SVW-BSC03042010

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

SV Waldhof - Bonner SC 3:2

SV Waldhof Mannheim 07 3:2 (2:0) Bonner SC
Waldhof Mannheim 27. Spieltag
Samstag, 3. April 2010, 14:00 Uhr MEZ, Carl-Benz-Stadion

Endstand 3:2 (2:0)

Zuschauer: 3.054
Schiedsrichter: Matthias Zacher

Logo
Startelf:

Tor: Kevin Knödler
Abwehr: Nassim Banouas
Abwehr: Patrick Huckle
Mittelfeld: Christopher Hock
Mittelfeld: Christoph Böcher
Mittelfeld: Patrick Bauder
Mittelfeld: Niklas Ginter
Mittelfeld: Marco Laping
Sturm: Lukas Oppermann
Sturm: Michael Reith
Sturm: Daniel Reule

Auswechslungen:
69. min: David Szabo für Patrick Bauder
78. min: Nico Jüllich für Michael Reith
86. min: Giuseppe Burgio für Daniel Reule

Trainer: Walter Pradt

Startelf:

Tor: Hubert
Abwehr: Adnaouene
Abwehr: Höhn
Abwehr: Binder
Abwehr: Wiwerink
Mittelfeld: Atulahi
Mittelfeld: Moschny
Mittelfeld: Danilo
Mittelfeld: Aydogmus
Sturm: Karnay
Sturm: Kastrati

Auswechslungen:

46. min: Canizales-Smith für Atulahi
56. min: Quotschalla für Kastrati
62. min: Rietpietsch für Moschny


Trainer: Jerat

Tor 1:0 Patrick Bauder (21. Min.)
Tor 2:0 Patrick Bauder (40. Min.)
Tor 3:0 Daniel Reule (50.Min.)

Yellow card.png Patrick Bauder (3. Gelbe Karte)
Tor 3:1 Karnay (60. Min.)
Tor 3:2 Adnaouene (61.Min.)

Yellow-Red card.png Höhn (74. min.)
Yellow card.png Wiwerink (5. Gelbe Karte)
Yellow card.png Atulahi (2. Gelbe Karte)
Bericht:

3:2 nach 3:0 - Waldhof macht es gegen Bonn spannend


Der SV Waldhof hat in der Regionalliga West einen ganz wichtigen Sieg errungen. Die Blau-Schwarzen gewannen am Samstag gegen den Bonner SC mit 3:2 (2:0) und blieben damit zum vierten Mal hintereinander ungeschlagen. Gleichzeitig fügte die Mannschaft von Walter Pradt den Rheinländern die erste Niederlage im Jahr 2010 zu. Mit den drei Punkten kletterten die Waldhöfer in der Tabelle auf den 13. Platz.


„Ich hoffe, dass die Mannschaft solche Spiele nicht mehr so oft abliefert“, sagte Pradt nach dem Schlusspfiff: „Ich bin heute um zehn Jahr gealtert. Der Waldhof-Coach musste am Ende noch um den Sieg zittern, obwohl seine Truppe bis zur 60. Minute eine blitzsaubere Leistung abgeliefert hatte und verdient 3:0 führte. Ein Doppelschlag der Bonner durch Karnay (60.) und Adnaouene (61.) machte die Begegnung plötzlich wieder spannend.

Der Sieg der Mannheimer war verdient“, erklärte Wolfgang Jerat. Der Coach des BSC lobte die Blau-Schwarzen für eine couragierte Vorstellung und kritisierte gleichzeitig sein Team: „Erst nach der Pause haben wir zu unserem Spiel gefunden.“

Zu diesem Zeitpunkt lag der SVW schon 2:0 vorne und mit etwas besserer Chancenverwertung wäre sogar eine höhere Führung möglich gewesen. „Da hätte wir eine Vorentscheidung herbeiführen können“, sagte Pradt später. Immerhin sorgte Patrick Bauder für zwei Treffer. In der 21. Minute profitierte der Offensivmann von einem Zuspiel Daniel Reules und in der 40. Minute verwandelte er eiskalt aus zwölf Metern. Patrick Huckle (18.) und Bauder (29.) ließen außerdem beste Gelegenheiten aus, Bonn hatte im ersten Abschnitt nur eine Chance durch einen Lattenkopfball in der 36. Minute.

Als Daniel Reule fünf Minuten nach der Pause nach schönem Reith-Zuspiel auf 3:0 erhöhte (50.), schien die Partie entschieden, doch die beiden schnellen Tore der Westdeutschen sorgte für Spannung. „Nach dem 3:2 hat die Mannschaft Nervosität gezeigt“, erklärte Pradt, lobte gleichzeitig aber den Willen seines Teams: „Alle sind bis ans Limit gegangen.“ Obwohl der BSC in der Schlussphase viel Druck aufbaute, hielten die Waldhöfer dem Ansturm stand. Großen Anteil daran hatte Marco Laping, der trotz Nasenbeinbruch mit einer Spezialmaske spielte und im defensiven Mittelfeld 90 Minuten durchhielt. „Marco hat Ruhe reingebracht, er ist für die Jungs unheimlich wichtig“, sagte der Waldhof-Coach. Die drei Punkte sicherte in der letzten Minute Kevin Knödler, der die letzte Chance der Bonner per Fußabwehr entschärfte.

Waldhof: Knödler – Böcher, Banouas, Hock, Huckle – Laping, Ginter – Reith (78. Jüllich), Bauder (70. Szabo), Oppermann – Reule (86. Burgio). Bonn: Hubert – Adnaouene, Höhn, Kastrati (56. Quotschalla), Atulahi (46. Canizalez), Karnay, Wiwerink, Moschny (62. Rietpitsch), Binder, de Evangelista, Aydogmus. Tore: 1:0 Bauder (21.), 2:0 Bauder (40.), 3:0 Reule (50.), 3:1 Karnay (60.), 3:2 Adnaouene (61.). Gelb-Rote Karte: Höhn (74.). Zuschauer: 3054. Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nußdorf.).

Quelle:Mannheimer Morgen 03. April 2010



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln