VfB Oldenburg

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
VfB Oldenburg
Logo
Voller Name Verein für Bewegungsspiele
von 1897 e. V. Oldenburg
Ort Oldenburg, Niedersachsen
Gegründet 17. Oktober 1897
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Marschweg-Stadion
Plätze 15.200
Präsident Klaus Berster
Trainer Alexander Kiene
Homepage vfb-oldenburg.de
Liga {{{liga}}}
{{{saison}}} {{{rang}}}
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der VfB Oldenburg (offiziell: Verein für Bewegungsspiele von 1897 e. V. Oldenburg) ist ein Sportverein aus der niedersächsischen Stadt Oldenburg. Der Verein hat über 1000 Mitglieder in den Abteilungen Fußball, Tischtennis, Volleyball, Cricket, Darts und einer Fan- und Förderabteilung. In früheren Zeiten bestand auch eine Eishockey- Abteilung. Im Jahr 2000 wurde die Boxsport-Abteilung ausgegliedert und im VFB Oldenburg (Verein Für Boxsport) neu gegründet.

Bekannt wurde der Verein durch seine Fußballabteilung. Die erste Mannschaft spielt seit dem Aufstieg 2012 in der viertklassigen Regionalliga Nord. Zuvor hatte der VfB sieben Jahre lang der damals erstklassigen Oberliga Nord und 24 Jahre der jeweils zweithöchsten Spielklasse angehört, davon fünf Jahre der 2. Bundesliga. 1988 wurde die Mannschaft Deutscher Vizemeister der Amateure, vier Jahre später verfehlte sie den Aufstieg in die Bundesliga nur um einen Punkt. Spielstätte ist das Marschweg-Stadion.

Spieler die auch beim SV Waldhof Mannheim spielten

Literatur

  • Heinz Arndt: VfB Oldenburg. Sutton, Erfurt 2002, ISBN 3-89702-469-1.
  • Matthias Schachtschneider: 100 Jahre VfB Oldenburg – Eine Chronik. Imken, Oldenburg 1997.
  • Axel Bullwinkel, Uwe Nuttelmann: VfB Oldenburg 1978–1996: Die Statistik der deutschen Vereine. Nuttelmann, Jade 1996, ISBN 3-930814-08-0.

Einzelnachweise


Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln