Karl Vetter

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Vetter
Karl Vetter.png
Spielerinformationen
Voller Name Karl Vetter
Geburtstag 18. März 1917
Geburtsort DeutschlandDeutschland Deutschland
Sterbedatum unbekannt
Position Torhüter
Vereine in der Jugend
1932 - 1937 DeutschlandDeutschland SC 1910 Käfertal
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1937 - 06/1941
07/1941 - 08/1941
09/1941 - 10/1942
11/1942 - 12/1942
01/1943 - 06/1944
07/1945 - 06/1950
DeutschlandDeutschland VfR Mannheim
DeutschlandDeutschland LSV Wurzen
DeutschlandDeutschland VfR Mannheim
PolenPolen LSV Adler Deblin
DeutschlandDeutschland VfR Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
17 (0)
1 (0)

1 (0)
2 (0)
55 (2)
Stationen als Trainer
bis 06/1951
07/1953 - 02/1955



01/1961 - 06/1961
DeutschlandDeutschland FC Olympia 09 Lampertheim
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
DeutschlandDeutschland VfR Frankenthal
DeutschlandDeutschland Rot-Weiß Oberhausen
LuxemburgLuxemburg CS Fola Esch
OsterreichÖsterreich Austria Salzburg

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 3. März 2016

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Karl Vetter (* 18. März 1917 (102 Jahre); † unbekannt) war ein deutscher Fußballtorhüter.

Karriere

Karl Vetter begann als 15jähriger seine Fußballerkarriere im Dress des SC Käfertal, ehe er vom VfR Mannheim entdeckt wurde. Abgesehen von Kriegsgastspielen beim LSV Pütnitz und dem LSV Wurzen stand er von 1938 bis 1944 ununterbrochen zwischen den Pfosten des VfR Mannheims. 1945 wechselte er vom VfR Mannheim an den Alsenweg und wurde von 1946-1950 als Torhüter bei 55 Ligaspielen eingesetzt. Er schoß als Torhüter 2 Elfmetertore.

Unter Trainer Herbert Pahlke errang Waldhof im zweiten Jahr der Oberliga Süd, 1946/47, die Vizemeisterschaft hinter dem 1. FC Nürnberg. Der Einzug in die Endrunde um die Deutsche Fußballmeisterschaft war durch den noch nicht ausgetragenen Wettbewerb, für Karl Vetter und Mitspieler wie Willi Rube, Paul Lipponer, Georg Krämer, Reinhold Fanz, Ludwig Siffling, Georg Herbold, Werner Hölzer, Georg Siegel, Helmut Schall, Georg Krämer und Erich Rendler, daher nicht möglich.

Als Torhüter vertrat er in 60 Repräsentativspielen die Stadt Mannheim sowie die Fußballgaue Baden, Sachsen und Pommern.

Trainer

1951 beendete Vetter seine Fussballerlaufbahn und wurde als Trainer tätig. Seine uns bekannten Trainerstationen sind bis Juni 1951 der FC Olympia 09 Lampertheim sowie von 1953 - Februar 1955 der SV Darmstadt 98. Von Januar 1961 bis Juni 1961 war Karl Vetter Trainer bei österreichischen Erstligisten Austria Salzburg.

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
Oberliga Süd 1945-1946 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1946-1947 SV Waldhof Mannheim 32 0
Oberliga Süd 1947-1948 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1948-1949 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1949-1950 SV Waldhof Mannheim

Bilder

Karl Vetter.jpg

Quellen

  • Karl Vetter in KICKER Nr. 21 vom 22. Mai 1967, Seite 63

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln