Dr. Hermann Sturm

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Hermann Sturm (* 29. März 1889 in Hamburg (130 Jahre); † 19. September 1963 in Mannheim)

Karriere

Dr. Hermann Sturm studierte Chemie in Freiburg und Berlin. Nach dem 1.Weltkrieg arbeitete Dr.Sturm bei der Firma C.F. Boehringer und Söhne in Mannheim, wo er sich bis zum stellvertretenden Geschäftsführer hervorarbeitete. Politisch trat er für den Ausgleich zwischen den Klassen ein.

1924 trat der gebürtige Hamburger dem SV Waldhof bei. Nach der Lösung der Fusion mit dem TV 1877 Waldhof hatte Dr. Hermann Sturm im November 1925 das Präsidentenamt beim SVW übernommen. Knapp 16 Jahre – so lange wie nur Wilhelm Grüber jr. nach ihm – sollte er dem Verein vorstehen und für lang ersehnte Kontinuität an der Spitze sorgen. Die Handballer und die Fussballer gehörten während seiner Amtszeit zur deutschen Spitzenklasse. Auch seine Amtsgeschäfte führte der promovierte Chemiker erfolgreich und ohne Skandale. 1937 bekam er vom Verein die Silberne Ehrennadel verliehen.

Seit 1933 gehörte Dr.Sturm der SA an, danach auch der NSDAP. Nach Ende des 2.Weltkrieges wurde der ehemalige Waldhof-Vorsitzende jedoch in einem Entnazifizierungsverfahren in die Kategorie 1 unschuldig eingestuft.

Am 19.September 1963 verstarb Dr. Hermann Sturm in Mannheim.

Bilder


Literatur

  • Karl-Heinz Schwarz-Pich: 100 Jahre SV Waldhof Mannheim 1907-2007. Grunert Medien & Kommunikation GmbH, Mannheim 2007, ISBN 978-3-00-019800-7


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln