Hans-Jürgen Pohl

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Jürgen Pohl
Spielerinformationen
Voller Name Hans-Jürgen Pohl
Geburtstag 5. Juni 1947
Geburtsort DeutschlandDeutschland Deutschland



Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Hans-Jürgen Pohl (* 5. Juni 1947 (72 Jahre) ), ist ein ehemaliger Vorsitzender vom CEG & Förderkreis der Fußballjugend beim SV Waldhof Mannheim

Funktionen

Hans Jürgen Pohl war seit vielen Jahren als Vorsitzender des Club der Ehrenmitglieder und Goldnadelträger (CEG) im SV Waldhof tätig und wurde beim Ehrenabend des SVW im Dezember 2017 für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet.

16 Jahre, von 1976 bis 1992, war er auch Leiter des Ordnungsdienstes, in seine Zeit fielen somit auch die sieben Jahre Bundesliga des SV Waldhof Mannheim 07.

Auch im Jugendbereich wurde er tätig. 2003 gründete er den Förderkreis für die Fußballjugend und stand acht Jahre an der Spitze. Parallel begleitete er zwischen 2007 und 2009 auch das Projekt "Anpfiff ins Leben", als zu Zeiten des Sanierungsausschusses nur ein Restpräsidium im Amt war.

Er hat die Projektleitung für das lang ersehnte Jugendförderstützpunkt des SV Waldhof Mannheim mit zwei neue Kunstrasenplätze, eine neue Flutlichtanlage und einen Multifunktionsbau mit Räumen für Schiedsrichter, Trainer, Verwaltung, Gymnastik, Physiotherapeuten und vieles mehr, welches durch Spende in Höhe von drei Millionen Euro von Dietmar Hopp – genauer gesagt von dessen Stiftung – gebaut wurde.

Langweilig wird ihm auch in den kommenden Jahren nicht. Als Ombudsmann will er auf der Tagung im Sommer für eine weitere Periode zur Verfügung stehen und auch den CEG-Vorsitz will er noch drei Jahre leiten. "Um die 20 Jahre voll zu machen", wie er 2013 sagte. Trauerreden, Nachrufe, Todesanzeigen und ein Kranz am Grab für verstorbene CEG-Mitglieder, dies fällt alles in seinen Zuständigkeitsbereich.

Und welche Perspektiven sieht er in sportlicher Hinsicht für den SV Waldhof? "Wenn kein Millionär kommt, der den Club finanziell absichert, müssen wir uns damit abfinden, nur viert- oder bestenfalls drittklassig zu sein." sagte Pohl 2013

Seit 1987 ist Pohl ebenfalls in den unterschiedlichsten Ämtern für den bfv tätig und erhielt dafür im Januar 2018 die Ehrennadel in Gold. Nach etlichen Jahren als aktiver Schiedsrichter wurde Pohl später Schiedsrichter-Obmann, ab 2010 bekleidete er das Amt des Ombudsmanns für die Unparteiischen im bfv.

Bilder



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln