Spielbericht 14/15 1.Spieltag: SV Waldhof U19 - 1.FC Kaiserslautern

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die U19 des FCK ist mit einem deutlichen 1:4-Auswärtserfolg gegen den SV Waldhof Mannheim in die neue A-Junioren-Bundesliga-Saison 2014/2015 gestartet. Vor 450 Zuschauern stach ein Spieler aus einem besonders starken Kollektiv heraus. Torjäger Erik Wekesser erzielte drei Treffer.

„Wir wollten heute unbedingt einen guten Start hinlegen. Uns war klar, dass das eine ganz schwere Aufgabe hier in Mannheim werden wird, aber ich denke, wir haben das recht gut gelöst und verdient gewonnen“, resümierte U19-Übungsleiter Gunther Metz nach dem Derby am Alsenweg. In der Tat konnten die Nachwuchsteufel nach dem beachtlichen 1:4-Auftakterfolg gegen den SV Waldhof Mannheim die circa einstündige Rückreise getrost zufrieden und mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht antreten.

Besonders im ersten Spielabschnitt legte der FCK den Grundstein für den Erfolg. Hinten souverän und vorne stets gefährlich. Eine Spielphilosophie, die wohl jeden Fußballtrainer zufrieden stimmt. So brachte der überragende Debütant im U19-Kader, Erik Wekesser, seine Mannen noch vor der Pause in Front. Auch Metz zeigte sich von der gezeigten Leistung seiner Jungs in der ersten Hälfte äußerst angetan: „Wir haben den Gegner gut unter Druck gesetzt und so gut wie nichts zugelassen.“

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie stärker an Fahrt auf. Der zwischenzeitlichen 0:2-Führung durch Wekesser folgte der 1:2-Anschlusstreffer. FCK-Schlussmann Kevin Urban konnte den Ball zwar zunächst aus kürzester Distanz noch parieren, gegen den anschließenden Abstauber war aber auch er machtlos. Der Gegentreffer schien allerdings noch einmal wie ein Weckruf für die Metz-Elf, die in der Folgezeit wieder das Heft in die Hand nahm. Erneut Wekesser mit einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß aus gut 20 Metern und der auffällige Nicolas Rodriguez nach Vorlage von Nils Seufert sorgten für die Entscheidung.

„Das war heute ein guter Anfang, auf dem wir aufbauen können. Wir wissen aber genau, dass wir weiter hart arbeiten müssen. Es folgen noch viele richtig schwere Aufgaben“, analysierte Metz und hat dabei schon wieder die nächsten Hürden vor Augen.


Statistik:

1.Spieltag: SVW – 1.FC Kaiserslautern 1:4 (0:1), Sonntag, 10.08.2014, 14.30 Uhr, Seppl-Herberger-Sportanlage

Schiedsrichter: Jonathan Lautz (Burbach), Assistenten: Eric Lorenz (Wattenscheid), Simon Wecht (Rimbach), Zuschauer: 450

SVW: Deter – Fleck (75.Darffour), Zlatovic, Glässer, Cavdaroglu – Reinhard (32.Köse), Sentürk (53.Dörzenbach), Max.Schilling, N.Schneider – A.Becker (59.Estifanos), Domingos – Reserve: Zwingenberger (Tor), Tzimanis, Feßler – Trainer: Serkan Secerli

Kaiserslautern: Urban – Stiens, Hartlieb, Nalbantis, Just – Bräuning – G.Rodriguez (86.Kinscher), Sickinger, Seufert (70.Kern) – Wekesser (80.Jung), Bell Bell (76.Neumann) – Reserve: Sahin (Tor), Kassa, Löwen – Trainer: Gunther Metz

Tore: 0:1, 0:2, 1:3 Wekesser (20., 53., 67.), 1:2 Domingos (54.), 1:4 G.Rodriguez (69.)

Gelb: Glässer – Nalbantis, Bräuning


Quelle: Offizielle Homepage 1.FC Kaiserslautern



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln