Mario Nöll

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Mario Nöll
Spielerinformationen
Voller Name Dr. Mario Nöll
Geburtstag 30. Juni 1975
Geburtsort DeutschlandDeutschland Deutschland



Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.


Dr. Mario Nöll (* 30. Juni 1975 (45 Jahre) in Tübingen)

Sportfunktionär

Sein Abitur schloss er 1994 am Hölderlin-Gymnasium in Heidelberg ab und studierte 10/1995 - 04/1998: Deutsch-Französischer Magisterstudiengang Rechtswissenschaft der Universitäten Köln und Paris I (Sorbonne) sowie von 04/1998 - 01/2001: Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Tübingen.

Dr. Mario Nöll hat nach dem Studium zunächst gut drei Jahre an der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen in Forschung und Lehre gearbeitet. Seine in dieser Zeit unter anderem entstandene Promotionsschrift mit erbrechtlichen und insolvenzrechtlichen Themenschwerpunkten wurde im Jahr 2005 mit dem Teufelpreis ausgezeichnet. Neben seiner Anwaltstätigkeit veröffentlicht Dr. Mario Nöll in unregelmäßiger Folge Urteilsanmerkungen und Aufsätze zu insolvenzrechtlichen Fragestellungen in Deutschlands größter diesbezüglicher Fachzeitschrift ZInsO.

Am 12/2004 wurde Herr Nöll zum "Dr. jur." ernannt und war von 0/2004-12/2006 im Referendariat am Landgericht Mannheim tätig. Ab 01/2005 zog es Ihn in die Anwaltkanzlei zu seinem Vater Dr. Klaus Nöll wo er seitdem als Mitarbeiter geführt wird.

Herr Nöll ist seit seiner Jugend Waldhof Fan, begeleitet die Mannschaft auch auswärts, steht mit den Waldhof Anhängern im Gästeblock und ist dazu auch noch PRO Waldhof Mitglied. Sicherlich die besten Vorraussetzungen um erfolgreich einen Verein, wie den SV Waldhof zu führen.

Eine neue Epoche begann, als Dr. Mario Nöll als Präsidentenkandidat am 02.Oktober 2007 vorgestellt wurde. Bei seiner Rede, in der sich Herr Dr. Nöll bei den Mitgliedern bekanntmachte, stellte er zunächst seine Mitstreiter vor. Das sind Volker Kürner (Vizepräsident), Dr. Johannes von Mikulicz-Radecki (Finanzen), Rainer Spagerer (Sport) sowie Gerhard Schall (Jugend). Als Dr. Nöll Dietmar Hopp für sein Engagement beim Jugendförderzentrum dankte, erntete er wohlwollenden Beifall vom Plenum.

Bei der anschließenden öffentlichen Wahl erhielt Dr. Nöll 168 Ja-Stimmen, bei acht Enthaltungen. Ebenso deutlich verlief die Wahl der übrigen Präsidiumsmitglieder, die en bloc gewählt wurden. Um 20:35 Uhr löste Herr Dr. Nöll Dr. Hans-Joachim Bremme ab .

Während seiner Amtszeit gelang dem Verein die Qualifikation für die Regionalliga. Im Herbst 2008 allerdings stand Waldhof kurz vor der Insolvenz. Querelen im Vorstand wurden öffentlich ausgetragen. Zum Bruch kam es auch zwischen Nöll und Mäzen Dietmar Hopp. Auf einer Pressekonferenz am 22.12.2008 im Mannheimer Maritim-Hotel erhob der Waldhof-Präsident schwere Vorwürfe gegen den SAP-Gründer und drohte diesen gar zu verklagen. Am 10. Januar 2009 schließlich trat Nöll zurück und machte damit den Weg frei für neue Finanzspritzen von Dietmar Hopp.[1]


Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung im DAV
  • Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV
  • Forum Junge Anwaltschaft im DAV
  • Mannheimer Anwaltverein
  • Deutsches Tierhilfswerk e.V.
  • Pro Waldhof e.V.

siehe auch

Elf-Freunde-Bericht über die Amtszeit von Mario Nöll

Einzelnachweise



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln