Rumänische Fußballnationalmannschaft

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Rumänischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Rumänische Fußballnationalmannschaft der Frauen.
Rumänien
România
Logo des Rumänischen Fußballverbandes
Spitzname(n) Tricolorii
(Die Dreifarbigen,
nach der Flagge des Landes)
Verband Federaţia Română de Fotbal
Konföderation UEFA
Trainer Victor Piţurcă, seit 2004
Rekordtorschütze Gheorghe Hagi (35)
Rekordspieler Dorinel Munteanu (134)
FIFA-Code ROU
FIFA-Rang 12. (1082 Punkte)
Statistik
Erstes Länderspiel
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Jugoslawien 1:2 Rumänien Flagge von RomaniaRomania
(Belgrad, Jugoslawien (heute: Serbien); 8. Juni 1922)
Höchster Sieg
Flagge Rumäniens von 1947 bis 1989 Rumänien 9:0 Finnland Flagge von Finland (bordered)Finland (bordered)
(Bukarest, Rumänien; 14. Oktober 1973)
Höchste Niederlage
Flagge von HungaryHungary Ungarn 9:0 Rumänien Flagge Rumäniens von 1947 bis 1989
(Budapest, Ungarn; 6. Juni 1948)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 7 (Erste: 1930)
Beste Ergebnisse Viertelfinale 1994
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 3 (Erste: 1984)
Beste Ergebnisse Viertelfinale 2000
(Stand: 24. Oktober 2007)


Die rumänische Fußballnationalmannschaft galt in den 1990ern als eine der stärksten Mannschaften Europas. Obwohl Rumänien bereits an den ersten drei Weltmeisterschaften (1930, 1934, 1938) teilgenommen hatte, konnte es erst in den 1990ern international für Aufsehen sorgen. Insbesondere Rumäniens Fußballer des Jahrhunderts Gheorghe Hagi war für den Leistungsanstieg der Nationalmannschaft verantwortlich. Mit ihm als Spielmacher konnte diese sich dreimal in Folge für die Weltmeisterschaft (1990, 1994, 1998) und zweimal für die Europameisterschaft (1996, 2000) qualifizieren. Bei der WM 1994 gelang den Rumänen der Einzug ins Viertelfinale, durch einen Sieg über Argentinien, allerdings wurden sie im Viertelfinale von Schweden nach einem Elfmeterschießen geschlagen. Mit einem Platzverweis für Gheorghe Hagi im Viertelfinale der EM 2000 endete die erfolgreiche Zeit der Nationalmannschaft, die für ein paar Jahre zurück ins Mittelmaß fiel.
Bei der Qualifikation zur Europameisterschaft 2004 scheiterte sie nur knapp an Norwegen und Dänemark, trotz ihrer Stars Cristian Chivu und Adrian Mutu. Dieses Scheitern konnte jedoch mit einem unglaublichen 5:1 in einem Freundschaftsspiel gegen Deutschland wettgemacht werden, in dem bei konsequenterer Chancenverwertung noch ein weitaus höherer Sieg möglich gewesen wäre. Auch die Qualifikation zur WM 2006 glückte nicht. Für die EM 2008 hat sich Rumänien dagegen als Gruppenerster souverän qualifiziert.

Teilnahme Rumäniens an der Fußball-Weltmeisterschaft (7-mal)

1930 in Uruguay Vorrunde
1934 in Italien Achtelfinale
1938 in Frankreich Achtelfinale
1950 in Brasilien nicht teilgenommen
1954 in der Schweiz nicht qualifiziert
1958 in Schweden nicht qualifiziert
1962 in Chile nicht qualifiziert
1966 in England nicht qualifiziert
1970 in Mexiko Vorrunde
1974 in Deutschland nicht qualifiziert
1978 in Argentinien nicht qualifiziert
1982 in Spanien nicht qualifiziert
1986 in Mexiko nicht qualifiziert
1990 in Italien Achtelfinale
1994 in den USA Viertelfinale
1998 in Frankreich Achtelfinale
2002 in Südkorea/Japan nicht qualifiziert
2006 in Deutschland nicht qualifiziert

2010 in Südafrika

Teilnahme Rumäniens an der Fußball-Europameisterschaft (4-mal)

  • 7. EM 1984 in Frankreich / Vorrunde
  • 10. EM 1996 in England / Vorrunde
  • 11. EM 2000 in Belgien und den Niederlanden / Viertelfinale
  • 13. EM 2008 in Österreich und der Schweiz

Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen für Amateurmannschaften (3 mal)

1908 in London nicht teilgenommen, der Verband wurde erst 1909 gegründet
1912 in Stockholm nicht teilgenommen, der Verband wurde erst 1923 in die FIFA aufgenommen
1920 in Antwerpen nicht teilgenommen, der Verband wurde erst 1923 in die FIFA aufgenommen
1924 in Paris Achtelfinale
1928 in Amsterdam nicht teilgenommen
1936 in Berlin nicht teilgenommen
1948 in London nicht teilgenommen
1952 in Helsinki Qualifikation
1956 in Melbourne nicht teilgenommen
1960 in Rom nicht qualifiziert
1964 in Tokio Viertelfinale
1968 in Mexiko City nicht qualifiziert
1972 in München nicht qualifiziert
1976 in Montreal nicht qualifiziert
1980 in Moskau nicht qualifiziert

Länderspiele

Aktuelle Länderspiele

Kommende Spiele

Datum Spielort Gegner Art des Spiels
31. Mai 2008 Bukarest Flagge von MontenegroMontenegro Montenegro Freundschaftsspiel
9. Juni 2008 Zürich Flagge von FranceFrance Frankreich Fußball-Europameisterschaft 2008
13. Juni 2008 Zürich Flagge von ItalyItaly Italien Fußball-Europameisterschaft 2008
17. Juni 2008 Bern Flagge von the Netherlandsthe Netherlands Niederlande Fußball-Europameisterschaft 2008

Bekannte Spieler

Länderspiele gegen Fußball-Nationalmannschaften der deutschsprachigen Länder

(Ergebnisse stets aus rumänischer Sicht)

  1. 25. August 1935 in Erfurt 2:4
  2. 25. September 1938 in Bukarest: 1:4
  3. 14. Juli 1940 in Frankfurt am Main: 3:9
  4. 1. Juni 1941 in Bukarest: 1:4
  5. 16. August 1942 in Beuthen: 0:7
  6. 1. Juni 1966 in Ludwigshafen: 0:1
  7. 22. November 1967 in Bukarest: 1:0
  8. 8. April 1970 in Stuttgart: 1:1
  9. 17. Juni 1984 in Lens (EM-Vorrunde): 1:2
  10. 5. September 1998 in Valletta: 1:1
  11. 12. Juni 2000 in Lüttich (EM-Vorrunde): 1:1
  12. 28. April 2004 in Bukarest: 5:1
  13. 12. September 2007 in Köln: 1:3
  • Spiele gegen die DDR:
  1. 26. Oktober 1952 in Bukarest: 3:1
  2. 8. Mai 1954 in Berlin: 1:0
  3. 18. September 1955 in Bukarest: 2:3
  4. 14. September 1958 in Leipzig: 2:3
  5. 14. Oktober 1962 in Dresden: 2:3
  6. 12. Mai 1963 in Bukarest: 3:2
  7. 21. September 1966 in Gera: 0:2
  8. 18. November 1967 in Berlin: 0:1
  9. 6. Dezember 1967 in Bukarest: 1:0
  10. 27. Mai 1973 in Bukarest: 1:0 (WM-Qualifikation)
  11. 26. September 1954 in Leipzig: 0:2 (WM-Qualifikation)
  12. 27. April 1977 in Bukarest: 1:1
  13. 1. Juni 1979 in Berlin: 0:1
  14. 2. April 1980 in Bukarest: 2:2
  15. 17. November 1982 in Karl-Marx-Stadt: 1:4
  16. 24. August 1983 in Bukarest: 1:0
  17. 29. August 1984 in Gera: 1:2
  18. 30. März 1988 in Halle (Saale): 3:3
  1. 29. März 1997 in Bukarest 8:0
  2. 6. September 1997 in Eschen/Mauren 8:1
  3. 2. September 1998 in Bukarest 7:0
  4. 9. Oktober 1999 in Vaduz 3:0
  1. 20. Mai 1925 in Wien 1:4
  2. 1. Mai 1968 in Linz 1:1
  3. 3. September 1972 in Craiova 1:1
  4. 10. September 1986 in Bukarest 4:0
  5. 18. November 1987 in Wien 0:0
  1. 29. Oktober 1933 in Bern 0:2
  2. 23. November 1968 in Bukarest 2:0
  3. 14. Mai 1969 in Lausanne 1:0
  4. 10. Oktober 1981 in Bukarest 1:2
  5. 11. November 1981 in Bern 0:0
  6. 3. April 1990 in Luzern 1:2
  7. 3. April 1991 in Neuenburg 0:0
  8. 13. November 1991 in Bukarest 0:1
  9. 22. Juni 1994 in Detroit 1:4 (WM)

Weblinks

Homepage des rumänischen Verbandes (rumän.)

ar:منتخب رومانيا لكرة القدم ca:Selecció de futbol de Romania da:Rumæniens fodboldlandshold en:Romania national football team es:Selección de fútbol de Rumania fi:Romanian jalkapallomaajoukkue fr:Équipe de Roumanie de football he:נבחרת רומניה בכדורגל hu:Román labdarúgó-válogatott id:Tim nasional sepak bola Rumania it:Nazionale di calcio della Romania ja:サッカールーマニア代表 ka:რუმინეთის ეროვნული საფეხბურთო ნაკრები ko:루마니아 축구 국가대표팀 lt:Rumunijos vyrų futbolo rinktinė lv:Rumānijas futbola izlase mr:रोमेनिया फुटबॉल संघ mt:Tim Nazzjonali tal-Futbol tar-Rumanija nl:Roemeens voetbalelftal no:Romanias herrelandslag i fotball pl:Reprezentacja Rumunii w piłce nożnej pt:Seleção Romena de Futebol ro:Echipa naţională de fotbal a României ru:Сборная Румынии по футболу sv:Rumäniens herrlandslag i fotboll tr:Romanya Millî Futbol Takımı uk:Збірна Румунії з футболу vi:Đội tuyển bóng đá quốc gia Romania zh:羅馬尼亞國家足球隊



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln