Walter Duttenhofer

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter Duttenhofer
Walter Duttenhofer.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Walter Duttenhofer
Geburtstag 7. März 1945
Geburtsort Mannheim, Deutschland
Position Mittelfeld
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend
07/1953 - 06/1963 DeutschlandDeutschland SpVgg Sandhofen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1963 - 06/1964
07/1964 - 06/1971
07/1971 - 06/1976
07/1976 - 06/1977
07/1977 - 06/1978
DeutschlandDeutschland Amicitia Viernheim 2
DeutschlandDeutschland VfR Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Chio Waldhof
DeutschlandDeutschland VfB Eberbach
DeutschlandDeutschland ASV Feudenheim
? (?)
300 (?)
104 (16)
? (?)
2 (?)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 9. Mai 2020

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Walter Duttenhofer (* 7. März 1945 (75 Jahre)) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Walter Duttenhofer lernte in der Jugend der SpVgg Sandhofen das Fußballspielen und spielte viele Jahre als hängender Mittelstürmer. Er wurde in die Nordbadische und Süddeutsche Jugendauswahl berufen.

1963 ging es in die Regionalliga Süd zu Amicitia Viernheim, wo er als Amateur ein Jahr für die 1. Mannschaft gesperrt war. Daher spielte er in der Zweiten Mannschaft in der 2. Amateurliga Nordbaden. 1964 erfolgte dann der Wechsel zum VfR Mannheim in die zweitklassige Regionalliga Süd, wo er ca. 300 Spiele absolvierte. Anfang 1965 wurde er zum Abwehrspieler umfunktioniert und sogar hier und da als Ersatztorwart eingesetzt. Im April 1965 erfolgte vom DFB eine Einladung nach München zum Lehrgang unter Leitung von Trainer Helmut Schön und den Co-Trainern Udo Lattek und Dettmar Cramer. Dabei traf Duttenhofer auch auf den Mitspieler Franz Beckenbauer.[1]

Im Juni 1971 wechselte Duttenhofer vom VfR Mannheim zum SV Waldhof Mannheim der ab Juli 1972 zum SV Chio Waldhof umgetauft wurde. Mit dem SV Waldhof Mannheim stieg Duttenhofer im ersten Jahr aus der 1. Amateurliga Nordbaden in die zweitklassige Regionalliga Süd auf. Ab 1974 wurde dann die 2. Bundesliga Süd eingeführt wofür sich der SV Chio Waldhof qualifizierte. Bis Juni 1976 stand er im Kader der Blau-Schwarzen. Duttenhofer absolvierte in der Regionalliga Süd bzw. 2. Bundesliga Süd sowie im DFB-Pokal 104 Ligaspiele und erzielte dabei 16 Treffer.

Ab 1976 schnürte Duttenhofer die Fußballschuhe für den VfB Eberbach in der 2. Amateurliga Nordbaden und wechselte 1977 zum ASV Feudenheim, wo er seine aktive Laufbahn wegen einer Verletzung beenden musste. 1980 kehrte er zur SpVgg Sandhofen in deren Privatmannschaft Adler Sandhofen zurück, wo er bis zu deren Auflösung 2005 kickte.

1977 entdeckte Duttenhofer sogar seine Liebe zum Eishockey und spielte bis zum Jahr 2000 beim ERC Ludwigshafen.

Heute lebt Walter Duttenhofer in Mannheim.

Bilder

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
1. Amateurliga Nordbaden 1971-1972 SV Waldhof Mannheim 25 7
Aufstiegsrunde 1971-1972 SV Waldhof Mannheim 7 1
Regionalliga Süd 1972-1973 SV Waldhof Mannheim 20 0
Regionalliga Süd 1973-1974 SV Waldhof Mannheim 32 4
2. Bundesliga Süd 1974-1975 SV Waldhof Mannheim 14 3
DFB-Pokal 1974-1975 SV Waldhof Mannheim 2 1
2. Bundesliga Süd 1975-1976 SV Waldhof Mannheim 5 0
DFB-Pokal 1975-1976 SV Waldhof Mannheim 1 0

Einzelnachweise

  1. Interview vom 26.4.2019 mit Walter Duttenhofer

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln