News Dezember 2017

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31




Donnerstag, 28. Dezember

Michael Fink erhält keine Ausnahmegenehmigung als Chef-Trainer durch die zuständige Spielkommission

Die Regionalliga Südwest GbR hat den Antrag des SV Waldhof Mannheim auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Michael Fink, das Amt des Chef-Trainers bis 30.06.2018 zu begleiten, abgelehnt. Michael Fink darf die Mannschaft somit ab dem 17. Januar 2018 nicht mehr als verantwortlicher Chef-Trainer betreuen. Die Situation nun ist natürlich sehr ärgerlich. Es liegt jetzt an uns, die Position des Cheftrainers zukunftssicher zu besetzen. Bei einem Aufstieg in die 3. Liga schreiben die Lizenzbedingungen einen Fußball-Lehrer vor. Entsprechend werden wir die Trainerposition nun besetzen, um Planungssicherheit sowohl für Regionalliga und 3. Liga, sowie bei der bevorstehenden Kaderplanung zu haben“, ist für den Sportlichen Leiter Jochen Kientz das Anforderungsprofil klar.
Daumen runter.png


Freitag, 22. Dezember

Neuer Sportdirektor präsentiert

Jochen Kientz wird neuer Sportlicher Leiter des SV Waldhof Mannheim. Der Entscheidung, Kientz als neuen Sportlichen Leiter zu installieren, gingen einige intensive Gespräche voraus. „Wir schaffen durch Herrn Kientz klare Strukturen und eine verbesserte Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen unabhängig von der Trainerposition. Dafür soll Jochen Kientz, der als Sportlicher Leiter das Bindeglied zwischen der ersten Mannschaft, dem Trainerteam und dem Geschäftsführer ist, ab sofort sorgen“, zeigt sich der Aufsichtsratsvorsitzende Alexander Rudnick von der Personalie überzeugt. „Wir freuen uns, dass wir Jochen Kientz für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten und möchten mit der Positionierung eines Sportlichen Leiters den SV Waldhof weiter professionalisieren. Ich freue mich nach den guten Gesprächen sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so SVW-Geschäftsführer Markus Kompp über die neue Personalie. „Ich freue mich sehr auf die unheimlich interessante Aufgabe. Der SV Waldhof ist ein absoluter Traditionsverein, der mir schon immer sehr sympathisch war und der ein großes Zuschauerpotential hat. Hier kann man eine Menge bewegen. Ich freue mich nun, dass ich wieder ein aktiver Teil der Waldhof-Familie bin, nachdem ich bereits in der Jugend für den Waldhof spielen durfte“, so Kientz.
Daumen hoch.png


Sonntag, 10. Dezember

Auswärtsniederlage im letzten Spiel des Jahres

Der SV Waldhof Mannheim verliert das letzte Spiel im Jahr 2017 gegen den SC Freiburg II mit 2:0 (1:0).


Daumen runter.png


Freitag, 8. Dezember

DFB-Bundestag beschließt Regionalligareform

Statt bisher drei steigen ab der Saison 2018/19 vier Clubs aus fünf Regionalligen in die 3. Liga auf. Einer der Aufsteiger ist stets der Meister der Südwest-Staffel. Der zweite Aufsteiger ist im kommenden Jahr der Meister der Nordost-Liga. Und der dritte fixe Aufsteiger wird zwischen den Gewinnern der verbleibenden drei Ligen ausgelost. Die beiden übrig gebliebenen Meister spielen um den vierten Platz und haben dafür in der darauffolgenden Spielzeit ihre Aufstiegsplätze sicher. Den letzten Aufsteiger in der Saison 2019/20 machen dann der Nordost-Meister und der Lossieger des vorangegangenen Jahres unter sich aus. "Ich bin froh, dass sich etwas tut. Trotzdem bleibe ich auch dabei: Jeder Meister muss aufsteigen. Wichtig ist, dass da jetzt Bewegung in die Sache kommt. Ich kann aber auch den Westen oder Bayern verstehen, die vielleicht im ersten Jahr keine Verbesserung sehen. Sie müssen ja auf das Losglück hoffen. Es ist einfach schwer eine Lösung zu finden, mit der alle zufrieden sind - inklusive der Drittliga-Klubs." so Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp.
Daumen mittel.png


Waldhof in der Wintervorbereitung

Der SV Waldhof Mannheim hat die wichtigsten Termine seiner Wintervorbereitung festgezurrt. Am 8. Januar bittet Trainer Michael Fink seine Mannschaft nach dem Weihnachtsurlaub zum Trainingsauftakt. Bereits drei Tage vorher starten die Buwe beim Sparkassen Cup in Ketsch. Vom 23. Januar bis 30. Januar fliegen die Blau-Schwarzen nach Huelva/Spanien ins Trainingslager.
Daumen hoch.png


Samstag, 2. Dezember

Unentschieden im letzten Heimspiel des Jahres

Nach 0:2 noch 2:2: Der SV Waldhof musste sich im letzten Heimspiel des Jahres 2017 mit einem Unentschieden gegen Aufsteiger Röchling Völklingen begnügen.
Daumen mittel.png

Sonstige Begegnungen des Wochenendes: keine. Die Begegnungen der U23 und U17 mussten witterungsbedingt abgesagt werden, die U19 und die U15 sind bereits in der Winterpause.


Trainer Michael Fink stand beim Heimspiel gegen Röchling Völklingen nicht an der Seitenlinie. Wie der Verein Waldhof Mannheim auf Facebook mittelte, kam sein Sohn Nevi Michael um 9 Uhr auf die Welt. Mutter und Kind seien demnach wohlauf.
Daumen hoch.png






Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln