Kevin Nennhuber

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Nennhuber

Kevin Nennhuber 2016/2017
Spielerinformationen
Geburtstag 11. April 1988
Geburtsort DeutschlandDeutschland Essen, Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland
Größe 196 cm
Spielberater Players Factory
Fuss links
Position Innenverteidigung
Linker Verteidiger
Defensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend



–1/2006
1/2006–2007
DeutschlandDeutschland VfB Essen Nord
DeutschlandDeutschland PSV Essen
DeutschlandDeutschland FC Schalke 04
DeutschlandDeutschland Rot-Weiss Essen
DeutschlandDeutschland VfL Bochum
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2007 - 06/2008
07/2008 - 06/2009
07/2009 - 12/2009
01/2010 - 06/2011
07/2011 - 06/2012
07/2012 - 06/2014
07/2014 - 06/2015
07/2015 – 01/2017
01/2017 - 06/2018
07/2018 – 01/2020
02/2020 – 06/2022
DeutschlandDeutschland Hammer SpVg
DeutschlandDeutschland Kickers Emden
DeutschlandDeutschland SV Wilhelmshaven
DeutschlandDeutschland Kickers Emden
DeutschlandDeutschland BV Cloppenburg
DeutschlandDeutschland 1. FC Magdeburg
DeutschlandDeutschland VfB Germania Halberstadt
DeutschlandDeutschland FSV Wacker 90 Nordhausen
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland FC Gießen
DeutschlandDeutschland KSV Hessen Kassel
13 (0)
10 (0)
14 (0)
38 (4)
32 (2)
38 (4)
26 (6)
25 (1)
37 (3)
50 (3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 9. Februar 2020
2Stand: 9. Februar 2020


Kevin Nennhuber (* 11. April 1988 in Essen, Deutschland) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Kevin Nennhuber begann in den Jugendabteilungen vom FC Schalke 04, Rot-Weiss Essen und dem VfL Bochum. Im Juni 2007 wechselte er von der U-19-Mannschaft der Bochumer zur Hammer SpVg in die Oberliga, wo er aber die Qualifikation zur Regionalliga verpasste. Zur Saison 2007/08 wechselte der gelernte Tischler zur ersten Profi-Station, dem damaligen 3.Ligisten Kickers Emden. Dabei bezog er die erste eigene Wohnung.[1]

Nach dem Lizenzentzug von Kickers Emden wechselte Nennhuber zur Saison 2009/10 zum SV Wilhelmshaven. „Ich habe in der Winterpause im Internet erfahren, dass ich mir einen neuen Verein suchen kann“, sagt Nennhuber, der sich aufgrund dieser Vorkommnisse nach nur einem halben Jahr erneut Kickers Emden anschloss und dort bis zum Juni 2011 in der Oberliga kickte.[2]

Zur Saison 2011/12 wechselte Nennhuber zum BV Cloppenburg.[3] Nach einem Jahr in Cloppenburg wechselte er zum 1. FC Magdeburg.[4] Am 21. Mai 2014 verkündete der kopfballstarke Verteidiger seinen Weggang aus Magdeburg.[5]

Über die Stationen VfB Germania Halberstadt und FSV Wacker 90 Nordhausen kam Kevin Anfang 2017 zum SV Waldhof Mannheim und Trainer Gerd Dais. "In diesem Fall war es sinnvoll, den Spieler in der Winterpause zu verpflichten und somit haben wir in der Rückrunde noch eine Option mehr in der Defensive", erklärt Dais und fügt hinzu: "Er bringt mit seiner Körperlichkeit, Kopfballstärke und Mentalität einige Qualitäten ein, die unserer Mannschaft guttun werden."[6] Da die Wunsch-Rückennummer "4" belegt war, lief er mit der "44" auf.

Nach dem Saisonende 2018 lotste ihn sein ehemaliger Mannheimer Mannschaftskollege Michael Fink zum FC Gießen in die Hessenliga. Dort gelang gleich der Aufstieg und seit 2019 spielt er dort mit dem Ex-Waldhöfer Jure Čolak in der Regionalliga Südwest zusammen.

Im Februar 2020 wechselte der Leistungsträger zum Hessenligisten KSV Hessen Kassel und erhielt einen Vertrag bis zum 30.6.2022 - gültig sowohl in der Hessen- als auch Regionalliga.[7] Im Mai 2020 konnte er, nach der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen Saison, zusammen mit dem Ex-Waldhöfer Frederic Brill die Rückkehr in die Regionalliga feiern.[8]

Persönliches

Seit Herbst 2011 ist er mit der Fußballspielerin Jackie Cruz vom Magdeburger FFC liiert,[9] die er während seiner Zeit beim BV Cloppenburg kennengelernt hatte und zu diesem Zeitpunkt im Cloppenburg Frauenfußball Team spielte.[10]

Neben dem Fußball hat Kevin Nennhuber eine weitere Leidenschaft. „Ich koche und esse gern.“

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2005/06 Rot-Weiss Essen U19 DeutschlandDeutschland A-Jugend Bundesliga West 6 0
2006/07 VfL Bochum U19 DeutschlandDeutschland A-Jugend Bundesliga West 22 4
2007/08 Hammer SpVg DeutschlandDeutschland Oberliga Westfalen 13 0
2008/09 Kickers Emden DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 10 0
2009/10 SV Wilhelmshaven DeutschlandDeutschland Regionalliga Nord 14 0
2009/10 Kickers Emden DeutschlandDeutschland Oberliga NDS-West 15 1
2010/11 Kickers Emden DeutschlandDeutschland Oberliga Niedersachsen 38 4
2011/12 BV Cloppenburg DeutschlandDeutschland Oberliga Niedersachsen 32 2
2012/13 1. FC Magdeburg DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 13 2
2013/14 1. FC Magdeburg DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 24 2
2014/15 VfB Germania Halberstadt DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 26 6
2015/16 FSV Wacker 90 Nordhausen DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 20 1
2016/17 FSV Wacker 90 Nordhausen DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 5 0
2016/17 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 8 2
2016/17 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Aufstiegsrunde zur 3.Liga 2 0
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 27 2
Total 275 26

Siehe auch

Bilder

Einzelnachweise

  1. Seine erste Auswärtsstation emderzeitung.de vom 1.10.2008, abgerufen am 14. Juli 2018
  2. Kevin Nennhuber begann seine Karriere als Dreijähriger thueringer-allgemeine.de vom 16.10.2015, abgerufen am 14. Juli 2018
  3. BV Cloppenburg verpflichtet Nennhuber und Thomes
  4. Kevin Nennhuber & Christian Beck im Interview
  5. Magdeburg verabschiedet, Jena und Erfurt begrüßen Spieler vom 21. Mai 2014
  6. SV Waldhof verpflichtet Kevin Nennhuber sport-kuriermannheim.de vom 16.1.2017, abgerufen am 14. Juli 2018
  7. KSV Hessen: Löwen verpflichten Nennhuber und Cakmak lokalo24.de vom 31.1.2020, abgerufen am 9. Februar 2020
  8. KSV-Aufstieg: Nordhessische Eskalation mit acht Buchstaben hessenschau.de vom 27.5.2020, abgerufen am 6. Juni 2020
  9. Ich hatte Angst davor gelähmt zu sein 1.fcm-live.de vom 21.11.2012, abgerufen am 9. Februar 2020
  10. Eine Frau, ein Ball, ein Traum urbanite.net vom 4.3.2014, abgerufen am 9. Februar 2020

Quellen

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln