Wormatia Worms - SV Waldhof 10.10.08

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


VfR Wormatia Worms 3:1 (1:0) SV Waldhof Mannheim 07
SV Waldhof Testspiel
Freitag, 10. Oktober 2008, 19 Uhr MESZ, EWR-Arena

Endstand 3:1

Zuschauer: 700
Schiedsrichter: n.b., Assistenten: n.b.

SV Waldhof
Startelf:

Müller - Süß, Roesner, Magin, Cuc - Helmlinger, Bopp, Lang, Vorschneider - Karagiannis, Bolm - Trainer: Bernhard Trares

Einwechslungen:

Scored after 46 minutes 46' Liesenfeld für Süß
Scored after 46 minutes 46' Hertlein für Cuc
Scored after 46 minutes 46' Klotz für Helmlinger
Scored after 46 minutes 46' Gebhardt für Bopp
Scored after 46 minutes 46' Nazarov für Vorschneider
Scored after 46 minutes 46' Gutzler für Karagiannis

Reserve: n.b.

Startelf:

Strauch - Fazlija, Kirschner, Örüm, Gajda - Speranza, Myftari, Jüllich, Acik - Ollhoff - Burgio - Trainer: Alexander Conrad

Einwechslungen:

Scored after 71 minutes 71' Laping für Fazlija
Scored after 71 minutes 71' Wittke für Jüllich
Scored after 71 minutes 71' Schwall für Acik
Scored after 71 minutes 71' Herdling für Burgio
Scored after 79 minutes 79' Melunovic für Laping

Reserve: n.b.

Scored after 15 minutes 15' 1:0 Lang
Scored after 57 minutes 57' 2:1 Lang
Scored after 66 minutes 66' 3:1 Gebhardt (Foulelfmeter)

Yellow card.png keiner

Scored after 56 minutes 56' 1:1 Speranza

Yellow card.png keiner

Beste Spieler: -

Bericht:


SV Waldhof verliert Testspiel in Worms - Volle Konzentration auf das Spitzenduell

br. WORMS Fußball-Regionalligist SV Waldhof verlor am Wochenende ein Testspiel bei Wormatia Worms mit 1:3 (0:1). Vor 700 Zuschauern erzielte Matthias Lang nach einer Viertelstunde die Führung für die Rheinhessen.

Giovanni Speranza gelang nach dem Seitenwechsel der Waldhöfer Ausgleich (56.), doch Lang (57.) brachte die Wormatia wieder in Front. Marcel Gebhardt sorgte mit seinem verwandelten Foulelfmeter zum 3:1 (66.) für die Vorentscheidung. Für Waldhof-Trainer Alexander Conrad war die Niederlage gegen den West-Regionalligisten nicht dramatisch. Der Trainer setzte bei dieser Partie in erster Linie Spieler ein, die in der laufenden Saison noch nicht viel Einsatzzeit bekommen hatten. Thomas Ollhoff zum Beispiel spielte nach langer Pause wieder 90 Minuten durch. Beim aktuellen Spitzenreiter der Regionalliga Süd konzentriert man sich schon auf das Spitzenspiel gegen den 1. FC Heidenheim am kommenden Freitag, 19 Uhr, im Mannheimer Carl-Benz-Stadion.

Quelle: main-rheiner.de



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln