Michael Schüssler

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Schüssler
Michael Schüssler.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Michael Schüssler
Geburtstag 5. Dezember 1956
Geburtsort Mannheim, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 176 cm
Spitzname Mike
Position Abwehr
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend
1966–1975 DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1975 - 06/1981
07/1981 - 06/1982
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland VfR Bürstadt
DeutschlandDeutschland VfR Mannheim
DeutschlandDeutschland FV 08 Hockenheim
108 (2)


Stationen als Trainer

07/1989 – 06/1992


07/1996 – 06/1998
07/2003 – 06/2004
07/2004 – 06/2014
07/2003 -06/2014
DeutschlandDeutschland FV 09 Weinheim (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland SV Sandhausen (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland VfB Leimen (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland SV Mörlenbach (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim U17
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim (Jugendkoordinator)
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim U19 (Co-Trainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 5. Dezember 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete ParameterVorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Michael „Mike“[1] Schüssler (* 5. Dezember 1956 (62)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.

Karriere

Schüssler schloss sich 1966 dem SV Waldhof Mannheim an und rückte 1975 in die Profimannschaft (2. Bundesliga). Sein Zweitligadebüt gab er 18-jährig am 22. November 1975, als ihn Trainer Anton Rudinsky im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg (5:1) in der 75. Minute einwechselte. Danach spielte er bis 1981 in dieser Liga mit Waldhof (im letzten Jahr unter Trainer Klaus Schlappner, der Waldhof 1983 in die Bundesliga führte) und wechselte anschließend in die Oberliga zum VfR OLI Bürstadt. Beim Aufstieg der Bürstädter in die zweite Liga (1984) gehörte er bereits nicht mehr dem Kader des VfR an. Später war er noch für den VfR Mannheim und den FV Hockenheim 08 aktiv.

Nach dem Karriereende als Spieler war er Co-Trainer unter Stephan Groß bei den Vereinen FV 09 Weinheim, SV Sandhausen, VfB Leimen und SV Mörlenbach. Von 1996 bis 1998 war er Trainer der B-Jugend des SV Waldhof Mannheim, in der Saison 2003/04 Co-Trainer der 1. Mannschaft, für die in dieser Zeit Viktor Olscha als Cheftrainer verantwortlich war. Anschließend wurde Schüssler Jugendkoordinator des SVW. Seit 1. Juli 2007 ist er zusammen mit Stephan Groß Leiter des Jugendleistungszentrums Waldhof-Mannheim am Alsenweg, welches von Dietmar Hopp über seine Stiftung „Anpfiff ins Leben“ unterstützt wird. In der Amtsperiode von Schüssler und Groß (links im Bild) ist die U17 im Jahre 2010, und die U19 in 2009 und 2011, in die Junioren-Bundesliga aufgestiegen. Seit dem 13. November 2011 wurde Mike Schüssler zum stellvertreteten Vorsitzenden des Förderkreises Fußball-Nachwuchs gewählt und war unter anderem als Co-Trainer der in der Bundesliga spielenden Waldhöfer A-Jugend tätig.

Im Juli 2012 verlängerte er - gemiensam mit Stephan "Steps" Groß - seinen auslaufenden Vertrag nicht.[2]

Heute - im Jahr 2019 - steht Schüssler weiter als Berater für das Thema Jugendarbeit zur Verfügung und hilft den Verantwortlichen bei seiner Herzensangelegenheit.

Schüssler ist Träger der Goldenen Ehrennadel des SV Waldhof.

Bilder


Statistik

Liga Spiele (Tore)
2. Bundesliga 108 (2)
Wettbewerb
DFB-Pokal 006 (0)

Anmerkungen und Einzelnachweise

Quellen

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln