Michael Skibbe

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Skibbe (* 4. August 1965 in Gelsenkirchen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und derzeit Trainer von Bayer Leverkusen.

Zusammen mit Rudi Völler, der selbst keine Trainerlizenz besitzt, bildete er eine Doppelspitze im DFB-Team. In der Außendarstellung war er der „zweite Mann“, die Verantwortung für die Mannschaft übernahm Rudi Völler.

In seiner Jugend spielte Skibbe bei der SG Wattenscheid 09. Anschließend wechselte er zu den Profis vom FC Schalke 04. Zwischen 1984 und 1986 absolvierte er für den Verein 14 Bundesliga-Spiele, bis seine Karriere durch drei Kreuzbandrisse ein jähes Ende fand. Im Alter von 22 Jahren wurde er zum Sportinvaliden und begann eine Karriere als Trainer in der Jugend von Schalke 04. 1989 wurde er Jugendtrainer bei Borussia Dortmund, wo er schließlich 1998 Cheftrainer und damit im Alter von 32 Jahren jüngster Bundesliga-Trainer aller Zeiten wurde. Nach anderthalb Jahren wurde er als Cheftrainer entlassen und auf die Position des Koordinators im Nachwuchsbereich von Borussia Dortmund gesetzt.

Diesen Posten gab er auf, als er ein Angebot des DFB zur Leitung der Fußballnationalmannschaft erhielt. Dort war er ab dem 27. Juli 2000 Bundestrainer. Nach dem Ausscheiden der Nationalelf in der Vorrunde der Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal traten Michael Skibbe und Rudi Völler am 24. Juni 2004 von ihren Ämtern als Nationaltrainer zurück. Skibbe fungierte anschließend vom 24. August 2004 bis zum 9. Oktober 2005 als DFB- Jugendkoordinator.

Seit dem 9. Oktober 2005 ist er Cheftrainer von Bayer Leverkusen.

Sportliche Erfolge

Als Spieler

Als Trainer

Vorlage:Navigationsleiste Kader von Bayer 04 Leverkusen

en:Michael Skibbe pl:Michael Skibbe sv:Michael Skibbe



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln