lange Eck setzte (55.).

Kurz danach eine Schlafmützigkeit der Waldhöfer Innenverteidigung, welche Hiller beinahe zur Führung für die Gäste genutzt hätte. Sein Versuch ging jedoch einen guten Meter neben das Tor (57.). Aus etwas abseitsverdächtiger Position hatte dann der ebenfalls eingewechselte Kupfer eine gute Möglichkeit, doch er zielte zu genau, so dass beim 1:1 blieb (59.).

Wieder per ruhendem Ball hatte der SVW dann eine gefährliche Aktion. Wassey zog einen Freistoss fast von der Außenlinie direkt aufs Tor, Schuster war jedoch aufmerksam und lenkte die Kugel über die Latte (60.). Der in der Winterpause vom SVW zu den Weinheimern gewechselte Öztürk wäre um ein Haar an den Ball gekommen, doch Gänsmantel war einen Tick schneller, nachdem ein abgewehrter Eckball nochmals nach innen gegeben wurde (63.).

Graciotti war es dann, der den am Strafraum lauernden Wassey bediente, dieser zog sofort ab, doch das Leder verfehlt denkbar knapp das Gehäuse (82.). Die letzte Chance hatte der SVW. Mbarga wurde von Schmitt bedient, lief in vollem Tempo parallel zum Tor, doch sein Versuch aus zwölf Metern, ging meterweit am Tor vorbei (84.).

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Besucher der Partie zweier im Abstiegskampf steckender Teams. Beherrschte der SVW die erste Hälfte, so zeigten die Weinheimern in den zweiten 45 Minuten, dass sie ursprünglich gar als Aufstiegskandidat gehandelt wurden. Somit kann man von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen, wobei dieser eine Punkt beiden Teams nur wenig weiterhilft. Für die Blau-Schwarzen steht in der kommenden Woche eine harte Aufhabe auf dem Programm, wenn man beim Tabellenführer 1.FC Bruchsal gastiert. Wichtig wäre es dann die Leistung der 1. Halbzeit über 90 Minuten zu bringen, um etwas Zählbares aus dieser Auswärtspartie mitzunehmen.

Statistik

SV Waldhof Mannheim II:

Andy Gänsmantel, - Serdar Bakis, Christoph Becker, Aytunc Önerler (Tolga Karlidag 90.), Ihsan Erdogan (Franck Mbarga 84.), Luca Graciotti, Oliver Schmitt, Anthony Coppola (Harun Solak 86.), Timo Raab, Maximilian Schulz, Massih Wassey

Trainer: Frank Hettrich, Gökhan Özkara,

TSG Weinheim:

Mikel Schuster, Patrick Geissinger, Matthias Güldner, Stefan Matthes, Yasar Acik, Behcet Öztürk, Christopher Hiller, Jonas Meier-Küster, Yannick Berger, Fabian Wild, Marcel Schwöbel

Tore:

1:0 Aytunc Önerler (29.), 1:1 Michael Bitz (55.)

Schiedsrichter:

Michael Baumgartl (Lustadt)

Quelle: SV Waldhof Mannheim 07 / U 23 / Spielleiter Alexander Beyer



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln