Hardtwaldstadion

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hardtwaldstadion
Daten
Ort Sandhausen, Deutschland
Verein SV Sandhausen
Eröffnung 1951
Kapazität 10.600 Plätze
Oberfläche Rasen
Sanierungen 1987/88, 2002

Das Hardtwaldstadion in Sandhausen ist ein reines Fußballstadion und liegt in einem Waldstück am Ortsausgang von Sandhausen. Im Stadion spielt die Mannschaft des SV Sandhausen.

Geschichte

Das Stadion wurde im Jahre 1951 eröffnet, damals noch als Sandplatz. 10 Jahre später wurde erstmals ein Rasen verlegt. 1987/88 wurde die überdachte Tribüne gebaut. Unter der Tribüne befindet sich neben den Sanitäranlagen, den Presseräumen und den Vorstandsbüros auch eine kleine Wohnung, welche als Übernachtungsmöglichkeit für Testspieler genutzt wird. Die letzte Modernisierung fand 2001/02 statt, unter andererem wurde eine Flutlichtanlage installiert und die DFB-Richtlinien umgesetzt. Heute ist das Hardtwaldstadion eines der modernsten der Oberligen, die Flutlichtanlage beispielsweise erfüllt die Richtlinien für die 2. Bundesliga. Eingegangen in die Fußball-Geschichte ist das Stadion am 27. August 1995. An jenem Sonntag besiegte der SV Sandhausen die Bundesligamannschaft des VfB Stuttgarts in der ersten Runde des DFB-Pokals im Elfmeterschießen mit 15:14. Das höchste Ergebnis in der Geschichte dieses Wettbewerbs.

Datei:CIMG1711.JPG
Hardtwaldstadion

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln