Jürgen Dringelstein

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jürgen Dringelstein
Jürgen Dringelstein.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Jürgen Dringelstein
Geburtstag 6. Dezember 1946
Geburtsort Baumholder, DeutschlandDeutschland
Spitzname Dringel
Position Mittelfeld / Angriff
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland VfR Baumholder
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 06/1967
07/1967 - 06/1968
07/1968 - 06/1972
07/1972 - 06/1973
DeutschlandDeutschland SV Reichenbach
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
DeutschlandDeutschland VfR Baumholder

26 (4)
28 (2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 17. Dezember 2018

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete ParameterVorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Jürgen Dringelstein (* 6. Dezember 1946 (72)) in Baumholder) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Dringelstein wechselte 1967 vom SV Reichenbach zum SV Waldhof Mannheim. Dort war er durch die Einsätze in der südwestdeutschen Auswahl aufgefallen. Bei Waldhof blieb er ein Jahr und erzielte in der Regionalliga vier Tore in 26 Spielen, bevor er in die Bundesliga zum Hamburger SV wechselte. Die Hamburger waren durch die Rangliste des Sportmagazins "kicker" auf den Außenstürmer aufmerksam geworden. Zum Derby des Waldhof gegen den VfR Mannheim reiste dann ein Vertreter der Hanseaten nach Mannheim. In Hamburg konnte "Dringel" sein Studium mit dem Fußball verbinden.[1]

Aus einem Artikel des "Hamburger Abendblatts" vom 09.04.1968 vor der Verpflichtung: "Vor allem der kleine Dringelstein, der am liebsten Linksaußen spielt (nicht schwächer am rechten Flügel ist), hinterließ einen ausgezeichneten Eindruck. Ein schneller Mann, der in jeder Situation mit offenen Augen spielt, sichere und genaue Pässe schlägt."

Dringelstein absolvierte in den ersten beiden Jahren 28 Spiele, in denen er zwei Tore erzielte. Nach einem guten Jahr verletzte er sich aber schwer und wurde Sportinvalide. Nach zwei weiteren Jahren ohne Einsatz wechselte er 1972 als Spielertrainer wieder in seine südwestdeutsche Heimat nach Baumholder.[2]

Im Anschluss an die Spielerkarriere erwarb Jürgen Dringelstein die Trainer A-Lizenz und trainierte in der Verbandsliga den VfR Baumholder und den ASV Idar-Oberstein.

Heute lebt Dringelstein in Reichenbach.

Einzelnachweise

  1. Interview vom 17. Dezember 2018 mit Jürgen Dringelstein
  2. hsvfan-oberpfalz.de, abgerufen am 17. Dezember 2018

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln