Spielbericht: 23.Spieltag 11/12 1. FC Bruchsal - SV Waldhof U23

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


1.FC Bruchsal - SV Waldhof Mannheim II 2:3 (0:2)

Fast eine Stunde in Unterzahl musste der SVW beim 1.FC Bruchsal bestehen. Mit einer tollen kämpferischen und spielerischen Leistung konnte man dennoch am Ende mit 3:2 die Oberhand behalten und sehr wichtige Zähler einfahren.

Mit dem mehr als zweifelhaften und extrem harten Platzverweis gegen Christopher Hock wurde Schiedsrichter Justus Zorn zum Mann des Spiels. In einem Zweikampf geriet Hock zwischen zwei Gegenspieler, als er mit dem Fuß versuchte den Ball aus der Luft zu nehmen, wurde er von hinten gestoßen und traf dadurch den vor ihm befindlichen Bruchsaler mit der Fußsohle an der Brust (25.).

Zu diesem Zeitpunkt führte der gut ins Spiel gestartete SVW bereits mit 1:0. Ein toller Seitenwechsel gab dem wiedergenesenen Fazlija die Möglichkeit in Richtung Strafraum durchzustarten, kurz vor der Strafraumgrenze wurde er jedoch regelwidrig gestoppt. Den fälligen Freistoss setzte Luca Graciotti aus 18 Metern unhaltbar an der Mauer vorbei in die kurze Ecke (11.).

Bruchsal konnte erstmals nach einer Ecke gefährlich werden. Ein bereits abgewehrter Ball wurde sofort wieder vor das Tor gechipt und Schwager verlängerte diesen mit dem Kopf knapp neben den linken Pfosten (19.). Einen weiteren Eckball verpasste wiederum Schwager mit dem Kopf (23.).

Kurz nach der roten Karte gegen Hock, setzte sich Oliver Schmitt gegen vier Abwehrspieler der Gastgeber durch, umspielte den herausstürzenden Torhüter und schob den Ball aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke, wo die Badener den Ball gerade noch von der Linie grätschen konnten (27.).

Graciotti war es dann, der nach einem Diagonalball in den Strafraum eindrang und dort mit einem Griff an den Oberkörper gestoppt wurde (31.). Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Fazlija sicher, indem er Schepp in die falsche Ecke schickte (32.).

Die Blau-Schwarzen in dieser Phase, trotz eines Mann weniger, klar spielbestimmend. Lediglich Fetzer kam zu einer Chance, als er aus 8 Metern mit einem Drehschuss an Tanyeri scheiterte (37.). Direkt vor der Pause hatte der sehr auffällige Graciotti die große Chance auf das dritte Tor. Ein langer Pass von Fazlija nutze der junge Linksfuß, um zwei Bruchsaler aussteigen zu lassen. Sein Heber über Schepp landete jedoch nur auf der Torlatte (44.).

Die zweite Hälfte startete mit einer Chance für den FCB, als Kraut - wiederum nach einer Ecke von rechts - den Ball knapp neben das Gehäuse setzte (50.). Doch wer jetzt eine reine Abwehrschlacht der Waldhöfer Nachwuchsmannschaft erwartete, sah sich getäuscht. Makan war es, der nach toller Vorarbeit von Graciotti, den Ball volley zum 0:3 ins Netz wuchtete (55.).

Leider hielt der 3-Tore-Vorsprung nur sehr kurz. Nach einer Flanke von der rechten Angriffseite verschätzte sich der ansonsten fehlerfreie Tanyeri und Schwager konnte den Ball unbedrängt einnicken (57.). Kurz darauf konnte der junge Tormann sein Können beweisen, als er Schwagers Schuss von der Strafraumgrenze aufs kurze Ecke parierte (59.).

Immer wieder konnte sich der starke Graciotti gleich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen. Als er wieder einmal seine Bewacher abschüttelte, war seine Hereingabe auf den vollkommen freien Makan jedoch einige Zentimeter zu hoch (67.).

Bruchsal kam dann durch einen abprallenden Ball zu einer weiteren Chance, doch der von Dis bediente Fetzer blieb mit seinem Abschluss an der Verteidigung der U23 hängen (75.). Doch kurz darauf dann etwas Glück für die Heimmannschaft, als der Fernschuss von Schwager leicht abgefälscht vom Innenpfosten zum Anschluss ins Tor prallte (78.).

Wieder ein Versuch aus der Ferne, brachte Gefahr für das Gästetor. Lauer hatte aus 25 Metern abgezogen, doch verfehlte er knapp das Ziel (80.). Kurz darauf herrschte wieder Gleichzahl auf dem Feld. Lauer konnte abermals den schnellen Graciotti nicht aufhalten, beim Versuch diesen festzuhalten, traf er ihn unglücklich im Gesicht und Zorn zückte erneut Rot (82.).

Eine brenzlige Situation hatte der SVW danach noch zu überstehen, als Heinrich im letzten Moment Kraut im Strafraum den Ball per Grätsche vom Fuß holte (88.). In der Folge mussten die Waldhöfer mehrfach das vierte Tor erzielen. Doch immer wieder wurden Überzahlsituationen schlecht ausgespielt. Die größte Chance vergab Schulz, als er vollkommen frei aus 8 Metern den Ball nicht richtig traf und verzog (90.+2). Aber auch die eingewechselten Ljusic und Maaloo vermochten es nicht mehr die Freiheiten auszunutzen, so dass es beim 2:3-Erfolg blieb.

Trotz der Unterzahl verstand es der SVW über die gesamte Spielzeit den Gegner früh zu attackieren und mit schnellen Umschaltspiel stets gefährlich zu sein. Mit toller Moral und unbändigem Willen zeigte man, dass man den Sieg einfahren will und zog dem Gastgeber damit den Zahn. An diese Leistung gilt es nun anzuknüpfen und am kommenden Sonntag (22. April 2012, 14 Uhr, Seppl-Herberger-Sportanlage) gegen den CfR Pforzheim nachzulegen.


SV Waldhof Mannheim II:

31 Deniz Tanyeri - 21 Maximilian Schulz, 15 Fabian Heinrich, 6 Dalio Memic , 20 Marcel Klüber - 11 Luca Graciotti (ab 90.+4 5 Can Aydingülü), 8 Nils Makan (ab 75. 10 Dejan Ljusic), 2 Oliver Schmitt, 13 Klaus Gjasula, 14 Fitim Fazlija (ab 84. 23 Badum Maaloo) - 4 Christopher Hock


Tore: 0:1 Graciotti (11.), 0:2 Fazlija (Foulelfmeter, 32.), 0:3 Makan (55.), 1:3 Schwager (57.), 2:3 Schwager (78.)

Rote Karten: Hock (25., Rohes Spiel) / Lauer (82., Unsportlichkeit)

Schiedsrichter: Justus Zorn (Freiburg)

Zuschauer: 130


Quelle: SV Waldhof Mannheim / Alexander Beyer / Spielleiter SVW U 23



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln