Daniel Sager

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Sager
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Juni 1979
Geburtsort Hamburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 1,78 m
Position Linkes Mittelfeld
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1996 – 06/1998
07/1998 – 06/1999
07/1999 – 06/2002
07/2002 – 06/2004
07/2004 – 06/2006
07/2006 – 06/2007
05/2013 - 06/2014
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland FC St. Pauli II
DeutschlandDeutschland FC St. Pauli
DeutschlandDeutschland Stuttgarter Kickers
DeutschlandDeutschland VfL 93 Hamburg
DeutschlandDeutschland VfB Nordmark Flensburg
19 (0)
7 (0)
103 (15)
29 (1)
23 (0)
7 (2)
Stationen als Trainer
07/2007 - 06/2009
07/2009 - 11/2010
05/2011 - 02/2012
06/2017 - 07/2018
DeutschlandDeutschland VfL 93 Hamburg
DeutschlandDeutschland Concordia Hamburg
DeutschlandDeutschland USC Paloma Hamburg
DeutschlandDeutschland Klub Kosova Hamburg

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 20. Juni 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Daniel Sager (* 10. Juni 1979 (41 Jahre) in Hamburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und aktuell Trainer.

Karriere

Während seiner Zeit in der Jugend beim Hamburger SV wurde Daniel Sager bereits für die HSV-reserve in der Regionalliga Nord eingesetzt.

1998 wechselte er für eine Saison in die Regionalliga zum SV Waldhof Mannheim. Der im linken Mittelfeld aktive Spieler wurde bei den Blau-Schwarzen in 7 Partien eingesetzt, konnte sich aber nicht zum Stammspieler hocharbeiten und schloss sich am Ende der Saison 1998-99 dem FC St. Pauli an.

Der frühere Juniorennationalspieler kam bei dem Kiezclub zunächst nur in der Reserve zum Einsatz und schaffte 2002 den Sprung in den Lizenzspielerkader, wo er mit den Ex-Waldhöfern Achim Hollerieth und Henry Nwosu zusammenspielte. Mit St. Pauli stieg er 2002/03 jedoch aus der 2. Fußball-Bundesliga, in der er fünfmal eingesetzt worden war, in die Regionalliga ab.

Im Jahr 2004 wechselte Sager in die Regionalliga Süd zu den Stuttgarter Kickers, für die er bis 2006 aktiv war. Von den Kickers zog es ihn zum Oberligisten VfL 93 Hamburg.

Im Jahr 2013 gab er für eine Spielzeit sein Comeback als Spieler beim VfB Nordmark Flensburg in der schleswig-holsteinischen Verbandsliga Nord-West.[1]

Trainer

Beim VfL 93 Hamburg übernahm er 2007 auch sein erstes Traineramt. Seit 2009 war er Trainer des SC Concordia in der Oberliga Hamburg. Am 30. November 2010 trennte sich Concordia nach lediglich einem Sieg aus 10 Heimspielen von ihm.[2]

Nachdem er mit den beiden letzten Vereinen zweimal abgestiegen war, übernahm er zur Saison 2011/12 den Trainerposten beim nächsten Oberligisten USC Paloma Hamburg. In der Pause zuvor hatte er die Trainer-A-Lizenz erworben. Auch dort wurde er jedoch wieder vorzeitig freigestellt.[3]

Zur Zeit ist Daniel Sager Trainer beim Landesligisten Klub Kosova in Hamburg.[4]

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
Regionalliga Süd 1998-1999 SV Waldhof Mannheim 7 0
DFB-Pokal 1998-1999 SV Waldhof Mannheim 0 0

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schickt der VfB Nordmark den TSB in die Fußball-Kreisliga? shz.de vom 15.5.2013, abgerufen am 20. Juni 2020
  2. Führer beerbt Sager shz.de vom 6.12.2010, abgerufen am 20. Juni 2020
  3. Sager ist nicht mehr Trainer beim USC Paloma abendblatt.de vom 28.2.2012, abgerufen am 20. Juni 2020
  4. Neuer Kosova-Coach: Sager übernimmt im Sommer fussifreunde.de, abgerufen am 20. Juni 2020


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln