Cem İslamoğlu

Aus WikiWaldhof
(Weitergeleitet von Cem Islamoglu)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cem İslamoğlu
Cem İslamoğlu 14 15.jpg
Cem İslamoğlu Darmstadt 98 (2012-2013)
Spielerinformationen
Voller Name Cem İslamoğlu
Geburtstag 4. September 1980
Geburtsort Haiger, DeutschlandDeutschland Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland TurkeiTürkei
Größe 194 cm
Spielberater Internationales Sportmarketing
Fuss rechts
Position Innenverteidigung
Vereine in der Jugend
0000–1992
1992–2000
DeutschlandDeutschland VfB Burbach
DeutschlandDeutschland Sportfreunde Siegen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2000 - 08/2005
08/2005 - 12/2005
01/2006 - 06/2008
07/2008 - 06/2010
07/2010 – 06/2013
07/2013 – 01/2015
01/2015 - 06/2016
07/2016 - 01/2018
07/2019 - 06/2020
DeutschlandDeutschland Sportfreunde Siegen
TurkeiTürkei Sivasspor
DeutschlandDeutschland Sportfreunde Siegen
DeutschlandDeutschland SV Elversberg
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland TuS Rüssingen
DeutschlandDeutschland Südwest Ludwigshafen
DeutschlandDeutschland Enosis Mannheim
86 (5)
1 (0)
98 (0)
51 (1)
74 (1)
25 (0)
12 (0)
6 (0)
14 (2)
Stationen als Trainer
07/2016 - 01/2018
07/2019 - 06/2020
DeutschlandDeutschland Südwest Ludwigshafen (Spielertrainer)
DeutschlandDeutschland Enosis Mannheim (Spielertrainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 14. Januar 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Cem İslamoğlu (* 4. September 1980 (39 Jahre) in Haiger) ist ein deutsch-türkischer Fußballspieler.

Karriere

İslamoğlu ist gelernter KFZ-Mechaniker, der im hessischen Haiger geboren wurde und in Holzhausen (Burbach) im Siegerland aufwuchs.[1] Er spielte als Abwehrspieler von 1992 bis 2008 bei den Sportfreunden Siegen. Zuvor war er bei der Jugend des VfB Burbach. İslamoğlu war unter dem damaligen Trainer Ralf Loose am Aufstieg in die zweite Fußballbundesliga (2005/06) beteiligt.

Mehrfach führte İslamoğlu Verhandlungen mit türkischen Erstligavereinen. Unter dem deutschen Trainer Werner Lorant hatte er im Oktober 2005 für den türkischen Erstligisten Sivasspor einen Einsatz, konnt sich aber dort nicht behaupten und wechselte im Januar 2006 wieder zurück zu den Sportfreunde Siegen, wo er in 11 Spielen in der 2. Bundesliga eingesetzt wurde. Insgesamt wurde Islamoglu, der in Ludwigshafen lebt, für die Sportfreunde Siegen nach derer Abstieg in die Regionalliga zwischen 2001 und 2008 auch noch in 172 Regionalligabegegnungen eingesetzt.

Zu Beginn der Saison 2008/09 wechselte İslamoğlu zum Regionalligisten SV Elversberg. Zur Saison 2010/11 führte ihn der Weg dann in die Regionalliga Süd zum SV Darmstadt 98, mit dem er Meister wurde und in die 3. Liga aufstieg. In der 3. Liga bestritt er für die „Lilien“ 53 Spiele und erzielte dabei ein Tor.

Zu Beginn der Saison 2013/14 wechselte Cem İslamoğlu an den Alsenweg. Sportchef Jürgen Kohler unterzeichnete einen Vertrag bis Juni 2014. Zur Verpflichtung des Routiniers sagte Kohler: „Ich kenne ihn schon länger. Mit seinen 1,94 ist er stark im Kopfballspiel. Er arbeitet defensiv wie offensiv gut. Wir erhoffen uns von ihm natürlich auch, dass er als einer der Führungsspieler seine ganze Erfahrung ins Team einbringen kann.“ Parallel zu seiner Fußballlaufbahn absolvierte Cem eine zweijährige Umschulung zum Einzelhandelskaufmann.[2]

Im Januar 2015 schloss er sich dem Landesligisten TuS Rüssingen an, bei dem er eineinhalb Jahre blieb. Im Sommer 2016 wechselte er zum Bezirksligisten SV Südwest Ludwigshafen. Dort war er als Spielertrainer tätig und wurde von Co-Trainer Nauwid Amiri unterstützt, bis er im Oktober 2017 nach schlechtem Saisonstart entlassen wurde.[3]

Im Januar 2017 wurde gemeldet, dass ihn sein Bruder Cengiz überzeugte, ebenso wie er als Spieler zum TSV Weißtal in die Bezirksliga zu kommen.[4] Dann verzichtete Cem jedoch lieber auf die Rückkehr in die alte Heimat.[5]

Seit Sommer 2019 ist er wieder als Spielertrainer täig - diesmal für den SV Enosis Mannheim in der Kreisliga unter Cheftrainer Musie Sium.[6] "Ich hatte eigentlich bereits aufgehört und acht Monate lang nicht mehr gespielt. Dann kam im Sommer ein Freund auf mich zu." blickt Cem auf sein Comeback in der Kreisliga zurück.[7] Da Sium im neuen Jahr weniger Zeit hat, beerbte er diesen Ende Dezember als Cheftrainer.[8] Gleichzeitig absolviert er eine Ausbildung zum Lokführer.

Erfolge als Spieler

  • 2005: Aufstieg in die 2. Bundesliga (mit den Sportfreunden Siegen)
  • 2011: Meister der Regionalliga Süd, Aufstieg in die 3. Liga (mit dem SV Darmstadt 98)

Bilder

siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Islamoglu blüht in zweiter Heimat auf derwesten.de vom 11.2.2008, abgerufen am 19. Dezember 2019
  2. Cem Islamoglu plant über die Fußball-Laufbahn hinaus mannheim24.de vom 7.8.2014, abgerufen am 19. Dezember 2019
  3. Südwest trennt sich von Trainer Islamoglu rheinpfalz.de vom 7.10.2017, abgerufen am 19. Dezember 2019
  4. TSV verstärkt sich mit Ex-Profi Cem Islamoglu tsv-weisstal.com vom 8.12.2017, abgerufen am 19. Dezember 2019
  5. Islamoglu kommt nicht tsv-weisstal.com vom 29.1.2018, abgerufen am 11. Januar 2020
  6. Routinier Cem Islamoglu verpflichtet sport-kuriermannheim.de vom 2.7.2019, abgerufen am 19. Dezember 2019
  7. Cem Islamoglu bringt geballte Erfahrung mit morgenweb.de vom 14.1.2020, abgerufen am 14. Januar 2020
  8. Kreisligist SV Enosis Mannheim und Musie Sium haben sich getrennt - Cem Islamoglu wird Nachfolger sport-kuriermannheim.de vom 22.12.2019, abgerufen am 22. Dezember 2019




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln