Spielbericht 10/11 10.Spieltag: SV Waldhof – SpVgg Neckarelz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

10.Spieltag: SVW – SpVgg Neckarelz 1:1 (0:0), 25.09.2010, 15.30 Uhr, Carl-Benz-Stadion

Schiedsrichter: Endriß (Göppingen), Assistenten: Stügelmaier (Leonberg), Henriß (Göppingen), Zuschauer: 2.337

SVW: Kolke – Fazlija, Geiger (61.Hartmann), Krause, Suszko – Laping, Gjasula – Waldecker, Pinna (77.Murphy) – Dautaj (71.Hach), Kyei – Reserve: Kronholm (Tor), Myftari, Herm – Trainer: Reiner Hollich

Neckarelz: Hickel – Lang (83.Lunzer), M.Throm, Fickert, Schwind – Welz (76.D.Weber), Gerstle, B.Schäfer (83.Mingrone), Bindnagel – H.Throm, Beyazal – Reserve: Trautmann (Tor), Walz, Söder, C.Schäfer, Ritschel, Rechner, Suljejmani, Frey – Trainer: Peter Hogen

Tore: 1:0 Kyei (79., Kopfball, Vorarbeit Suszko), 1:1 Lunzer (88.)

Gelbe Karten: Laping – H.Throm


SVW hadert

Von Ronald Ding

"Ein Tor sollte eigentlich Sicherheit geben, bei uns war genau das Gegenteil der Fall", haderte Waldhofs Sportlicher Leiter Günter Sebert. Mannheim spielte gegen Neckarelz 1:1.

Zwei Minuten vor dem Ende kassierte der SV Waldhof noch den Ausgleich. Statt der möglichen drei Punkte gewann der SV Waldhof beim 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger SpVgg Neckarelz nur einen. Da Oberliga-Tabellenführer FC Nöttingen bereits am Freitagabend in Kirchheim siegte, beträgt der Rückstand zur Spitze nun vier Zähler. "Von der ersten Halbzeit war ich etwas enttäuscht. Wir haben zwar versucht, engagiert zu spielen, doch oft fehlte in unseren Aktionen der letzte Pass", war für Trainer Reiner Hollich der erste Abschnitt schnell abgehakt. Dennoch war die SVW-Führung im Bereich des Möglichen. Bei einer scharfen Hereingabe verfehlte Hans Kyei nur knapp (14.), und beim Kopfball von Dennis Geiger nach einer Ecke rettete Alexander Welz auf der Linie (34.).

Mit dem Wiederanpfiff wurde das bis dahin keineswegs schlechte Spiel noch besser. Beide Teams kämpften mit offenem Visier, Chancen erspielte sich der SV Waldhof gleich mehrere hochkarätige. Zur tragischen Figur wurde auf Waldhof-Seite Benjamin Waldecker. Zunächst klärte SpVgg-Torwart Florian Hickel einen satten Schuss des Mittelfeldspielers zur Ecke (59.). Keine drei Minuten später hatte die Mehrzahl der 2327 Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch nach starker Vorarbeit von Giancarlo Pinna bekam Waldecker erneut den Ball nicht im Kasten unter. So dauerte es bis zur 79. Minute, ehe die Waldhöfer die zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0-Führung erzielten. Nach einem Eckball von Mariusz Suszko, der für Carl Murphy in die Startelf rückte, stand Kyei goldrichtig. Nur 60 Sekunden später bekam Waldecker seine dritte Chance im Spiel, doch wieder scheiterte er am Schlussmann der Odenwälder.

Hochdramatisch entwickelten sich die letzten beiden Spielminuten. Als Fitim Fazlija fast auf Höhe der Mittellinie den Ball vertändelte, schalteten die Gäste blitzschnell und Thomas Lunzer vollendete den sehenswerten Angriff zum 1:1-Ausgleich (89.). Im direkten Gegenzug wäre Kyei fast das 2:1 gelungen, doch seinen Schuss klärte der Ex-Waldhöfer Christian Fickert noch zu Ecke. "Statt das 1:0 ruhig herunter zu spielen, waren unsere Aktionen zu hektisch und unüberlegt. Das wird mir wieder eine schlaflose Nacht bereiten", ärgerte sich Hollich.

© Mannheimer Morgen (Sonntag aktuell) – 26.09.2010



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln