Spielbericht 18/19 28.Spieltag: SV Waldhof Mannheim - FK Pirmasens

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


SV Waldhof Mannheim 07 2:1 (1:1) FK Pirmasens
SV Waldhof Mannheim.png 28.Spieltag
Samstag, 6. April 2019, 14 Uhr MESZ, Carl-Benz-Stadion

Endstand 2:1

Zuschauer: 5.707
Schiedsrichter: Schlosser (Stahlhofen), Assistenten: Zimmer (Wittlich), I.Kreutz (Cochem)

FK 03 Pirmasens.png
Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

ScholzMeyerhöfer, Conrad (C)Kapitän der Mannschaft, Schultz, CelikSeegert, KernDeville, G.Korte, DiringSulejmani – Trainer: Bernhard Trares

Einwechslungen:

Scored after 80 minutes 80' Hirsch für G.Korte
Scored after 84 minutes 84' Sommer für Deville
Scored after 87 minutes 87' Weißenfels für Sulejmani

Reserve: Varvodic (Tor), Nag, Hofrath, Schwarz

Es fehlten: Ma.Schuster (5.Gelbe Karte), Mi.Schuster (Trainingsrückstand nach Kahnbeinbruch im linken Arm), R.Korte (Trainingsrückstand nach muskulären Problemen), Bouziane (Leistenhernie mit ausgerissener Adduktorensehne am Schambein), Just (Beschwerden nach Zehenbruch), Gäng (Sprunggelenkprobleme), Weis (Handverletzung), Sprecakovic, Flick, Weik (alle nicht berücksichtigt)

Startelf (Spielsystem 4-4-2):

Reitz – Grünnagel, Steil (C)Kapitän der Mannschaft, Griess, Osee – Freyer, Hammann, Cisse, Bohnert – Pinheiro, Krob – Trainer: Peter Tretter

Einwechslungen:

Scored after 69 minutes 69' Grimm für Hammann
Scored after 71 minutes 71' Eichhorn für Bohnert
Scored after 81 minutes 81' Ludy für Steil

Reserve: Gize (Tor), Valentini, Brenner, Schuck

Scored after 29 minutes 29' 1:1 Deville (Rechtsschuss, Vorarbeit Meyerhöfer)
Scored after 51 minutes 51' 2:1 Schultz (Rechtsschuss, -)

Yellow card.png Seegert

Scored after 5 minutes 5' 0:1 Bohnert

Yellow card.png Grünnagel, Hammann, Steil, Osee

Beste Spieler: Schultz, Seegert

Bericht:


Nächster Schritt Richtung Aufstieg: 2:1-Sieg gegen Pirmasens

Die 3. Liga rückt wieder ein Stück näher für den SV Waldhof. Die Blau-Schwarzen haben auch gegen den FK Pirmasens ihre Hausaufgaben gemacht und mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg ihre Siegesserie fortgesetzt. Im achten Punktspiel nach der Winterpause feierten die Mannheimer vor 5707 Zuschauern ihren achten Sieg. Die Tore für den SVW erzielten Maurice Deville und Michael Schultz, auf der Gegenseite hatte Florian Bohnert den Gast aus Pirmasens früh in Führung gebracht. Ab sofort kann jedes der folgenden noch ausstehenden sechs Spiele den Aufstieg bedeuten, die erste Chance besteht schon bei der nächsten Partie in Offenbach am kommenden Samstag. Aktuell beträgt der Vorsprung auf Saarbrücken, die noch mit einem Spiel in Rückstand sind, stolze 18 Punkte.

Waldhof-Coach Bernhard Trares musste bedingt durch die Gelbsperre von Marco Schuster seine Mannschaft umbauen. Marcel Seegert, dessen Einsatz auch fraglich war, der aber nach dreitägiger intensiver Behandlung am Rücken grünes Licht für seinen Einsatz gab, rückte von der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld. Neben Kapitän Kevin Conrad verteidigte der neu in die Mannschaft gerückte Schultz zentral.

Zu Beginn des Spiels ging der Schuss für die Blau-Schwarzen erst einmal nach hinten los. Für Florian Bohnert, der sich auf der linken Außenbahn auf dem Weg in Richtung Tor machte, fühlte sich keiner zuständig. Der Pirmasenser schloss den Angriff mit einem unglücklich abgefälschten Schuss zum 0:1 für die Westpfälzer ab (5.). "Das frühe Gegentor war natürlich blöd für uns. Für uns waren in der Folge wenig Räume da, wir mussten geduldig bleiben", sah Trares die Felle deswegen aber noch längst nicht davonschwimmen. Der Schock des 0:1 währte auch nur kurz. Waldhof schaltete gleich wieder in den Angriffsmodus um, tat sich aber zunächst schwer, die Lücke im massiven Abwehrriegel der Gäste zu finden.

Deville egalisiert Pirmasens-Führung

Es dauerte bis zur 18 Minute, ehe die "Buwe" endlich mal einen Eckball herausholten, doch dieser brachte nichts ein. Gefährlicher war da schon ein Freistoß aus über 25 Metern, den Dorian Diring aber knapp über den Kasten setzte (27.). Es war aber so etwas wie eine Initialzündung, denn der SVW erhöhte nun den Druck auf die Gäste und der Ausgleich ließ nun nicht mehr lange auf sich warten. Seegerts "Pfund" aus der Distanz konnte der Pirmasenser Keeper Benjamin Reitz nur zur Seite abklatschen, doch Marco Meyerhöfer erlief den Ball und passte auf den einschussbereiten Maurice Deville. Der luxemburgische Auswahlspieler traf aus kurzer Distanz zum verdienten 1:1 (29.). Pirmasens setzte noch einen Nadelstich vor der Halbzeit, doch Patrick Freyer verfehlte das Ziel klar (36.). Ganz knapp war es unmittelbar vor dem Pausenpfiff auf der anderen Seite, Deville konnte den Ball nach der scharfen Heriengabe von Mete Celik aber nicht verwerten, er kam den oft zitierten Schritt zu spät (45.). Den zweiten Abschnitt begann der Tabellenführer konzentrierter als den ersten. Nach der dritten Ecke konnten die Pfälzer das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone klären und der einschussbereite Schultz setzte den Ball mit seinem ersten Saisontor zum 2:1 in die Maschen (51.). "Ich habe lange genug darauf gewartet und dann ist es auch noch mit dem Fuß gefallen", freute sich der 25-jährige umso mehr. Dass es auch das Siegtor sein würde, konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen, denn in der Folge lief es deutlich flüssiger für die Hausherren.

Vorsprung über die Zeit gebracht

So gab es weitere Möglichkeiten für eine frühzeitige Vorentscheidung. Entweder gingen die Chancen von Valmir Sulejmani (62.), Timo Kern (69.), Meyerhöfer (72.) oder auch Mete Celik (74.) am Tor vorbei - oder aber beim besten Pirmasenser Spieler auf dem Platz in Person von Torhüter Reitz war Endstation wie bei den Abschlüssen von Gianluca Korte (64.) und Kern (74.). Waldhof gewann nach der Pause schon im Mittelfeld fast alle Zweikämpfe und schnürte den FK in dessen Hälfte phasenweise ein. "Es wurde zu einem Spiel auf ein Tor", gab FK-Coach Peter Tretter später zu Protokoll, die Hoffnung auf ein überraschendes 2:2 war bei ihm aber noch da. Eine klare Torchance spielte seine Elf aber nicht mehr heraus, Waldhof brachte den knappen Vorsprung ungefährdet über die Zeit, weil die Defensive sicher stand. Den Druckauftrag für die "Meister-T-shirts" können die Waldhöfer in dieser Woche schon mal erteilen, vielleicht benötigt man sie schon am nächsten Samstag.


Quelle: Mannheimer Morgen – 06.04.2019



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln