VFB-SVWU1916.08.09

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verdienter Auftaktsieg

Die U19 gewann am ersten Spieltag der Saison 2009/10 in der A-Junioren-Bundesliga völlig verdient gegen den Aufsteiger SV Waldhof Mannheim mit 4:0. Vor 250 Zuschauern im Robert-Schlienz-Stadion trafen bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen Öztürk Karatas (2x), Pascal Breier und nach der Pause der eingewechselte Tobias Rühle.

Karatas‘ Doppelschlag ebnete den Weg

In der Anfangsphase hatte es lange Zeit nicht nach einem derart deutlichen Heimerfolg ausgesehen. Die Keller-Elf war zwar spielbestimmend und hatte mehr Spielanteile, ließ jedoch die großen Torchancen vermissen. Die erste Möglichkeit, in Führung zu gehen, hatten dagegen nach 15 gespielten Minuten die Gäste. Im VfB-Strafraum kam plötzlich SVW-Spieler Daniel Herm völlig frei zum Torschuss. Und da musste sich Bernd Leno, der frischgebackene U17-Europameister im Tor des VfB, ganz schön strecken, um den Ball zu parieren. Nach einer halben Stunde dann sahen die VfB-Anhänger den ersten schönen Angriff ihrer Mannschaft. Ausgangspunkt der Aktion war Mittelfeldspieler Raphael Holzhauser, der seinen Mitspieler Panagiotis Vlachodimos auf der rechten Seite schön in Szene setzte. Vlachodimos flankte nach innen, der Abwehrversuch der SVW-Verteidiger scheiterte und so fiel das Spielgerät schließlich Öztürk Karatas vor die Füße. Der Stürmer schloss in Manier eines Goalgetters trocken zum 1:0 ab.

Tobias Rühle setzte den Schlusspunkt

Das 2:0 zwei Minuten später war fast schon eine Kopie des ersten Treffers. Wieder setzte sich die Nummer 11 der A-Junioren auf der rechten Außenbahn durch und passte in den Rücken der Abwehr. Dort lauerte erneut Karatas, der aus fünf Metern das Leder in die Maschen drosch. Fünf Zeigerumdrehungen später hatte Karatas sogar noch den dritten Treffer auf dem Fuß. Doch sein Versuch, den Torhüter mit einem Heber zu überwinden, scheiterte. Die VfB-Junioren tauchten fortan immer wieder gefährlich im Strafraum der Gäste auf und konnten meist nur durch ein Foul gestoppt werden. So wie in der 44. Spielminute, als der Doppeltorschütze Öztürk Karatas vor dem SVW-Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den anstehenden Freistoß von Felice Vecchione konnte der Mannheimer Keeper nicht festhalten und Pascal Breier staubte zum 3:0-Pausenstand ab.

Nach der Halbzeit machten die A-Junioren da weiter, wo sich aufgehört hatten und hielten das Tempo trotz heißer Temperaturen weiter hoch. Den Schlusspunkt setzte schließlich der eingewechselte Tobias Rühle. Der 18-jährige Stürmer traf nach einem schönen Pass von Raphael Holzhauser, der immer wieder Ausgangspunkt der Offensivaktionen war, zum 4:0-Endstand.

Quelle: http://www.vfb-stuttgart.de/de/saison/u19/saison/spielberichte/2009/32623.php



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln