Claudia von Lanken

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia von Lanken (* 3. Juni 1977 in Schleswig) ist eine deutsche Fußballtrainerin und ehemalige Fußballspielerin. Sie trainiert die zweite Frauenmannschaft des Hamburger SV.

Werdegang

Von Lanken war Torfrau. Ihre Karriere begann beim SV Olympia Rheide. Über den SSV Klein Bennekek kam sie zum Schmalfelder SV und später zum FFC Heike Rheine. 1995 gewann sie mit der U-21-Nationalmannschaft den Nordic Cup. Ihr erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft absolvierte sie am 24. April 1997 in Lübeck gegen Spanien. Im Sommer des gleichen Jahres wurde sie mit der Nationalmannschaft Europameisterin, kam im Turnier aber nicht zum Einsatz. Ihr drittes und letztes Länderspiel absolvierte sie am 8. März 1998 in London gegen England.

1999 wechselte sie zum Hamburger SV. Gleich in ihrer ersten Saison im HSV-Tor wurde sie Meisterin der Regionalliga Nord. Während der Saison gewann die Mannschaft alle Spiele, scheiterte aber in der Aufstiegsrunde. Ein Jahr später wurde die Mannschaft erneut ungeschlagen Meister, schaffte aber den Aufstieg. Nach dem sofortigen Wiederabstieg gelang die prompte Rückkehr. Am 19. Oktober 2003 verwandelte sie im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Saarbrücken einen Elfmeter. Im Dezember 2004 unterzog sie sich einer erneuten Knieoperation. Nach der Saison 2004/05 beendete sie im Sommer ihre aktive Karriere aufgrund von unzähligen Verletzungen.

Sie übernahm das Traineramt der zweiten Mannschaft und führte diese auf Anhieb zurück in die 2. Bundesliga. Als Aufsteiger belegte die Mannschaft in der Saison 2006/07 den zweiten Platz und ist damit der bisher beste Aufsteiger aller Zeiten.

Claudia von Lanken ist gelernte Erzieherin, arbeitet zur Zeit allerdings als Sport- und Fitnesskauffrau in der Geschäftsstelle des Hamburger SV.

Erfolge

  • Europameisterin 1997

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln