Soner Uysal

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soner Uysal
Soner Uysal 2001 02.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Soner Uysal
Geburtstag 24. August 1977
Geburtsort Ludwigshafen am Rhein, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 184 cm
Fuss rechts
Position Offensiv-Allrounder
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend

bis 1994
1994-1996
DeutschlandDeutschland Ludwigshafener SC
DeutschlandDeutschland FG Mutterstadt
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1996 - 06/1997
07/1997 - 12/1997
01/1998 - 06/1998
07/1998 - 06/1999
07/1999 - 06/2001
07/2001 - 02/2002
07/2002 - 12/2003
01/2004 - 12/2004
01/2005 - 07/2005
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
DeutschlandDeutschland FC Gütersloh
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II
DeutschlandDeutschland Hamburger SV
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
auszeit
DeutschlandDeutschland Wedeler TSV
DeutschlandDeutschland Örnek Türkspor Hamburg
17 (3)
05 (0)
12 (0)

08 (1)
00 (0)
Stationen als Trainer
12/2008 - 06/2010
12/2008 - 06/2009
07/2010 - 03/2011
03/2011 - 06/2011
07/2011 - 09/2011
09/2011 - 10/2011
10/2011 - 09/2013
09/2013 - 09/2015
09/2015 - 06/2016
07/2016 - 03/2018
03/2018 - 06/2018
07/2019 - 06/2020
DeutschlandDeutschland Hamburger SV U-19 (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (interim)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (interim))
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (interim))
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (interim))
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV (Co-Trainer)
DeutschlandDeutschland Hamburger SV II (Co-Trainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 24. August 2019

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Soner Uysal (* 24. August 1977 (42 Jahre) in Ludwigshafen am Rhein, Deutschland) ist ein ehemaliger deutsch-türkischer Fußballer.

Karriere

Soner Uysal spielte in der Jugend des Ludwigshafener SC und der FG Mutterstadt und wechselte 1994 in die Waldhof A-Jugend. 1996 bekam Uysal einen Profivertrag bei den Mannheimern. Seine drei Treffer in 17 Spielen konnten den Abstieg des SV Waldhof jedoch nicht verhindern.

Für Uysal ging es jedoch nicht abwärts, sondern hoch in die Bundesliga. Der Türke wechselte zum Hamburger SV. Sein Bundesliga-Debüt gab er am 3. August 1997, als er am ersten Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach in der Startaufstellung stand und nach 55 Minuten ausgewechselt wurde. Beim HSV konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und wurde zur Winterpause 97/98 an den Zweitligisten FC Gütersloh abgegeben und scheiterte mit den Westfalen nur knapp am Aufstieg zur Bundesliga. Der 184 cm große Spieler kehrte anschließend zum HSV zurück. Für die Hanseaten absolvierte er weitere acht Spiele und erzielte am 13.Mai 2000 seinen einzigen Bundesliga-Treffer. Er schoss das 2:0 beim 3:0 Sieg gegen die SpVgg Unterhaching . Zur Saison 2000/2001 kehrte Uysal zum SV Waldhof zurück. Aufgrund schwerer Verletzungen konnte er jedoch kein Spiel mehr für die Blau-Schwarzen bestreiten er wurde im Februar 2002 nach eineinhalb Jahren Verletzungspause leider Sportinvalide.

Trainerkarriere

Nach dem Ende seiner Karriere wurde Uysal 2005 Co-Trainer der A-Jugend (U19) des HSV. Am 18. Dezember 2008 wurde er bei der zweiten Mannschaft Interimstrainer und kehrte Anfang des Jahres 2009 wieder als Co-Trainer zur A-Jugend zurück. Im Jahre 2010 war er Co-Trainer der zweiten Mannschaft, bis er am 13. März 2011 bis Saisonende zum Cheftrainer befördert wurde, nachdem Rodolfo Cardoso bei den Profis den frei gewordenen Posten des Co-Trainers bis zum Saisonende übernommen hatte. Am 16. September 2015 übernahm Uysal die zweite Mannschaft als Cheftrainer vom zum FC St. Gallen gewechselten Josef Zinnbauer.[1]

Mit der Verpflichtung von Dirk Kunert als neuem Cheftrainer zur Saison 2016/17 wechselte Uysal wieder in die Co-Trainerposition.[2] In der Saison 2017/18 assistierte er Christian Titz. Am 13. März 2018 übernahm Titz die erste Mannschaft; Uysal wurde erneut sein Co-Trainer.[3] Da sich Uysal und der Hamburger SV nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen konnten, verließ er den Verein zum Saisonende.[4][5]

Zur Saison 2019/20 wurde Uysal unter Hannes Drews wieder Co-Trainer bei der zweiten Mannschaft.[6]

Erfolge

Bilder

Weblinks

  1. HSV Fußball AG (Hrsg.): Zinnbauer wechselt zum FC St. Gallen. In: Hamburger SV, 16. September 2015
  2. HSV Fußball AG (Hrsg.): Perfekt! Dirk Kunert wird Cheftrainer der neuen HSV-U21. In: Hamburger SV, 25. Mai 2016
  3. HSV Fußball AG (Hrsg.): Christian Titz übernimmt den Posten von Bernd Hollerbach. In: Hamburger SV, 12. März 2018
  4. Andre Kilian wird neuer Co-Trainer beim HSV, hsv.de, 21. Juni 2018, abgerufen am 21. Juni 2018.
  5. Trainer-Beben beim HSV Darum müssen Titz' Assistenten gehen, mopo.de, 20. Juni 2018, abgerufen am 21. Juni 2018.
  6. Alter Bekannter wird neuer Assistent von U21-Coach Hannes Drews, hsv24.mopo.de, 3. Juni 2019, abgerufen am 2. Juli 2019.


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln