Maurice Banach

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurice („Mucki“) Banach (* 9. Oktober 1967 in Münster; † 17. November 1991 bei Wermelskirchen) war ein Fußballprofi. Der Sohn einer Deutschen und eines amerikanischen GI galt als einer der hoffnungsvollsten Stürmertalente der späten 1980er und frühen 1990er Jahre in Deutschland.

Er spielte bis zur C-Jugend für Preußen Münster und wechselte danach zur B-Jugend von Borussia Dortmund. In Dortmund erhielt er im Alter von 17 Jahren seinen ersten Profivertrag. Banach bestritt bis 1988 14 Bundesligaeinsätze für den BVB und erzielte insgesamt 2 Tore.

Im Sommer 1988 wechselte Maurice Banach in die Zweite Bundesliga zur SG Wattenscheid 09, wo er 1990 an der Seite von Uwe Tschiskale mit 22 Treffern Torschützenkönig der 2. Bundesliga wurde.

In der 1. Bundesliga schaffte er den Durchbruch, als er 1990 zum 1. FC Köln wechselte. In 49 Spielen für die Kölner erzielte er 24 Tore. Seine letzten beiden Tore erzielte der Stürmer am 9. November 1991 im heimischen Müngersdorfer Stadion beim 4:1 Sieg gegen Fortuna Düsseldorf. Eine Woche später bestritt er das letzte Spiel in seiner Profi-Karriere gegen den FC Schalke 04, welches sein Team mit 0:3 verlor.

Am Morgen nach diesem Spiel verunglückte Maurice Banach auf dem Weg zum Training auf der Autobahn A1 bei Remscheid (in Höhe der Ausfahrt Wermelskirchen / Schloss Burg) tödlich.

Vereine

Statistik

1. Bundesliga

  • 14 Spiele; 2 Tore für Borussia Dortmund
  • 49 Spiele; 24 Tore für den 1. FC Köln

2. Bundesliga

  • 69 Spiele; 32 Tore für die SG Wattenscheid 09

DFB-Pokal

  • 7 Spiele; 5 Tore für den 1. FC Köln

UEFA-Cup

  • 6 Spiele; 1 Tor für den 1. FC Köln

Erfolge

Weblink


en:Maurice Banach



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln