Spielbericht: 12. Spieltag 12/13 SV Waldhof U23 - FC 07 Heidelsheim

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

SV Waldhof U23 - FC 07 Heidelsheim 1:1 (0:0)

Die U23 des SV Waldhof kann zuhause einfach nicht gewinnen. Im Spiel gegen den Tabellennachbarn FC 07 Heidelsheim stand nach neunzig umkämpften Spielminuten am Ende ein 1:1-Unentschieden. Auch diesmal war das Nachwuchsteam ganz nahe am Sieg.

Der SV Waldhof musste gegenüber der Vorwoche noch kurzfristig auf Önerler verzichten, der sich einen grippalen Infekt eingefangen hatte. Damit umfasst das Lazarett mittlerweile sechs Spieler. Die Ausfälle wurden mit den ersten Saisoneinsätzen der Spieler Stark, Maciejak und Roth in der Verbandsliga kompensiert. Hinzu kam Torhüter Dennis Broll der wieder etwas Spielpraxis sammeln sollte.

Heidelsheim eröffnete das Spiel mit einem Warnschuss aus knapp 20 Metern, welcher aber kein Problem für den SVW-Torwart darstellte (3.). Eine Hereingabe von Coppola konnte auf der Gegenseite die Defensive noch vor dem lauernden Maciejak klären (5.). Ein Foul am polnischen Mittelstürmer eröffnete Graciotti die Chance mit einem Freistoss an der Strafraumgrenze die Führung zu erzielen. Doch sein Versuch blieb in der Mauer hängen (12.).

Besser machte er es, als er über die linke Seite in den Strafraum sprintete, doch auch hier konnte noch ein Abwehrspieler eingreifen, so dass sein Abspiel keinen Abnehmer fand (17.). Direkt in der nächsten Szene legte der Linksaußen für Erdogan auf, dessen Schuss wurde abgeblockt und Coppola nahm den Ball direkt volley aus der Luft. Göckel im Tor des FCH musste sein ganzes Können aufblitzen lassen, um die Kugel noch aus dem Winkel zu kratzen (18.). Eine Flanke von links traf Maciejak dann in zentraler Position im Strafraum nicht voll mit der Kopf (39.).

Rindone war es dann, der für die Gäste eine Chance hatte. Er kam mit dem Rücken zum Tor an den Ball, drehte sich schnell um die eigene Achse, aber sein Abschluss war zu zentral und damit leichte Beute für Broll (43.). Praktisch im Gegenzug dann die große Chance zum 1:0. Maciejak wurde lang angespielt, im Zweikampf mit seinem Bewacher fielen beide zu Boden, Graciotti erfasste die Situation sofort und marschierte mit dem Leder in den Strafraum, umspielte dort noch den Torwart, aber traf dann aus spitzem Winkel nur den Torpfosten, nachdem vier Gästeakteure sich noch vor die Linie warfen (44.).

Auch nach dem Pausentee war es wieder der junge Deutsch-Italiener, der die erste Chance hatte. Nach Ablage von Maciejak ging sein Volleyschuss aber einen knappen Meter neben das Gehäuse (47.). Ein schöner, diagonal geschlagener Ball von Coppola landete genau vor den Füssen von Graciotti, der frei vor dem Torhüter von hinterher eilenden Gegenspieler aber von hinten gehalten wurde. Doch der Pfiff von Schiedsrichter Schumann blieb aus (52.).

Aber dann fiel doch noch das längst überfällige Führungstor. Coppola spielte einen Ball perfekt in die Schnittstelle und Erdogan schob die Kugel überlegt ins rechte Toreck (54.). Auch in der nächsten Situation war es der zentrale Mittelfeldspieler, der schön freigespielt wurde, doch diesmal konnte die Heidelsheimer Abwehr noch eingreifen (64.).

Dann rückte wieder der Unparteiische in den Mittelpunkt, als er den zuvor wegen „Ballblockierens“ verwarnte Erdogan sich im Strafraum um seinen Gegenspieler drehte. Doch anstatt des fälligen Foulelfmeters erkannte das aus dem Odenwald kommende Gespann auf Schwalbe und schickten den Deutsch-Türken mit gelb-rot vom Feld (76.).

Heidelsheim witterte dadurch noch mal Morgenluft und ging mehr Risiko. Eine weite Flanke aus dem Halbfeld verpasste am Elfmeterpunkt der eingewechselte Ünsal, dadurch irritierte er aber seinen Gegenspieler. Auch Broll musste reagieren, dahinter lauerte der ebenfalls erst ins Spiel gekommene Hassmann, welcher ins leere Tor einköpfen konnte (80.). Ünsal hatte dann noch mal eine Schusschance, aber seine Abnahme aus der Luft ging einen guten Meter drüber (88.). Damit blieb es beim für die Gäste glücklichen 1:1.

Wieder nur ein Punkt für das Perspektivteam des SVW. Weiter ist man mitten im Tabellenkeller und der große Befreiungsschlag lässt auf sich warten. Doch gerade die beiden letzten guten Leistungen zeigen, dass die Formkurve nach oben zeigt. Da in der nächsten Woche mit der SG Kirchheim-Heidelberg (Samstag, 10.11.2012 15:30 Uhr) wieder ein direkter Konkurrent wartet, gilt es jetzt weiter zu arbeiten, um das Glück zu erzwingen. Insbesondere muss aber die Abschlussschwäche schnell behoben werden, damit der zweite Sieg gelingen kann.

Statistik

SV Waldhof Mannheim II:

Dennis Broll, - Serdar Bakis, Dalio Memic, Timo Raab, Nicolas Roth, - Anthony Jarvis Coppola, Ihsan Erdogan, Luca Graciotti, Nils Makan, Marco Stark, - Roman Maciejak, Trainer: Frank Hettrich, Gökhan Özkara,

FC 07 Heidelsheim:

Maximilian Göckel, - - - Andreas Macelski, Jannis Böckle, Marcus Schneider, Murat Demiral, Serdar Yurdakul, Jens Umstadt, Salvatore Rindone, Alex Griesinger, Dirk Maier, Jens Helfrich,


Tore

1:0 Ihsan Erdogan (54.), 1:1 Hassmann (80.)

Zuschauer

65

Schiedsrichter

Björn Schumann (Igersheim-Harthausen)


Quelle: SV Waldhof Mannheim 07 / U 23 / Spielleiter Alexander Beyer



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln