Frank Scheuber

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Scheuber
Frank scheuber 96 97.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Frank Scheuber
Geburtstag 21. Oktober 1969
Geburtsort DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 175 cm
Position Abwehr
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland TSG Rohrbach
DeutschlandDeutschland VfB Wiesloch
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1990 - 06/1993
07/1993 - 06/1997
07/1997 - 06/2001
05/2002 - 06/2006
07/2006 - 06/2009
DeutschlandDeutschland SGK Heidelberg
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Sandhausen
DeutschlandDeutschland SC Bammental
DeutschlandDeutschland VfB Wiesloch

61 (2)
20 (1)


1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 21. Oktober 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Frank Scheuber (* 21. Oktober 1969 (49 Jahre)) ist ein ehemaliger deutscher Fussballspieler.

Karriere

Frank Scheuber kam über den TSG Rohrbach und den VfB Wiesloch zum SGK Heidelberg wo er am 12. September 1992 sein erstes DFB-Spiel gegen die zweite Mannschaft des Hertha BSC bestritt, welches die SGK Heidelberg mit 3:0 verlor. Im Sommer 1993 wechselte Frank Scheuber zum SV Waldhof Mannheim in die 2. Fußball-Bundesliga, wo er in vier Saison-Jahren zu insgesamt 63 Einsätzen für die blauschwarzen kam bei denen er zwei Tore erzielte, davon waren zwei DFB-Pokal-Spiele gegen den Chemnitzer FC am 11. August 1996 sowie den SC Freiburg am 1. Oktober 1996.

Im Juli 1997, nach dem Abstieg des SV Waldhof aus der 2.Liga, wechselte der Abwehrspieler, wie fast der komplette Kader der blauschwarzen, den Verein. Er schloss sich dem damaligen Oberligisten SV Sandhausen an, für den er weitere vier Jahre spielte. Nach den Stationen SC Bammental sowie dem VfB Wiesloch, beendete Frank Scheuber im Juni 2009 seine Fußballkarriere.

sonstiges

Zzum 25.Geburtstag des Carl-Benz-Stadions wurde Frank Scheuber und weitere Waldhof-Profis aus dem Eröffnungsspiel 1994 gegen Hertha BSC eingeladen und staunten nicht schlecht, wie ihre Nachfolger den FSV Frankfurt mit einem verdienten 4:1 (3:1)-Sieg auf die Heimreise schickten.

Bilder


Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln