SVW-verl 20032010

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

SV Waldhof - SC Verl 1:1

SV Waldhof Mannheim 07 1:1 SC Verl
Waldhof Mannheim 25. Spieltag
Samstag, 20. März 2010, 14:00 Uhr MEZ, Carl-Benz-Stadion

Endstand 1:1 (1:1)

Zuschauer: 2.432
Schiedsrichter: Tobias Reichel

Logo
Startelf:

Tor: Kevin Knödler
Abwehr: Nassim Banouas
Abwehr: Patrick Huckle
Mittelfeld: Christopher Hock
Mittelfeld: Christoph Böcher
Mittelfeld: Niklas Ginter
Mittelfeld: Patrick Bauder
Mittelfeld: Nico Jüllich
Sturm: Michael Reith
Sturm: Daniel Reule
Sturm: Lukas Oppermann

Auswechslungen:
46. min: David Szabo für Michael Reith
71. min: Patrick Haag für Lukas Oppermann
82. min: Hans Kyei für Nico Jüllich

Trainer: Walter Pradt

Startelf:

Tor: Mandic
Abwehr: J. Schmidt
Abwehr: Saur
Abwehr: Flottmann
Abwehr: Koberstein
Mittelfeld: Großeschallau
Mittelfeld: Leeneman
Mittelfeld: Bömer-Schulte
Mittelfeld: Bertels
Sturm: A. Schmidt
Sturm: Knappmann

Auswechslungen:
46. min: Kaminski für Koberstein
64. min: Venker für A. Schmidt
81. min: Freiberg für Großeschallau

Trainer: Raimund Bertels

Tor 1:0 Daniel Reule (4. Min)

Yellow card.png Christopher Hock (7. Gelbe Karte)
Yellow card.png Lukas Oppermann (1. Gelbe Karte)
Tor 1:1 Bertels (12. Min)

Yellow card.png Knappmann (3. Gelbe Karte)
Yellow card.png Venker (2. Gelbe Karte)
Yellow card.png Kaminski (2. Gelbe Karte)
Yellow card.png Freiberger (1. Gelbe Karte)
Yellow card.png Bömer-Schulte (7. Gelbe Karte)
Bericht:

Walter Pradt bewahrt nach dem 1:1 des SV Waldhof bei der Regionalliga-Heimpremiere 2010 gegen den SC Verl die Ruhe. Dagegen wächst im Umfeld die Abstiegsangst. Doch der Übungsleiter lässt sich davon nicht anstecken: "Unter Druck sehe ich uns nicht. Entscheidend ist, was die Tabelle nach dem 34. Spieltag hergibt", so der 60-Jährige nach einer schwachen Partie. Daniel Reule hatte die Blau-Schwarzen früh in Führung gebracht (4.). Aber vor 2432 Besuchern im Carl-Benz-Stadion glich Verl sofort durch Thomas Bertels aus (12.). Am Mittwoch erwartet der SVW den FSV Mainz 05 II (19 Uhr) zum Nachholspiel.

"Wir haben es nach der frühen Führung nicht geschafft, Ruhe ins Spiel zu bringen. Hinzu kommt, dass Mannschaften wie der SC Verl für uns schwerer zu spielen sind als beispielsweise Saarbrücken", äußerte der Coach und ergänzte: "Das war eine körperlich sehr große Mannschaft, die kompakt und sehr defensiv gestanden hat." Dass sich seine Elf zu Hause schwerer tun würde als auswärts, wollte er so nicht gelten lassen: "Wir sind es inzwischen gewohnt, dass viele Gegner zu uns kommen und taktisch sehr defensiv agieren. Für uns gilt unverändert, dass wir an unserer Chancenverwertung hart arbeiten müssen."

Was zutrifft, zumal die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf am Wochenende emsig punkteten. Die U 23 aus Leverkusen zog nach dem 1:0 über die Alterskollegen des [[]]1. FC Kaiserslautern ebenso am SVW vorbei wie der FC Schalke 04 II, der gestern beim FSV Mainz 05 II 2:1 siegte. Der lange als erster Absteiger gehandelte Bonner SC gewann bei Titelanwärter Lotte (2:1). Selbst Liga-Schlusslicht Wormatia Worms darf sich nach dem 3:0 bei RW Essen wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Der SVW ist auf den vorletzten Rang abgerutscht. Immerhin: Mit Mainz, Bonn, Schalke, Worms und Trier erwartet er bei seinen letzten sechs Heimspielen noch fünf direkte Rivalen im Benz-Stadion.

Nicht nur sportlich steht der SVW vor wegweisenden Wochen. Ende des Monats muss der Lizenzantrag für die Folgesaison in der DFB-Zentrale abgegeben werden. Auch wenn danach für Nachbesserungen noch bis Mitte Juni Zeit bleibt - rund um den Alsenweg werden die Gerüchte lauter, dass sich der langjährige Großsponsor MVV Energie zurückziehen könnte. Auf Anfrage unserer Zeitung erklärte Roland Kress, Pressesprecher des Mannheimer Energieversorgers, hierzu: "Wir stehen mit dem Verein weiter im Dialog. Aber mehr können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen." Gut 100 000 Euro steckte das Unternehmen allein in dieser Saison in den Viertligisten. Was die Planungen für die Folgesaison betrifft, rechnet Geschäftsführer Andreas Laib mit einem Gesamtvolumen von etwa 1,5 Millionen Euro, davon 750 000 für den Regionalliga-Spielbetrieb. robo

Quelle: Mannheimer Morgen 22. März 2010



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln