UEFA Europa League 2010/11

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der UEFA Europa League

Die UEFA Europa League 2010/11 ist die 40. Auflage des Wettbewerbs für europäische Fußballvereine, der zuvor als UEFA-Pokal bekannt war. Automatisch qualifiziert ist nur der Titelverteidiger. Alle anderen Teilnehmer müssen sich in den vier Qualifikationsrunden qualifizieren oder stoßen als Verlierer der Champions-League-Qualifikation hinzu. Die Qualifikationsrunden beginnen im Juli 2010, und das Finale findet am 21. Mai 2011 in der Lansdowne Road Arena in Dublin statt.[1]

Modus

Die Teilnehmer qualifizieren sich über die nationalen Meisterschaften und Pokalwettbewerbe der UEFA-Mitgliedsverbände. Automatisch startberechtigt ist der Titelträger des Vorjahres. Drei Qualifikationsrunden finden zwischen Anfang Juli und Anfang August 2010 statt. Eine vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktung "Play-Off-Runde" genannt, diese Spiele finden Ende August 2010 statt. Wann eine Mannschaft in die Qualifikation einsteigt, hängt von der Platzierung des Vereins in der nationalen Meisterschaft sowie der Positionierung des Heimatverbandes in der UEFA-Fünfjahreswertung 2009 ab.

In der anschließenden Gruppenphase werden 48 Teams per Losverfahren in 12 Gruppen zu je 4 Mannschaften eingeteilt. Für die Losung wird es eine Setzliste geben, deren Gestaltung noch nicht abschließend festliegt. Jede Gruppe spielt analog zur UEFA Champions League eine Vollserie aus Hin- und Rückspielen aus, somit enthält die Gruppenphase 6 Spieltage.

Die Tabellenersten und -zweiten der Gruppenphase erreichen die Finalrunden, dritt- und viertplazierte Teams scheiden aus. Zu diesen 24 Teams stoßen noch die 8 Gruppendritten aus der Gruppenphase der UEFA Champions League. Somit erreichen 32 Teams die K.-O.-Phase, in der die Gegner für jede Runde getrennt zugelost werden, welche jeweils in Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten, bis die beiden Finalteilnehmer feststehen. Frühestens im Achtelfinale dürfen zwei Vertreter einer Nation aufeinander treffen. Das Finale wird in einer einzigen Partie im Mai 2011 in der Lansdowne Road Arena in Dublin entschieden.

Qualifikationsrunden

Die derzeitige Teilnehmerliste ist noch als vorläufig zu betrachten. Die angegebenen Endplatzierungen beziehen sich auf die Saison 2009/10 der jeweiligen Nation.

Erste Qualifikationsrunde

Folgende Mannschaften sind für die erste Qualifikationsrunde qualifiziert:

Vorlage:Multicol

Vorlage:Multicol-break

  • Mazedonien 3.
  • Aserbaidschan 2.
  • Aserbaidschan 3.
  • Estland 2.
  • Estland 3.
  • Albanien 2.
  • Albanien 3.
  • Kasachstan 2.
  • Kasachstan 3.
  • Armenien 2.
  • Armenien 3.
  • Wales 2.
  • Wales 3.
  • Nordirland 2.
  • Nordirland 3.
  • Färöer 2.
  • Färöer 3.
  • Luxemburg 2.
  • Luxemburg 3.
  • Montenegro 2.
  • Montenegro 3.
  • Malta 2.
  • Malta 3.
  • Andorra Pokalsieger
  • San Marino Pokalsieger

Vorlage:Multicol-end

Zweite Qualifikationsrunde

Folgende Mannschaften sind für die zweite Qualifikationsrunde qualifiziert.

Vorlage:Multicol

  • Die 25 Sieger der ersten Qualifikationsrunde
  • Ukraine 5.
  • Niederlande 5.
  • Rumänien 5.
  • Portugal 4.
  • Türkei 4.
  • Griechenland 4.
  • Schottland 4.
  • Belgien 4.
  • Schweiz 4.
  • Dänemark 3.
  • Bulgarien 3.
  • Tschechien 3.
  • Norwegen 2.
  • Norwegen 3.
  • Österreich 2.
  • Österreich 3.
  • Serbien 2.
  • Serbien 3.
  • Israel 2.
  • Zypern 2.
  • Schweden 2.
  • Slowakei 2.
  • Polen 2.
  • Kroatien 2.
  • Finnland 2.
  • Finnland Pokalsieger
  • Litauen 2.

Vorlage:Multicol-break

  • Litauen Pokalsieger
  • Irland 2.
  • Irland Pokalsieger
  • Slowenien 2.
  • Slowenien Pokalsieger
  • Lettland 2.
  • Lettland Pokalsieger
  • Weißrussland 2.
  • Weißrussland Pokalsieger
  • Bosnien-Herzegowina 2.
  • Bosnien-Herzegowina Pokalsieger
  • Ungarn Pokalsieger
  • Island Pokalsieger
  • Moldawien Pokalsieger
  • Georgien Pokalsieger
  • Liechtenstein Pokalsieger
  • Mazedonien Pokalsieger
  • Aserbaidschan Pokalsieger
  • Estland Pokalsieger
  • Albanien Pokalsieger
  • Kasachstan Pokalsieger
  • Armenien Pokalsieger
  • Wales Pokalsieger
  • Nordirland Pokalsieger
  • Färöer Pokalsieger
  • Luxemburg Pokalsieger
  • Montenegro Pokalsieger
  • Malta Pokalsieger

Vorlage:Multicol-end

Dritte Qualifikationsrunde

Folgende Mannschaften sind für die dritte Qualifikationsrunde qualifiziert:

Vorlage:Multicol

  • Die 40 Sieger der zweiten Qualifikationsrunde
  • England Ligapokalsieger
  • Spanien 6.
  • Italien 6.
  • Deutschland 5.
  • Frankreich Ligapokalsieger
  • Russland 5.
  • Ukraine 4.
  • Niederlande 4.
  • Rumänien 4.
  • Portugal 3.
  • Türkei 3.
  • Griechenland 3.
  • Schottland 3.
  • Belgien 3.
  • Schweiz 3.

Vorlage:Multicol-break

  • Dänemark 2.
  • Dänemark Pokalsieger
  • Bulgarien 2.
  • Bulgarien Pokalsieger
  • Tschechien 2.
  • Tschechien Pokalsieger
  • Norwegen Pokalsieger
  • Österreich Pokalsieger
  • Serbien Pokalsieger
  • Israel Pokalsieger
  • Zypern Pokalsieger
  • Schweden Pokalsieger
  • Slowakei Pokalsieger
  • Polen Pokalsieger
  • Kroatien Pokalsieger

Vorlage:Multicol-end

Play-Off Runde

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktung "Play-Off Runde" genannt. Folgende Mannschaften sind für die Play-Off Runde qualifiziert:

Vorlage:Multicol

  • Die 35 Sieger der dritten Qualifikationsrunde
  • 15 Verlierer der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2010/11 (10 Meister und 5 Nicht-Meister)
  • England 5.
  • England Pokalsieger
  • Spanien 5.
  • Spanien Pokalsieger
  • Italien 5.
  • Italien Pokalsieger
  • Deutschland 4.
  • Deutschland Pokalsieger
  • Frankreich 4.
  • Frankreich Pokalsieger
  • Russland 4.

Vorlage:Multicol-break

  • Russland Pokalsieger
  • Ukraine 3.
  • Ukraine Pokalsieger
  • Niederlande 3.
  • Niederlande Pokalsieger
  • Rumänien 3.
  • Rumänien Pokalsieger
  • Portugal Pokalsieger
  • Türkei Pokalsieger
  • Griechenland Pokalsieger
  • Schottland Pokalsieger
  • Belgien Pokalsieger
  • Schweiz Pokalsieger

Vorlage:Multicol-end

Gruppenphase

Folgende Mannschaften werden an der Gruppenphase teilnehmen:

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln