Pressebericht 29.11.18

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jahreshauptversammlung wählte Bernd Beetz zum neuen Präsidenten.

© Binder

Bernd Beetz.jpg

MANNHEIM.Bernd Beetz ist neuer Präsident des SV Waldhof Mannheim. Die Mitglieder des Traditionsvereins wählten den maßgeblichen Geldgeber der aus dem Hauptverein ausgegliederten Spielbetriebs-GmbH am Mittwochabend bei der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung (JHV) nun auch zum Chef des Mehrspartenclubs. Beetz bekam 180 Ja-Stimmen von den 266 anwesenden Waldhof-Mitgliedern und damit knapp 68 Prozent Zustimmung. 26 Waldhöfer enthielten sich, 60 Mitglieder stimmten mit Nein. Damit wurde der 68-Jährige für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Mit ins neue Präsidium rücken erwartungsgemäß der bisherige SVW-Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Höß, der Warenhaus-Manager Thomas Bollmeyer, die SVW-Behindertenbeauftragte Birgit Loewer-Hirsch und Wolfgang Gruber. Die Wahl des Mäzens stand zu Beginn der JHV allerdings auf der Kippe, da über einen Antrag abgestimmt wurde, die Präsidentenwahl zu verschieben. Der Antrag monierte die knappe Zeit zwischen dem Rücktritt des bisherigen Präsidiums und der JHV. Zudem seien die Gründe für den Rücktritt nicht ausreichend erklärt worden. Der Antrag bekam aber nur 40 Prozent Zustimmung.

Bernd Beetz engagiert sich im Verein bereits seit Mai 2016 als Mäzen. Der 68-jährige Mannheimer investierte bei seinem Einstieg vor zweieinhalb Jahren zunächst eine Million Euro, um die Spielbetriebs-GmbH aus dem Hauptverein auszugliedern. Zudem half er dem Verein in der vergangenen Spielzeit und zu Beginn dieser Saison mit siebenstelligen Euro-Beträgen aus, um den Spielbetrieb zu finanzieren.

Sein Vermögen resultiert aus Beetz' Managertätigkeiten beim Kosmetikkonzern Coty sowie seit Mai dieses Jahres als Aufsichtsratsvorsitzender des Kaufhauskonzerns Galeria Kaufhof. Als Präsident wird Beetz in Zukunft parallel zu seinem Platz im Aufsichtsrat des Hauptvereins auch Mitglied des Aufsichtsrats der Spielbetriebs-GmbH sein. Beetz hatte dem "Mannheimer Morgen" angekündigt, er wolle als Präsident "die Spielbetriebs-GmbH und den Hauptverein zusammenbringen".

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 28.11.2018



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln