Frederic Brill

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frederic Brill
Frederic Brill 14 15.jpg
Frederic Brill 2013
Spielerinformationen
Voller Name Frederic Brill
Geburtstag 28. Mai 1992
Geburtsort Lebach, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 185 cm
Spielberater me(h)rsport GmbH & Co. KG
Fuss rechts
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland SC Gresaubach
DeutschlandDeutschland 1.FC Saarbrücken U17
DeutschlandDeutschland 1.FC Saarbrücken U19
DeutschlandDeutschland 1.FSV Mainz 05 U19
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2011 - 06/2012
07/2012 - 06/2013
07/2013 - 06/2014
07/2014 - 06/2015
07/2015 - 06/2020
DeutschlandDeutschland 1.FSV Mainz 05 U23
DeutschlandDeutschland FSV Frankfurt U23
DeutschlandDeutschland Fortuna Köln
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland KSV Hessen Kassel
32 (0)
28 (2)
15 (0)
22 (0)
139 (3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 6. Juni 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Frederic Brill (* 28. Mai 1992 (28) in Lebach ), ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Der in Lebach geboren 1,85-Meter große Defensivmann Frederic Brill erlernte das Kicken beim SC Gresaubach. Anschließend durchlief er die Talentteams des 1. FC Saarbrücken und 1. FSV Mainz 05.

Von dort siedelte er in die Mainzer U 23 über, wo er 2011 sein Debüt in der Regionalliga West gab. Im Jahr 2013 wechselte der 22-Jährige als Stammspieler zur Reserve des FSV Frankfurt in die Regionalliga Südwest.[1]

Ein Jahr später schloss er sich dem SC Fortuna Köln an, mit denen er in die Dritte Liga aufstieg. In der Saison 2013/14 absolvierte Frederic Brill 15 Partien für die Fortuna aus Köln.

Im Sommer 2014 wechselt Brill dann zu den Blau-Schwarzen nach Mannheim und erhielt einen Einjahresvertrag. „Frederic ist ein Defensiv-Allrounder der perfekt in das Team passt. Aus diesem Grund haben wir uns für ihn entschieden“, so das Statement von Trainer Kenan Kocak.[2] Gegen Ende der Saison war "die Situation in Mannheim unübersichtlich, was auch mit der bevorstehenden Ausgliederung der Fußballabteilung vom Gesamtverein zu tun hatte. Es war alles in der Schwebe."[3]

Daher wechselte er zum Ligakontrahenten KSV Hessen Kassel,[4] wo er mit Shqipon Bektashi zusammenspielte und 2018 in die Hessenliga abstieg. Der Grund lag u.a. in 9 Minuspunkten, welche der Verein wegen der Insolvenz kassierte. Trotz Angeboten anderer Vereine blieb er als Kapitän bei den Hessen und verlängerte den Vertrag um weitere zwei Jahre.[5] Im Mai 2020 konnte er, nach der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Saison, zusammen mit dem Ex-Waldhöfer Kevin Nennhuber die Rückkehr in die Regionalliga feiern.[6]

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2011/12 1.FSV Mainz 05 U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 32 0
2012/13 FSV Frankfurt U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 28 2
2013/14 Fortuna Köln DeutschlandDeutschland Regionalliga West 15 0
2014/15 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 21 0
Total 96 2

Bilder

siehe auch

Einzelnachweise

  1. FSV U23 verpflichtet Pieper, Gralla, López-Wismer und Brill vorsprung-online.de vom 9.7.2012, abgerufen am 6. Juni 2020
  2. Frederic Brill wird zum Waldhof-Buben mrn-news.de vom 23.6.2014, abgerufen am 6. Juni 2020
  3. Frederic Brill vom KSV hna.de vom 21.9.2015, abgerufen am 6. Juni 2020
  4. Weitere Verstärkungen für den KSV goekick.com vom 2.6.2015, abgerufen am 6. Juni 2020
  5. Frederic Brill bleibt beim KSV Hessen Kassel hna.de vom 20.6.2018, abgerufen am 6. Juni 2020
  6. KSV-Aufstieg: Nordhessische Eskalation mit acht Buchstaben hessenschau.de vom 27.5.2020, abgerufen am 6. Juni 2020

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln