Spielbericht 13/14 BFV-Pokal - Achtelfinale: TSV Grunbach - SV Waldhof

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


TSV Grunbach 1:2 (0:1) SV Waldhof Mannheim 07
SV Waldhof BFV-Pokal, Achtelfinale
Sonntag, 17. November 2013, 13.30 Uhr MESZ, Eichbergstadion

Endstand 1:2

Zuschauer: 500
Schiedsrichter: Faller (Karlsdorf-Neuthard), Assistenten: Cenk Tekinarslan (Karlsruhe), Fahrer (Bretten)

SV Waldhof
Startelf:

M.Salz - Fixel, Prediger, Rutz, Schröder, Rancano Rosa, D.Salz, Saez Mota, Bornhauser, Mägerle, Ceylan - Trainer: Adis Herceg und Teodor Rus

Eingewechselt:

Scored after 30 minutes 30' Surgota für Ceylan
Scored after 76 minutes 76' Stoll für Schröder
Scored after 85 minutes 85' Marques für Surgota

Reserve: Bäuerle (Tor), Hoffmann, Durmus, Ekincier, H.Öztürk, Hasel

Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

Knödler - N.Müller, Geiger, Banouas, Huckle - Bakis, Zeric - Dautaj, Sautner, Saiti - Sökler - Trainer: Kenan Kocak

Eingewechselt:

Scored after 69 minutes 69' Franzin für Saiti
Scored after 83 minutes 83' Kochendörfer für Zeric
Scored after 86 minutes 86' Schleusener für Dautaj
Scored after 89 minutes 89' Islamoglu für Banouas
Scored after 90 minutes 90' Szimayer für Sökler

Reserve: D.Broll (Tor), Ismaili, Stiller, Hartmann, Amiri

Scored after 55 minutes 55' 1:1 Rancano Rosa

Yellow card.png Mägerle

Scored after 11 minutes 11' 0:1 Bakis
Scored after 64 minutes 64' 1:2 Sökler

Yellow card.png Sautner

Beste Spieler: M.Salz, Prediger, D.Salz - Huckle, Sautner, Bakis

Bericht:


Der SV Waldhof Mannheim 07 konnte das Achtelfinale im Krombacher-Pokal bei der TSV Grundbach mit 2:1 für sich entscheiden. Die Torschützen in einer packenden Partie waren Serdar Bakis zum 1:0 und Marcel Sökler, der den 2:1 Siegtreffer erzielen konnte.

Trainer Kenan Kocak veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Regionalligaspiel, gegen die TSG 1899 Hoffenheim II, auf keiner Position. Jedoch konnte auf der Bank der wiedergenesene Fabian Schleusener wieder Platz nehmen. Nach einem 6:0 bei dem SV Rohrbach gastierte unser SV Waldhof heute im Achtelfinale bei der TSV Grunbach. Die TSV konnte mit breiter Brust in das Spiel gehen, hatten sie doch erst an diesem Wochenende die Herbstmeisterschaft in der Oberliga Baden-Württemberg unter Dach und Fach gebracht.

Der SVW war es jedoch der dem Spiel sofort den Stempel aufdrückte. Trotz schwieriger Platzverhätnisse waren einige schöne Spielzüge zu sehen und man konnte den TSV Grunbach sehr gut unter Kontrolle halten. Die Gastgeber schienen von der sehr offensiv aufspielenden Mannschaft aus der Quadratestadt überrascht und konnten sich immer wieder nur durch Fouls behelfen. Wie in den letzten Spielen konnten unsere Buwe dann gleich mit der ersten gefährlichen Situation in Führung gehen. Nach einer Sautner-Ecke konnte der Grunbacher Torhüter Manuel Salz den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone fausten. Serdar Bakis erkannte die entstandene Unruhe in der Hintermannschaft und konnte den Ball per Direktabnahme aus 18 Meter in das Gehäuse der Heimmannschaft lüpfen. Es war sein erstes Pflichtspieltor für die Regionalligamannschaft.

Der SV Waldhof drängt in der Folge mit aller Gewalt auf das 2:0, doch es sollte leider nicht sein. Nach einem schön ausgespielten Kontor von Erich Sautner über Marcel Sökler und Vllaznim Dautaj, scheiterte Dautaj in letzter Sekunde frei vor dem gut stehenden Manuel Salz. Das Spiel wurde nun von Minute zu Minute ruppiger, ohne das eine der beiden Mannschaften eine weitere gefährliche Szene herausspielen konnte. Erst kurz vor der Halbzeit konnten die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich werden, doch Marc Mägerle, der sonst nur mit Schauspielerei auffiel, vergab freistehend vor Kevin Knödler.

So konnten unsere Buwe mit einer verdienten 1:0 Führung in die Halbzeitpause gehen. In der 2. Halbzeit veränderte sich das Spielgeschehen jedoch komplett. Nun war es das Heimteam aus Grunbach, das unseren SVW in der eigenen Hälfte einschnürrte. In der 55.Minute wurde Grunbach für seine offensivere Ausrichtung belohnt, nach einem schönen Steilpass wurde Kevin Knödler umspielt und der Ball ohne Torwart über die Linie buchsiert. Dennis Geiger und Nico Müller versuchten vergeblich das Tor zu verhindern.

Der SV Waldhof wirkte verunsichert und hatte Problme sich in das Spiel zurück zu kämpfen. Doch dann kam etwas Glück für unsere Mannschaft hinzu. Nach einem harmlosen Sautner-Freistoss aus dem Halbfeld, konnte der unglücklich agierende Manuel Salz im Tor der Grunbacher den Ball nicht festhalten. Marcel Sökler roch den Braten und stocherte den Ball in das leere Tor. Von nun an gewann der SVW wieder an Ruhe und konnte das Spiel dominieren.

Der TSV Grunbach betrieb einen enormen Aufwand um das Spiel wieder auszugleichen, doch die Hintermannschaft des SV Waldhof stand sehr gut geordnet und lies keine gefährlichen Situation mehr zu. Eine bittere Pille gab es nur noch kurz vor Schluss, als der souveräne Innenverteidiger Nassim Banouas den Platz mit einer Verletzung verlassen musste (eine Diagnose steht noch aus). Doch auch dies brachte den SV Waldhof Mannheim nicht mehr aus der Ruhe und somit kann der ganze Verein den Einzug ins Viertelfinale feiern.

Vize-Kapitän Patrick Huckle war mit der Leistung seiner Mannschaft heute zufrieden. Vor allem die erste Halbzeit lief super, da man sich hervorragend auf den Gegner und die Bedingungen eingestellt hatte, doch man hatte es verpasst das eventuell vorentscheidende 2:0 nachzulegen. In der 2.Halbzeit hatte man zunächst Probleme mit der offensiveren Ausrichtung das Gastgeber, doch spätestens nach dem 2:1 hat man die Ordnung wieder gefunden. Der Charakter der Mannschaft hat sich heute einfach wieder gezeigt, jeder war heiß auf dieses Pokalspiel, ergänzte Patrick Huckle und lobte damit seine Teamkollegen. Einen Wunschgegner hatte er vor der Auslosung ebenfalls nicht, er wolle einfach diesen Pokal dieses Jahr gewinnen.

Der nächste Gegner im Viertelfinale ist ein alter Bekannter aus Oberligazeiten. Der FC Nöttingen empfängt unseren SV Waldhof Mannheim 07 Anfang 2014, ein genauer Termin steht jedoch noch aus. Doch spätestens nach dem heutigen Sieg sollten alle Anhänger verstanden haben, dass mit dieser Truppe im Pokal einiges möglich sein kann in dieser Saison.


Quelle: Offizielle Homepage SV Waldhof



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln