Philipp Stiller

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Philipp Stiller
Philipp Stiller 13 14.jpg
Saison 2012/13 beim SVW
Spielerinformationen
Geburtstag 20. Mai 1990
Geburtsort Worms, DeutschlandDeutschland Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland PolenPolen
Größe 175 cm
Gewicht 68 Kg
Fuss beidfüßig
Position Rechter Verteidiger
Vereine in der Jugend

bis 2007
DeutschlandDeutschland SC Bobenheim-Roxheim
DeutschlandDeutschland 1. FC Kaiserslautern
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
03/2008 - 06/2008
07/2009 - 06/2010
07/2010 - 06/2011
07/2011 - 06/2012
01/2012 - 06/2012
07/2012 - 06/2013
07/2013 - 06/2014
07/2014 - 01/2015
01/2015 - 07/2017
06/2017 - 06/2019
06/2019 -
DeutschlandDeutschland FSV Oggersheim
DeutschlandDeutschland Wormatia Worms
DeutschlandDeutschland Rot Weiss Ahlen
BelgienBelgien K.A.S. Eupen
BelgienBelgien Royal Entente Bertrigeoise (Leihe)
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim II
DeutschlandDeutschland TSG Pfeddersheim
DeutschlandDeutschland ASV Fußgönheim
DeutschlandDeutschland Arminia Ludwigshafen
DeutschlandDeutschland VfR Grünstadt
9 (0)
23 (1)
3 (0)
2 (0)
5 (0)
30 (0)

9 (0)
65 (4)
24 (0)
12 (1)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 29. Mai 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Philipp Stiller (* 20. Mai 1990 (30 Jahre) in Worms) ist ein deutscher Fußballspieler, der auch die polnische Staatsbürgerschaft besitzt.

Karriere

In der Jugend spielte Stiller für den SC Bobenheim-Roxheim sowie den 1. FC Kaiserslautern. Es folgte der Wechsel zum FSV Oggersheim, wo er bereits in der Regionalliga Süd eingesetzt wurde.

Im Januar 2009 wechselte er zu Wormatia Worms. Mit den Wormaten stieg er aus der Regionalliga West ab, ehe er sich dem Drittligisten Rot Weiss Ahlen unter Trainer Arie van Lent anschloss,[1] der jedoch Insolvenz anmelden musste.

Am 3. August gab der belgische Zweitligist K.A.S. Eupen die Verpflichtung von Stiller bekannt, wo er mit Fisnik Myftari zusammen spielte.[2] Im Januar 2012 wurde er für sechs Monate an den Drittligisten Royal Entente Bertrigeoise ausgeliehen.

Ab Juli 2012 zog es Philipp wieder zurück in seine Heimat an den Rhein und er unterzeichnete einen Vertrag bis zum Juni 2013 beim SV Waldhof Mannheim. Er wurde in der Saison 2012/2013 in 30 Spielen für die Blau-Schwarzen eingesetzt und Sportchef Jürgen Kohler verlängerte den Vertrag um ein Jahr. In der Saison 2013/14 konnte Philipp Stiller sich dann nicht mehr als Stammspieler durchsetzen und spielte nur noch für die zweite Mannschaft.

Im Juni 2014 wechselte er für ein halbes Jahr zur TSG Pfeddersheim in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar[3] und spielte von Januar 2015 bis Juni 2017 eine Klasse tiefer in der Verbandsliga Südwest beim ASV Fußgönheim.

Im März 2017 gab der Klassenkonkurrent Arminia Ludwigshafen die Verpflichtung des Verteidigers bekannt, wo er 2018 aus der Verbandsliga in die Oberliga aufstieg. In der folgenden Saison hatte er jedoch nur noch einen Einsatz zu verzeichnen und wechselte 2019 aus der Oberliga zum VfR Grünstadt in die Landesliga Ost.[4]

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2007/08 FSV Oggersheim DeutschlandDeutschland 1. Kreisklasse Rheinpfalz Süd 9 0
2008/09 FSV Oggersheim DeutschlandDeutschland 1. Kreisklasse Rheinpfalz Süd 0 0
2009/10 Wormatia Worms DeutschlandDeutschland Regionalliga Süd 23 1
2010/11 Rot Weiss Ahlen DeutschlandDeutschland NRW Liga 3 0
2011/12 K.A.S. Eupen BelgienBelgien zweite Bundesliga 2 0
2011/12 Royal Entente Bertrigeoise BelgienBelgien dritte Bundesliga 5 0
2012/13 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 30 0
2013/14 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 0 0
Total 72 1

Bilder

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Stiller soll der nächste Neue sein wn.de vom 2.6.2010, abgerufen am 29. Mai 2020
  2. Philipp Stiller vom SV Waldhof sport-kuriermannheim.de vom 1.10.2012, abgerufen am 5. Mai 2019
  3. aus Wormser Zeitung: Stiller und Bräuner zur TSG Pfeddersheim tsgpfeddersheim-fussball.de vom 20.5.2014, abgerufen am 29. Mai 2020
  4. VfR Grünstadt rüstet personell auf rheinpfalz.de vom 5.3.2019, abgerufen am 5. Mai 2019

Weblinks




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln