Erwin Deyhle

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erwin Deyhle
Erwin Deyhle.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Erwin Deyhle
Geburtstag 19. Januar 1914
Geburtsort Deutschland
Sterbedatum 28. November 1989
Sterbeort Stuttgart, DeutschlandDeutschland Deutschland
Spitzname Barcelona-Sepp
Position Torhüter
Vereine in der Jugend
1925- Stuttgarter Kickers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1

- 06/1937
07/1937 - 12/1939
01/1940 - 06/1941
07/1941 - 06/1948
07/1948 - 06/1949
07/1949 - 06/1950
07/1951 - 06/1952
DeutschlandDeutschland SV Prag Stuttgart
DeutschlandDeutschland SV 1898 Feuerbach
DeutschlandDeutschland Stuttgarter Kickers
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland Stuttgarter Kickers
DeutschlandDeutschland VfB Stuttgart
DeutschlandDeutschland Stuttgarter Kickers
DeutschlandDeutschland TSV Waldenbuch


6 (0)
5 (0)
8 (0)
2 (0)
6 (0)
Nationalmannschaft
DeutschlandDeutschland Deutsche Nationalmannschaft 1(0)
Stationen als Trainer
1951-1952
1953–1954
DeutschlandDeutschland FSV 08 Bissingen (Trainer)
DeutschlandDeutschland FC Leonberg

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 19. Januar 2015

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Erwin Deyhle (* 19. Januar 1914 (105); † 28. November 1989) war ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Deyhle begann elfjährig in der Jugendabteilung der Stuttgarter Kickers mit dem Fußballspielen. Bevor er bis 1937 für die SV 1898 Feuerbach aktiv war, spielte er für den SV Prag Stuttgart, einem im Stadtteil Auf der Prag ansässigen Sportverein. Von 1937 bis 1945 spielte er für die Stuttgarter Kickers unterbrochen von der Saison 1939/40, als er für den SV Waldhof Mannheim aktiv war. In dieser Zeit wurde er für die Stuttgarter Kickers in 13 Spielen um die deutsche Meisterschaft und für den SV Waldhof Mannheim in zwei Spielen um den Tschammerpokal eingesetzt.

In der unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges neugeschaffenen Oberliga Süd, als seinerzeit höchste deutsche Spielklasse, kam er ab der Saison 1945/46 bis zur Saison 1949/50 nur sporadisch und wechselnd sowohl für die Stuttgarter Kickers als auch für den VfB Stuttgart zu Punktspielen. Für die Spielzeiten 1947/48 und 1949/50 sind acht für die Stuttgarter Kickers und für die Saison 1948/49 zwei Oberligaspiele für den VfB Stuttgart dokumentiert. Seine aktive Fußballer-Karriere ließ er in der Saison 1950/51 beim TSV Waldenbuch, einem Mehrspartenverein aus dem gleichnamigen Ort im Landkreis Böblingen, bzw. 1951/52 als Spielertrainer beim FSV 08 Bissingen im württembergischen Bietigheim-Bissingen, ausklingen.

Erwin Deyhle trug aufgrund einer herausragenden Leistungen in einem Freundschaftsspiel der Stuttgarter Kickers beim FC Barcelona den Spitznamen "Barcelona-Sepp".Er stahl dem damaligen spanischen Wundertorwart Ricardo Zamora die Schau.

Nationalmannschaft

Sein einziges Länderspiel bestritt er für die A-Nationalmannschaft am 29. Juni 1939 in Tallinn beim 2:0-Sieg gegen die Auswahl Estlands.[1]

Sonstiges

Den Spitznamen "Barcelona-Sepp" erhielt er, nachdem er als Torwart der Stuttgarter Stadtauswahl im Spiel gegen die Stadtelf von Barcelona dem damaligen spanischen Wundertorwart Ricardo Zamora die Schau stahl.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn trainierte Deyhle in der Saison 1953/54 den FC Leonberg.

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
Gauliga Baden 1939-1940 SV Waldhof Mannheim 1 0
Tschammerpokal 1939-1940 SV Waldhof Mannheim 2 0
Gauliga Baden 1940-1941 SV Waldhof Mannheim 2 0

Bilder

Einzelnachweise

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln