Marcel Avdić

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcel Avdić
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Februar 1991
Geburtsort Stuttgart, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 177 cm
Gewicht 74 Kg
Spielberater Ohne Berater
Fuss beidfüßig
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1998–2004
2004–2008
07/2008 - 06/2010
DeutschlandDeutschland TSV Mühlhausen
DeutschlandDeutschland Stuttgarter Kickers
DeutschlandDeutschland Karlsruher SC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2010 - 06/2012
07/2010 - 06/2012
07/2012 - 06/2013
01/2014 - 06/2014
07/2014 - 01/2015
09/2015 - 12/2016
01/2017 - 06/2017
07/2017 - 06/2019
07/2019 -
DeutschlandDeutschland SpVgg Unterhaching
DeutschlandDeutschland SpVgg Unterhaching II
DeutschlandDeutschland Kickers Offenbach
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
RumänienRumänien Otelul Galati
DeutschlandDeutschland N.A.F.I. Stuttgart
DeutschlandDeutschland SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
DeutschlandDeutschland SSV Reutlingen
DeutschlandDeutschland 1. Göppinger SV
46 (7)
10 (0)
13 (1)
8 (0)
8 (0)
24 (19)
6 (0)
26 (7)
15 (3)
Nationalmannschaft
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina (Nachwuchs)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 5. Oktober 2019

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Marcel Avdić (* 28. Februar 1991 (29 Jahre) in Stuttgart) ist ein deutsch-bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler.

Jugend

Seine Eltern meldeten ihn im März 1998 beim TSV Mühlhausen, einem kleinen Verein in Stuttgart, an. Er wechselte 2004 in die Jugendabteilung der Stuttgarter Kickers und 2008 in die U-19 des Karlsruher SC.

Während seiner Zeit in Stuttgart kümmerte er sich neben der sportlichen auch um die schulische Karriere. An der Cotta-Schule, wo junge Sportler in Abstimmung mit den Trainingseinheiten am Unterricht teilnehmen können, machte Avdić seinen Realschulabschluss.[1]

Karriere

Nach zwei Spielzeiten in der A-Junioren-Bundesliga für den KSC wurde er zur Saison 2009/10 vom Drittligisten SpVgg Unterhaching für die erste Mannschaft verpflichtet. Sein Debüt als Profi hatte Avdić, als er am 1. Spieltag gegen den SV Wehen Wiesbaden kurz vor Schluss eingewechselt wurde.

Im Sommer 2012 wechselte er innerhalb der Liga nach Offenbach. „Ich gehe gerne ins Dribbling und mag Eins-gegen-eins-Situationen", nannte Avdic seine Qualitäten und stellte klar: „Ich will mich weiterentwickeln, und Offenbach ist für junge Spieler ein super Sprungbrett."[2] Ende der Saison 2012/2013 wurde sein Vertrag bei Kickers Offenbach nicht verlängert und er war ein halbes Jahr vereinslos. Insgesamt bestritt der gebürtige Stuttgarter, Sohn eines bosnischen Vaters und einer deutschen Mutter, 59 Spiele in der dritthöchsten deutschen Spielklasse und erzielte dabei acht Tore.

Im Januar 2014 wechselte er dann zum SV Waldhof Mannheim. "Er ist im Mittelfeld sehr flexibel einsetzbar, technisch versiert und schnell. Er hat bei uns zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison erhalten, mit einer Option auf die Folgerunde", erklärte der Sportliche Leiter und Cheftrainer Kenan Kocak zu seiner Verpflichtung.

Marcel Avdić hat bereits mehrere internationale Spiele für verschiedene bosnisch-herzegowinische Jugendnationalmannschaften bestritten.[3]

Nach Ende der Saison 2013/14 wechselte Marcel Avdić zum rumänischen Erstligisten Otelul Galati, wo er bis Januar 2015 unter Vertrag stand. Ab September 2015 spielte Avdić für 1 1/2 Spielzeiten beim Bezirksligisten N.A.F.I. Stuttgart, bevor er in der Winterpause beim Regionalligaaufsteiger SC Teutonia Watzenborn-Steinberg seine Zelte aufschlug, um im Abstiegskampf der Regionalliga zu helfen.[4]

Seit Juli 2017 war er beim Oberligisten SSV Reutlingen unter Vertrag und wechselte im Sommer 2019 in der selben Klasse zum 1. Göppinger SV.

Privates

Im Oktober 2019 nahm Avdić an der "Dating-Reality-Show" "Love Island" von RTLII teil.

siehe auch

Einzelnachweise

  1. Hachings Offensiv-Duo mit vielen Gemeinsamkeiten merkur.de vom 21.9.2011, abgerufen am 5. Oktober 2019
  2. Avdic will die Kickers als Sprungbrett nutzen op-online.de vom 15.6.2012, abgerufen am 5. Oktober 2019
  3. Marcel Avdic zur Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas, abgerufen am 5. Oktober 2010
  4. Teutonia verpflichtet Avdic und erwartet Koblenz giessener-allgemeine.de vom 3.12.2016, abgerufen am 5. Oktober 2019

Weblinks

Einzelnachweise




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln