Zdravko Drinčić

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zdravko Drinčić
Drinciczdravko2002.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Mai 1972
Geburtsort Nikšić, MontenegroMontenegro SFR Jugoslawien
Größe 185 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1989 - 06/1990
07/1990 - 12/1990
01/1991 – 12/1991
01/1992 - 06/1995
1995
01/1995 - 06/1995
07/1995 - 06/1996
07/1996 - 06/1998
07/1998 - 06/2001
07/2001 - 06/2002
07/2002 - 06/2004
07/2004 - 06/2005
MontenegroMontenegro FK Sutjeska Nikšić
SerbienSerbien FK Rad
MontenegroMontenegro FK Sutjeska Nikšić
SerbienSerbien FK Radnički Beograd
SwasilandSwasiland Neuchâtel Xamax
SerbienSerbien FK Vojvodina Novi Sad
SpanienSpanien CA Osasuna
SerbienSerbien FK Vojvodina Novi Sad
DeutschlandDeutschland VfL Bochum
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
SerbienSerbien FK Vojvodina Novi Sad
GriechenlandGriechenland Panachaiki
8 0(0)
5 0(1)
44 (13)
86 (23)
1 0(0)
12 0(2)
6 0(0)
34 0(9)
37 0(4)
4 0(0)
33 0(8)
7 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 1. Mai 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Zdravko Drinčić (serbisch Здравко Дринчић, * 1. Mai 1972 in Nikšić , SFR Jugoslawien, heute Montenegro (47 Jahre)) ist ein ehemaliger montenegrinischer Fußballspieler.

Vereinskarriere

Zdravko Drinčić spielte zu Beginn seiner Karriere beim damaligen serbischen Erstligisten FK Radnički Beograd. In der Saison 1995/96 spielte er in der Hinrunde für den Ligakonkurrenten FK Vojvodina Novi Sad. Während der Winterpause wechselte der Stürmer dann zum damaligen spanischen Zweitligisten CA Osasuna. Nach der Saison kehrte Drinčić für zwei weitere Jahre nach Novi Sad zurück. 1998 verpflichtete ihn der deutsche Erstligist VfL Bochum. Als Sturmpartner von Stefan Kuntz feierte er dort am 11. November 1998 beim Spiel gegen den 1. FC Nürnberg sein Debüt in der Fußball-Bundesliga. Die Partie endete 2:2 und Drinčić spielte die vollen 90 Minuten. Am Ende der Saison musste er mit Bochum den Gang in die 2. Fußball-Bundesliga antreten, schaffte mit seinem Team ein Jahr später jedoch den sofortigen Wiederaufstieg. Im Jahr 2001 wechselte er zum SV Waldhof Mannheim, der in der Vorsaison noch knapp den Aufstieg in die erste Liga verpasste. Am Ende der Saison erreichte Drinčić mit seinem Team Tabellenplatz 9 und wechselte wieder zurück zu seinem ehemaligen Verein FK Vojvodina Novi Sad. 2004 wechselte der Stürmer zum griechischen Verein Panachaiki, wo er nach einer Saison seine Karriere beendete.

Bilder

Weblinks




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln