Werner Hölzer

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werner Hölzer
Werner Hölzer OK.png
Spielerinformationen
Voller Name Werner Hölzer
Geburtstag 12. Januar 1924
Geburtsort Heidelberg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Sterbedatum 4. November 2006
Sterbeort Mannheim, DeutschlandDeutschland Deutschland
Spitzname Bommel
Position Angriff
Vereine in der Jugend
bis 1946 DeutschlandDeutschland FC Pfaffengrund
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 06/1942
07/1942 - 06/1944
07/1944 - 06/1946
07/1946 - 06/1952
1952
1952
DeutschlandDeutschland TSG Rohrbach
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lagermannschaft (Kriegsgefangenenlager Texas)
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland VfL Neckarau
DeutschlandDeutschland MFC Phönix



81 (33)


Stationen als Trainer
DeutschlandDeutschland BSC Oppau
DeutschlandDeutschland FC Weinheim
DeutschlandDeutschland Olympia Lampertheim
DeutschlandDeutschland Jugendtrainer SVW

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 12. Januar 2015

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Werner Hölzer (* 12. Januar 1924 (95) in Heidelberg; † 4. November 2006 in Mannheim) war ein deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer.

Karriere

Schnelligkeit, Kaltschnäuzigkeit und ein Torinstinkt, wie ihn 20 Jahre später "Bomber" Gerd Müller entwickelte - diese Tugenden zeichneten einst Werner Hölzer aus. Der wieselflinke Linksaußen, der mit acht Jahren das Fußballspielen begann und seine Karriere-Höhepunkte im blau-schwarzen Dress des SV Waldhof feierte kam 1942 vom TSG Rohrbach zum SV Waldhof. Zwei Jahre später wurde er zu den Fallschirmjägern einberufen und erlebte das Kriegsende in Texas im Gefangenenlager. In der dortigen Lagermannschaft spielte er u.a. mit dem Waldhöfer Seppl Erb. 1646 kehrte er nach Deutschland zurück. Er bestritt bis 1952 81 Ligaspiele bei denen er insgesamt 33 Tore schoß. Torschützenkönig und Torwart in einer Person - das gab es seit damals wohl nicht mehr. Hintergrund: Schon damals brauchte jede Mannschaft einen Ersatzkeeper, Auswechslungen waren nicht möglich. Weil Hölzer flink auf den Füßen war und über ein prächtiges Reaktionsvermögen verfügte, wurde er öfters vom Torschützen zum Torverhinderer.

Nur ein Jahr nach seinem Beitritt als Vertragsspieler im SVW, am 1. August 1946, feierte er mit den Blau-Schwarzen die süddeutsche Meisterschaft. Als Nachfolger des legendären "Gimbel" Günderoth holten ihn die Verantwortlichen mit 21 Jahren an den Alsenweg. Unvergessen die drei Kopfballtore, die er Nationaltorhüter Helmut Jahn beim 4:2-Erfolg des SVW über die Stuttgarter Kickers am 5. Oktober 1947 ins Nest setzte. Zwei Jahre später war es ebenfalls Hölzer, der gegen den frisch gebackenen deutschen Meister VfR Mannheim zwei Tore zum 3:2-Erfolg des SVW beisteuerte. Ein Angebot des italienischen Profiklubs AS Rom lehnte der spätere Beamte in Diensten der Deutschen Bahn 1947 ab. Von Seppl Herberger einmal ins Trainingslager nach Duisburg zum Nationalkader berufen, beendete eine schwere Fußverletzung 1952 seine hoffnungsvolle Laufbahn als Vertragsspieler.

Beim VfL Neckarau und MFC Phönix, für den er noch im letzten Jahr 39 Tore erzielte, ließ das SVW-Ehrenmitglied seine aktive Karriere ausklingen, widmete sich fortan als Trainer seinem Lieblingssport, bei dem er in Ehefrau Hannelore, Tochter des ehemaligen Waldhöfers Willi Penning, auch sein privates Glück fand.

Im Bereich Trainer war er neben Jugendtrainer für den SVW auch für die Vereine BSC Oppau, FC Weinheim sowie Olympia Lampertheim tätig.

Am 4. November 2006 verstarb Werner Hölzer in Mannheim.

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
Gauliga Baden 1942-1943 SV Waldhof Mannheim 0 0
Gauliga Baden 1943-1944 SV Waldhof Mannheim 0 0
Oberliga Süd 1946-1947 SV Waldhof Mannheim 7 2
Oberliga Süd 1947-1948 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1948-1949 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1949-1950 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1950-1951 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1951-1952 SV Waldhof Mannheim
Oberliga Süd 1952-1953 SV Waldhof Mannheim

Bilder

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln