Jens Gerlach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 39: Zeile 39:
 
1995 kam der Defensivspieler, der entweder im Mittelfeld oder der Innenverteidigung eingesetzt wurde, zum [[SV Waldhof]] unter Trainer [[Uli Stielike]]. Mit erhöhtem Etat hatten die Waldhöfer vor der Saison Aufstiegsambitionen. Im "3-Trainer-Jahr" (Stielike - [[Hans-Günter Neues|Neues]] - [[Klaus Schlappner|Schlappner]]) war dies jedoch unrealisitisch und 1997 folgte sogar der Abstieg. Danach kehrte Gerlach zu [[Carl Zeiss Jena]] zurück, für die er jedoch nur ein Jahr spielte.  
 
1995 kam der Defensivspieler, der entweder im Mittelfeld oder der Innenverteidigung eingesetzt wurde, zum [[SV Waldhof]] unter Trainer [[Uli Stielike]]. Mit erhöhtem Etat hatten die Waldhöfer vor der Saison Aufstiegsambitionen. Im "3-Trainer-Jahr" (Stielike - [[Hans-Günter Neues|Neues]] - [[Klaus Schlappner|Schlappner]]) war dies jedoch unrealisitisch und 1997 folgte sogar der Abstieg. Danach kehrte Gerlach zu [[Carl Zeiss Jena]] zurück, für die er jedoch nur ein Jahr spielte.  
  
1998 fand Gerlach seine neue sportliche Heimat im Saarland. Zunächst für zwei Jahre beim [[1.FC Saarbrücken]], dann beim Regionalligisten [[SV Elversberg]]. Mit Saarbrücken feierte Gerlach 2000 den Aufstieg in die 2.Bundesliga. Zum Abschluss seiner Karriere spielt er bis 2012 beim [[VfB Dillingen]] in der [[Saarlandliga]]. Dort rückte er aus der Abwehr ins zentrale Mittelfeld vor.<ref>[https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/gerlach-zieht-wieder-die-faeden_aid-364194 Gerlach zieht wieder die Fäden] saarbruecker-zeitung.de vom 15.10.2009, abgerufen am 12. Juli 2019</ref>
+
1998 fand Gerlach seine neue sportliche Heimat im Saarland. Zunächst für zwei Jahre beim [[1.FC Saarbrücken]], dann beim Regionalligisten [[SV Elversberg]], wo er mit den ehemaligen bzw. künftigen Waldhöfern [[Patrick Klyk]] und [[Evans Wise]] zusammenspielte. Mit Saarbrücken feierte Gerlach 2000 den Aufstieg in die 2.Bundesliga. Zum Abschluss seiner Karriere spielt er bis 2012 beim [[VfB Dillingen]] in der [[Saarlandliga]]. Dort rückte er aus der Abwehr ins zentrale Mittelfeld vor.<ref>[https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/gerlach-zieht-wieder-die-faeden_aid-364194 Gerlach zieht wieder die Fäden] saarbruecker-zeitung.de vom 15.10.2009, abgerufen am 12. Juli 2019</ref>
  
 
Für Deutschland bestritt Gerlach ein Länderspiel in der U21-Nationalmannschaft.
 
Für Deutschland bestritt Gerlach ein Länderspiel in der U21-Nationalmannschaft.

Aktuelle Version vom 3. Dezember 2019, 10:27 Uhr

Jens Gerlach

Jens Gerlach 1997
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Juli 1970
Geburtsort Beckendorf, DDRDDR DDR
Größe 173 cm
Spitzname Gerle
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
1976–1984
1984–1988
DDRDDR BSG Motor Vorwärts Oschersleben
DDRDDR 1. FC Magdeburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1988 - 06/1991
07/1991 - 06/1995
07/1995 - 06/1997
07/1997 - 06/1998
07/1998 - 06/2000
07/2000 - 06/2005
07/2005 - 06/2012
DDRDDR 1. FC Magdeburg
DeutschlandDeutschland FC Carl Zeiss Jena
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland FC Carl Zeiss Jena
DeutschlandDeutschland 1. FC Saarbrücken
DeutschlandDeutschland SV Elversberg
DeutschlandDeutschland VfB Dillingen
50 0(3)
126 (11)
55 0(6)
32 0(2)
56 0(4)
145 0(5)
0
Nationalmannschaft
1990 DeutschlandDeutschland Deutschland U-21 1 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 12. Juli 2019

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Jens Gerlach (* 3. Juli 1970 (49 Jahre) in Beckendorf) ist ein ehemaliger deutscher Fussballspieler.

Karriere

Gerlach spielte in seiner Jugend bei Motor/Vorwärts Oschersleben. Bereits mit 12 Jahren wechselte er zum 1. FC Magdeburg, wo er in der DDR-Oberliga spielte. Diesem Verein blieb er bis 1991 treu. Nachdem die Qualifikation für die 2.Bundesliga nicht gelang, ging er als Ersatz von Stefan Böger zu Carl Zeiss Jena. Die Thüringer hatten sich für die neu geschaffene 2.Bundesliga Süd qualifiziert. Auch in der ein Jahr später eingeführten eingleisigen 2.Liga war Gerlach mit Jena dabei.

1995 kam der Defensivspieler, der entweder im Mittelfeld oder der Innenverteidigung eingesetzt wurde, zum SV Waldhof unter Trainer Uli Stielike. Mit erhöhtem Etat hatten die Waldhöfer vor der Saison Aufstiegsambitionen. Im "3-Trainer-Jahr" (Stielike - Neues - Schlappner) war dies jedoch unrealisitisch und 1997 folgte sogar der Abstieg. Danach kehrte Gerlach zu Carl Zeiss Jena zurück, für die er jedoch nur ein Jahr spielte.

1998 fand Gerlach seine neue sportliche Heimat im Saarland. Zunächst für zwei Jahre beim 1.FC Saarbrücken, dann beim Regionalligisten SV Elversberg, wo er mit den ehemaligen bzw. künftigen Waldhöfern Patrick Klyk und Evans Wise zusammenspielte. Mit Saarbrücken feierte Gerlach 2000 den Aufstieg in die 2.Bundesliga. Zum Abschluss seiner Karriere spielt er bis 2012 beim VfB Dillingen in der Saarlandliga. Dort rückte er aus der Abwehr ins zentrale Mittelfeld vor.[1]

Für Deutschland bestritt Gerlach ein Länderspiel in der U21-Nationalmannschaft.

Heute kickt er noch in der Dillinger AH-Mannschaft und trainiert seit 2017 die D-Jugend des Vereins.[2] Zwischenzeitlich war er Trainer bei der Football Academy Neale Marmon in Merzig.

Nach der Fußballerkarriere machte Gerlach eine Umschulung in der Dillinger Hütte zum Maschinen- und Anlagenmonteur.

Einzelnachweise

  1. Gerlach zieht wieder die Fäden saarbruecker-zeitung.de vom 15.10.2009, abgerufen am 12. Juli 2019
  2. Interview mit Jens Gerlach liga-drei.de vom 18.10.2018, abgerufen am 12. Juli 2019

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln