Spielbericht: 32. Spieltag 15/16 SV Waldhof Mannheim - SV Spielberg

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


SV Waldhof Mannheim 07 3:0 (1:0) SV Spielberg
SV Waldhof Mannheim.png 32.Spieltag
Dienstag, 10. Mai 2016, 19.30 Uhr MESZ, Carl-Benz-Stadion

Endstand 3:0
Ecken 7:4
Chancen 13:5

Zuschauer: 5.622
Schiedsrichter: Götte (Framersheim), Assistenten: Hess (Ramstein-Miesenbach), Simon (Wonsheim)

Spielberg SV.gif
Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

BrollStrifler, Sabah, Fink, MühlbauerBalitsch, GärtnerIbrahimaj, Förster, NagSökler – Trainer: Kenan Kocak

Einwechslungen:

Scored after 46 minutes 46' Haag für Ibrahimaj
Scored after 46 minutes 46' Neupert für Sabah
Scored after 75 minutes 75' Korte für Nag

Reserve: Cetin (Tor), M.Müller, N.Seegert, Mombongo

Es fehlten: Scholz (Außenmeniskusriss im Knie), Burgio (Muskelverhärtung im Oberschenkel), Sommer (Rot-Sperre), di Gregorio (Gelb-rot-Sperre), M.Seegert (5.Gelbe Karte), Ramaj, Zahn, Celik, Jannik Marx, Mar.Schilling, Max.Schilling (alle nicht berücksichtigt, geschont oder verletzt)

Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

Moritz – Kappler, Benz, S.Müller, R.Müller – Weimer, Schröder – Can, Hasel, Brunner – Schäfer – Trainer: Hartmut Kaufmann

Einwechslungen:

Scored after 71 minutes 71' Ritter für Can
Scored after 77 minutes 77' Jan Malsam für Schäfer

Reserve: Riedinger (Tor), Jonas Malsam, Mößner, Schoch, Rolf

Scored after 8 minutes 8' 1:0 Ibrahimaj (Rechtsschuss, Vorarbeit Förster)
Scored after 76 minutes 76' 2:0 Sökler (Rechtsschuss, Förster)
Scored after 80 minutes 80' 3:0 Gärtner (Rechtsschuss, Förster)

Yellow card.png Mühlbauer (5., gesperrt), Balitsch, Förster


Yellow card.png S.Müller, Jan Malsam

Beste Spieler: Fink, Förster, Sökler - Moritz, Hasel

Bericht:

Am 32. Spieltag hat der SV Waldhof die Qualifikation für die Aufstiegsspiele um den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Mannschaft von Kenan Kocak siegte im heimischen Carl-Benz-Stadion mit 3:0 gegen den SV Spielberg. Die Tore vor 5.622 Zuschauern erzielten Ali Ibrahimaj (8.), Marcel Sökler (76.) und Sebastian Gärtner (80.).

Kocak änderte seine Startelf auf zwei Positionen. Jonas Strifler rückte für den gelbgesperrten Marcel Seegert wieder auf die rechte Außenverteidigerposition während Daniel di Gregorio durch Sebastian Gärtner im defensiven Mittelfeld ersetzt wurde.

Der SVW begann druckvoll. Ali Ibrahimaj traf mit einem Schuss aus 13 Metern zunächst nur das Außennetz (7.), bevor der Albaner eine Minute später die frühe Führung für die Blau-Schwarzen erzielte. Gästekeeper Mathias Moritz konnte den Schuss von Philipp Förster aus halblinker Position nur abklatschen, sodass Ibrahimaj zur frühen Führung abstauben konnte. In der Folgezeit kontrollierten die Hausherren die Partie, kamen jedoch erst in der 25. Spielminute zu ihrer nächsten Tormöglichkeit. Nach einem präzisen Pass von Philipp Förster zog Ali Ibrahimaj gegen Mathias Moritz den Kürzeren. Nach einer halben Stunde war es Sebastian Gärtner, der die nächste Chance für die Mannen von Cheftrainer Kenan Kocak auf dem Fuß hatte. Der Mittelfeldspieler tauchte nach einer sehenswerten Passstafette frei vor Moritz auf, der Keeper konnte aber mit dem Fuß abwehren (30.). Zwei Minuten später war es erneut Sebastian Gärtner, der nach einer Förster-Ecke die Führung für den SVW hätte ausbauen können. Sekunden zuvor hatten Alban Sabah sowie Marcel Sökler den scharfen Flankenball verpasst. Mit einer verdienten 1:0-Führung für die Blau-Schwarzen ging es in die Halbzeitpause.

Kocak tauschte zur Pause gleich zwei Mal. Für Alban Sabah und Torschütze Ali Ibrahimaj spielten fortan Robin Neupert und Patrick Haag. Kurz nach Wiederanpfiff war es der auffällige Philipp Förster, der das 2:0 auf dem Fuß hatte. Hanno Balitsch schickte die Nummer 18 alleine aufs Tor doch der 21-Jährige schloss zu ungeduldig ab und setzte den Ball neben das Spielberger Tor (48.). Sechs Minuten später sorgte abermals Philipp Förster für den nächsten Offensivakzent, nachdem ihn Patrick Haag optimal angespielt hatte. Der Offensivspieler ließ zwei Spielberger stehen, scheiterte jedoch ein weiteres Mal am Schlussmann der Gäste (54.). Der SV Spielberg versuchte sich nach Ballgewinnen in der Defensive immer wieder mit Konterfußball dem Tor von Dennis Broll zu nähern. Der SVW-Keeper war einige Male gefordert, war jedoch stets zur Stelle (55. und 57.).

Die Kocak-Elf blieb auch nach einer Stunde weiter spielbestimmend und hatte nach einem Förster-Freistoß die nächste Einschussgelegenheit. Michael Fink schoss den Ball jedoch parallel zur Torlinie (64.). Nach einem tollen Solo von Morris Nag über die rechte Außenbahn wurde der mitgelaufene Patrick Haag zu ungenau bedient, sodass Mathias Moritz den Querpass in der 74. Minute abfangen konnte. Die nächste Gelegenheit hatte Marcel Sökler zwei Minuten später auf dem Fuß, der nach einem Alleingang abermals am Torhüter der Gäste scheiterte.

Der SVW erspielte sich Chancen im Minutentakt und belohnte sich eine Viertelstunde vor Schluss für seine Offensivbemühungen. Nach einem Pass von Förster tunnelte Marcel Sökler den Keeper der Spielberger und traf zum viel umjubelten 2:0 (76.). Spätestens nach dem 3:0 durch Sebastian Gärtner (80.) war die Begegnung endgültig entschieden.

Stimmen zum Spiel:

Christian Mühlbauer: „Das frühe Tor hat uns geholfen, dennoch haben wir zwischenzeitlich den Faden ein wenig verloren. Wir haben uns eine Vielzahl an Chancen erarbeitet und haben das 2:0 sowie 3:0 erzielt und somit das Spiel verdient gewonnen.“

Sebastian Gärtner: „Der Treffer war für mich ein erlösendes Gefühl, nachdem ich zuvor einige Chancen nicht verwerten konnte. Ich habe mich bereits riesig über die Startelfnominierung gefreut.“

Kenan Kocak: „Ich bin stolz auf das, was meine Mannschaft geleistet hat und auch heute die Ausfälle wieder sehr gut kompensiert hat. Es ist schön zu wissen, dass jeder für den anderen einsteht.“

Hartmut Kaufmann (Trainer SV Spielberg): „Glückwunsch an Mannheim zu diesem verdienten Sieg. Bis zum 2:0 haben wir unseren Spielplan gut umgesetzt uns aber nicht dafür belohnt.“

Quelle: SVWM 10.05.2016



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln